Allgemein: Brasilien: CS & EQ verboten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Brasilien: CS & EQ verboten

Killerspieldiskussion hin oder her - in Deutschland ist Counter-Strike (dt. Fassung) nach wie vor erhältlich, obwohl gerade jener Titel ins Visier einiger Politiker geraten war. Ganz im Gegensatz zu Brasilien; dort nämlich ist der in der eSports-Szene fest verankerte Titel seit Kurzem verboten, wie AFP zu berichten weiß. CS lehre die Spieler "Kriegsstrategien", argumentierte der zuständige Richter.

Ebenfalls vom Bannstrahl erfasst wurde aber auch ein anderes Spiel, das in solchen Fällen eigentlich nicht zu den üblichen Verdächtigen gehört: EverQuest . Das MMORPG könne psychologische Konflikte bei den Teilnehmern zur Folge haben, da man in den Quests sowohl gute als auch schlechte Dinge zu erledigen habe, so die Erläuterung der Entscheidung durch einen Kotaku-Leser.

Beide Spiele würden "die Gesundheit der Konsumenten beeinträchtigen", Spieler zum "Unterwandern der öffentlichen Ordnung animieren" und "ein Angriff auf den demokratischen Staat, die Gesetzgebung sowie die öffentliche Sicherheit sein". Das Urteil war schon im vergangenen Oktober gesprochen worden, nun aber wird es auch umgesetzt. Beide Spiele dürfen nicht mehr verkauft werden. (Everquest wurde eigentlich nie offiziell in Brasilien veröffentlicht.)

Kommentare

Sir_pillepalle schrieb am
mal ne ganz andere sache: kann ein zockender brasilianer gleichzeitig verbrechen begehen, organe stehlen, menschen betrügen und drogen handeln? wennse den ganzen spielern die letzte beschäftigung rauben treten diese eben auch ner gang bei oder werden korrupte ärzte...
DrZord schrieb am
Simon Gruber hat geschrieben: Raucher belasten unsere Wirtschafts- und Gesundheitssysteme um ein vielfaches mehr als sie einzahlen. Einfach mal nach den GFK Studien suchen.
Falsch. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Selbst wenn man die Steuereinnahmen nicht dazurechnet, sind Raucher sozialverträglicher als Nichtraucher. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass sie im Schnitt früher sterben.
TNT.sf schrieb am
naja mit brasilien gehts halt bergab. wachsender drogenhandel, steigende korruption, ronaldinho wird auch immer fetter...irgendwann muss man doch im wahnsinn versinken.
gracjanski schrieb am
Oi,
im Sommer werde ich dann hier von den Zuständen in Salvador de Bahia erzählen... Denke, dass es dort wie in Rio zugeht, was das angeht.
schrieb am

Facebook

Google+