Deus Ex: Mankind Divided: Mischung aus Shooter und Rollenspiel für PS4, Xbox One und PC angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
Q4 2016
Q4 2016
23.08.2016
23.08.2016
23.08.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Deus Ex: Mankind Divided
85

“Packender Cyberpunk-Thriller mit spielerischen Schwächen, aber großer Handlungsfreiheit und einer überzeugenden Welt, die sich wie ein interaktiver Roman öffnet.”

Test: Deus Ex: Mankind Divided
85

“Packender Cyberpunk-Thriller mit spielerischen Schwächen, aber großer Handlungsfreiheit und einer überzeugenden Welt, die sich wie ein interaktiver Roman öffnet.”

Test: Deus Ex: Mankind Divided
85

“Packender Cyberpunk-Thriller mit spielerischen Schwächen, aber großer Handlungsfreiheit und einer überzeugenden Welt, die sich wie ein interaktiver Roman öffnet.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Deus Ex: Mankind Divided
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deus Ex: Mankind Divided für PlayStation 4, Xbox One und PC angekündigt

Deus Ex: Mankind Divided (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: Mankind Divided (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Eidos Montreal und Square Enix haben Deus Ex: Mankind Divided für PlayStation 4, Xbox One und PC angekündigt. Die Mischung aus Shooter und Rollenspiel soll weiterhin die Entscheidungen bzw. den eigenen Weg des Spielers in den Vordergrund stellen. Im Vergleich zum Vorgänger (Deus Ex: Human Revolution) sollen sowohl das Kampfsystem als auch die Bosskämpfe deutlich verbessert werden. Wann das Spiel erscheinen wird, steht noch nicht fest.

Mankind Divided spielt zwei Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers - im Jahr 2029. Adam Jensen kehrt zurück und verbündet sich mit einer von Interpol finanzierten Eingreiftruppe, um "augmentierte Terroristen" zu jagen - in einer Welt, die mittlerweile technologischen Erweiterungen des Menschen sehr skeptisch gegenübersteht. Jensen wiederum besitzt einige neue Augmentationen, die er beim Schleichen, im Kampf und bei den sozialen Interaktionen einsetzen kann. Es ist die Rede davon, dass er elektronische Objekte aus der Entfernung hacken, seine Nano-Klinge als Fernkampfwaffe abfeuern und sich selbst mit einer fast undurchdringbaren Nano-Rüstung schützen kann. Wie schon im Vorgänger soll man aber letztendlich selbst entscheiden, wie man die Probleme bzw. Situationen im Spiel löst.

Screenshot - Deus Ex: Mankind Divided (PC)

Screenshot - Deus Ex: Mankind Divided (PC)

Screenshot - Deus Ex: Mankind Divided (PC)

Screenshot - Deus Ex: Mankind Divided (PC)



Quelle: GameInformer, NeoGAF

Kommentare

just_Edu schrieb am
Imperator Palpatine hat geschrieben:Die Bosse waren doch vom Pazifismus Achievement ausgenommen. Oder wurde dies im Directors Cut verändert ?

Im letzten Boss Fight können unter bestimmten Umständen Soldaten auftauchen und wenn diese gebruzzelt werden, ist "Pazifist" im Eimer.
Caparino hat geschrieben:Naja ich komme langsam weg von der Idee vom individuellen Speichern. Viele Spiele wie Demons Souls oder Darkest Dungeon könnten niemals solch eine Atmosphäre aufbauen wenn es ein simples Speichersystem hätte.
Eigentlich mag ich die Idee das etwas schief läuft und man evtl. kämpfen muss und mit dieser Entscheidung leben kann, jedoch wirken die Archievments in dieser Hinsischt kontraproduktiv. Bevor man also mit einer Entscheidung leben muss die nicht den eigenen Wünschen entspricht wird Quickload gedrückt um jegliche Situation mit der optimalen Lösung zu schaffen.
Checkpointsysteme finde ich in dieser Hinsicht immer attraktiver, einfach als Respawnpunkt bei Tod solange man einfach ausloggen kann ohne zurückgesetzt wird. :D

Alpha Protocol funktioniert nach dem Checkpoint System.. bis auf paar technische Ungereimtheiten ein großartiger Titel.
adventureFAN schrieb am
Mich haben nur die Köpfe ein wenig gestört... die sind immer ein kleinen Funken zu klein. Sehen also ein wenig aus wie Schrumpfköpfe.
Balmung schrieb am
Hm, irgendwie verstehe ich das mit der schwachen Technik nicht, lese ich ständig, aber ich empfand HR überhaupt nicht technisch schwach und das obwohl ich es erst 2013 gespielt habe.
CryTharsis schrieb am
Der Vorgänger hat mich begeistert, einzig die schwache Technik hat mich gestört, auch wenn ich das Design toll fand. Wenn die Entwickler diesen Teil ansehlicher gestalten, dann bin ich restlos glücklich. :)
maho76 schrieb am
Checkpointsysteme finde ich in dieser Hinsicht immer attraktiver, einfach als Respawnpunkt bei Tod solange man einfach ausloggen kann ohne zurückgesetzt wird. :D

da bin ich bei dir, aber damit kommen viele der heutigen roxxor-imba-spieler nicht zurecht. btw. konnte man seit teil1 jederzeit speichern, passt hier also in die Tradition, auch wenn ich bei DE gerne speicherpunkte statt freies speichern sehen würde.
zu DE MD: cool, freu. DEHR war mein GOTY und der Soundtrack düldelt immer noch regelmässig durch die anlage.
zu DEHR-endfight
Spoiler: anzeigen
über den cpu-"Garagen" und oben in den versteckten bereichen wird man nicht gebrizzelt. ;)
schrieb am

Facebook

Google+