Metro Exodus: Die Reise durch das postapokalyptische Russland beginnt nächstes Jahr; erste Spielszenen - 4Players.de

 
Science Fiction-Shooter
Entwickler:
Publisher: Deep Silver
Release:
15.02.2019
15.02.2019
kein Termin
15.02.2019
kein Termin
Test: Metro Exodus
68
Vorschau: Metro Exodus
 
 
Test: Metro Exodus
68
Vorschau: Metro Exodus
 
 
Test: Metro Exodus
68
Jetzt kaufen
ab 43,21€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Metro Exodus: Die Reise durch das postapokalyptische Russland beginnt nächstes Jahr

Metro Exodus (Shooter) von Deep Silver
Metro Exodus (Shooter) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Bei der E3-Pressekonferenz von Microsoft hat 4A Games den dritten Metro-Teil Metro Exodus angekündigt. "Entfliehe den zerstörten Ruinen des entvölkerten Moskau und begib Dich auf eine epische Reise durch das postapokalyptische Russland im bisher umfangreichsten Metro-Abenteuer. Erkunde die russische Wildnis in riesigen, nicht-linearen Leveln und folge einer spannenden Story, inspiriert von den Romanen Dmitry Glukhovskys, die den gesamten Jahreszyklus von Frühling, Sommer und Herbst bis in die Tiefen des nuklearen Winters umspannen." Kampf- und Stealth-Action, Erkundung sowie Survival-Horror sollen geboten werden. Metro Exodus wird nächstes Jahr auf PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.



Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)

Screenshot - Metro Exodus (PC)


Metro Exodus
ab 43,21€ bei

Kommentare

casanoffi schrieb am
Metro wirkte auf mich einfach nicht wie aus einem Guss - eben genau das Gefühl, welches mir S.T.A.L.K.E.R. immer gab.
Auch wenn die Atmosphäre in Metro sicherlich sehr gut rübergebracht wurde, fehlte mir immer dieses karge, mysteriöse und unheimliche, welches ich in S.T.A.L.K.E.R. so geliebt habe.
Es klingt vielleicht komisch - aber das gesamte Design von Metro war mir nicht "russisch" genug ^^
Metro hatte einfach nicht genug "Strahlkraft" :biggrin:
Den ersten Teil habe ich nicht zu Ende gespielt, weil es mir zudem im Finale viel zu viel billige Baller-Action wurde, den zweiten habe ich deshalb auch nie angefasst.
Als Fan der Bücher war ich von der Story des Spiels ohnehin seeehr enttäuscht.
Auch wenn der Trailer ziemlich gut aussieht, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Metro 3 die Lücke füllen kann, die Shadow of Chernobyl damals hinterlassen hat...
Bedameister schrieb am
D_Radical hat geschrieben: ?
13.06.2017 10:18
Finds gut, dass man versucht neue Wege zu gehen, aber ist es nun OpenWorld oder nur weniger schlauchige Levels?
Weniger schlauchige Levels
D_Sunshine schrieb am
Finds gut, dass man versucht neue Wege zu gehen, aber ist es nun OpenWorld oder nur weniger schlauchige Levels?
WTannenbaum schrieb am
Da schon jemand schrieb, dass er die ersten 2 Teile nachholen will:
Beide Teile gibt's in der Redux Variante (Grafikverbesserungen usw) für 4,99? im Angebot bei Steam. Angebot gilt bis morgen 19:00 Uhr
UAZ-469 schrieb am
Ich steige schonmal in den Hype-Train ein. :)
Also ich denke zwar nicht, dass es, nur weil es die Menschen geschafft haben, eine alte Dampflok wiederinstandzusetzen, Autos und so weiter zur Fortbewegung geben wird; aber vielleicht einen von Banditen notdürftig reparierten T-72 als Bosskampf? Russische Technik soll ja so zuverlässig und langlebig sein, wer weiß, was die da noch auffahren?
schrieb am