Naughty Dog: Creative Director von Uncharted: The Lost Legacy hat das Studio verlassen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Naughty Dog

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Naughty Dog: Creative Director von Uncharted: The Lost Legacy hat das Studio verlassen

Naughty Dog (Unternehmen) von Naughty Dog
Naughty Dog (Unternehmen) von Naughty Dog - Bildquelle: Naughty Dog
Nach dem Weggang von Bruce Straley (wir berichteten) hat jetzt auch Shaun Escayg (u. a. Autor und Creative Director von Uncharted: The Lost Legacy) Naughty Dog nach sieben Jahren den Rücken gekehrt. Gründe dafür nennt er in seinem Abschieds-Tweet allerdings nicht, nur dass er seine Kollegen vermissen werde:


Zuletzt stand das Studio wegen des zurückgewiesenen Vorwurfs eines ehemaligen Mitarbeiters, von einem führenden Angestellten sexuell belästigt und kurz nach seiner Meldung an Sonys Personalbateilung entlassen worden zu sein, in den Schlagzeilen (wir berichteten).

Quelle: Shaun Escayg / Twitter

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
05.01.2018 10:34
ChrisJumper hat geschrieben: ?
04.01.2018 19:54
Nein, die haben den Film einfach zu früh weiterentwickelt. Würde man statt auf biliiger 0815 Computer-Trick-Kiste jetzt direkt schon echte Roboter von Boston Dynamics einsetzen um einen echten guten Film mit echten Robotern zu machen die dann mal in der Hauptrolle sind.
Wäre der Film bestimmt ein wohlverdienter Kassenschlager!.
Auf welchen Film willst du hinaus? Die ersten beiden Teile waren auch ohne moderne Robotertechnik Meilensteine. Und trotz veralteter Technik auch heute noch die weitaus besseren Filme als die durch moderne Technik unterstützen Teile 3-5. Ich gebe ihm da recht, dass die Qualität der Filme eher auf die Personen dahinter zurückzuführen ist und weniger auf das augenscheinliche.
Ja genau das meine ich doch Ronny, Terminator 3 bis 5 war halt nicht mehr so toll. Würde man die jetzt einfach mit echten Robotor-Darstellern abdrehen von Boston Dynamic und dran schrauben lässt und eben auf CGI komplett verzichten, sondern da echte Hardware verbaut ist die mal eben neben dem Auto her läuft... und die da in 1000 Stücke zerlegt wird oder da in bester Manier durch den Wald läuft, die Fabrik hallen als perkur springen.. und Menschen drangsaliert...
Bin sicher das wäre wieder ein Kino-Film der Millionnen Besucher in die Kinos bringt. Einfach nur um echte Schauspieler und...
ronny_83 schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
04.01.2018 19:54
Nein, die haben den Film einfach zu früh weiterentwickelt. Würde man statt auf biliiger 0815 Computer-Trick-Kiste jetzt direkt schon echte Roboter von Boston Dynamics einsetzen um einen echten guten Film mit echten Robotern zu machen die dann mal in der Hauptrolle sind.
Wäre der Film bestimmt ein wohlverdienter Kassenschlager!.
Auf welchen Film willst du hinaus? Die ersten beiden Teile waren auch ohne moderne Robotertechnik Meilensteine. Und trotz veralteter Technik auch heute noch die weitaus besseren Filme als die durch moderne Technik unterstützen Teile 3-5. Ich gebe ihm da recht, dass die Qualität der Filme eher auf die Personen dahinter zurückzuführen ist und weniger auf das augenscheinliche.
Hokurn schrieb am
CJHunter hat geschrieben: ?
04.01.2018 17:10
sourcOr hat geschrieben: ?
04.01.2018 15:32
TLL war Mist. Kein Verlust
War wie jedes andere Uncharted wieder top und sehr unterhaltsam. Vielleicht kein U4-Niveau, aber immer noch besser als vergleichbare Konkurrenzprodukte...
TLL war das beste Uncharted ;)
ChrisJumper schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben: ?
04.01.2018 19:34
Es gibt aber manchmal einen Mastermind, der hinter dem Spiel oder Film steht. Als Beispiel fällt mir James Cameron ein. Terminator 1 und 2 waren Meisterwerke. Nachdem er sich dann anderen Projekten zuwandte, verkam die Terminator-Reihe umgehend zu irgendwas bestehend aus Trash und Popcornkino.

Nein, die haben den Film einfach zu früh weiterentwickelt. Würde man statt auf biliiger 0815 Computer-Trick-Kiste jetzt direkt schon echte Roboter von Boston Dynamics einsetzen um einen echten guten Film mit echten Robotern zu machen die dann mal in der Hauptrolle sind.
Wäre der Film bestimmt ein wohlverdienter Kassenschlager!
So war es einfach absehbar. hätten sie noch 30 Jahre gewartet bis endlich Crispercas9 und Bio-Maschinen-Fusion hinreichend weit sind. Hätten die Filme einen ganz anderen Sprengstoff und wären auch viel besser eingeschlagen.
So hätte man auch einfach einen Manga oder ein Videospiel-MMO draus machen können. Es wäre mindestens genauso in der Bedeutung verschwunden. Die Zeit stimmte einfach nicht.
JunkieXXL schrieb am
Es gibt aber manchmal einen Mastermind, der hinter dem Spiel oder Film steht. Als Beispiel fällt mir James Cameron ein. Terminator 1 und 2 waren Meisterwerke. Nachdem er sich dann anderen Projekten zuwandte, verkam die Terminator-Reihe umgehend zu irgendwas bestehend aus Trash und Popcornkino.
schrieb am

Facebook

Google+