Twin Mirror: Storylastiger Psychothriller von Dontnod (Life is Strange) für PC, PS4 und Xbox One angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Release:
2019
2019
2019
2019
Vorschau: Twin Mirror
 
 
Vorschau: Twin Mirror
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Twin Mirror
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Twin Mirror: Storylastiger Psychothriller von Dontnod (Life is Strange) für PC, PS4 und Xbox One angekündigt

Twin Mirror (Adventure) von Bandai Namco Entertainment
Twin Mirror (Adventure) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco und Dontnod Entertainment (Life is Strange) haben bei der E3-Vorabaktion von Sony das storylastige Action-Adventure Twin Mirror angekündigt. Es soll 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Twin Mirror bietet ein spielerabhängiges Erlebnis mit einer formbaren Geschichte (je nach Entscheidungen). Erzählt wird die Reise eines verbitterten Helden, der den Drahtseilakt zwischen der harten Realität seiner Heimatstadt Basswood in West Virginia und seinem eigenen persönlichen Kampf vollführen muss.

"Spieler schlüpfen in die Rolle von Sam, einem 33-jährigen Enthüllungsjournalisten. Dieser versucht verzweifelt eine frische Trennung zu verarbeiten und kehrt in seine Heimatstadt zurück. Eines Morgens wacht er ohne Erinnerung an seinen Aufenthaltsort in seinem Hotelzimmer auf. Er beginnt der Sache nachzugehen, um herauszufinden was wirklich passiert ist. Dabei ist sein Verstand seine einzige Waffe. In Twin Mirror können Spieler in Sams Erinnerungen eintauchen und die Ermittlungen durch eine Serie erschütternder und einflussreicher Entscheidungen lenken. Jede dieser Entscheidungen bringt Spieler einen Schritt weiter in Richtung Wahrheit und ihren Platz in der Welt."

"Twin Mirror ist ein Spiel, in dem das Konzept der Dualität, Erlösung und Selbstakzeptanz eine große Rolle spielen wird und das eine überwältigende, emotionale Reise darbietet", sagte Oskar Guilbert, CEO von Dontnod. "Während wir die Ermittlungen der Spieler innerhalb des Spiels schriftlich ausgearbeitet haben, erwischten wir uns plötzlich dabei, wie wir anfingen, selbst nachzuforschen, wie weit die Grenzen des narrativen Adventures in der echten Welt ausgereizt werden können. Jetzt, da sich der Staub gelegt hat, deutet alles darauf hin, dass Twin Mirror eine fesselnde, emotionale Reise sein wird. Nun können wir es kaum erwarten, wie die Spieler reagieren werden, wenn sich alle Teile ihrer Ermittlungen innerhalb des Spiels von selbst zusammenfügen."

Features laut Hersteller:
  • "Begeben Sie sich in einer aufregende Ermittlung: Finden Sie die Wahrheit, indem sie die dunklen Seiten einer kleinen Stadt in West Verginia erkunden
  • Begeben Sie sich auf eine faszinierende emotionale Reise: Sams Aufgabe wird auch seine eigene Erlösung sein, um sich selbst wiederzufinden und sein verletztes Herz zu heilen.
  • Bestimmen Sie Sams Schicksal: Ihre Entscheidungen und Werte bestimmen Sams Platz im Leben, während Sie seine Beziehungen zu den Bewohnern von Basswood gestalten."

"Twin Mirror ist ein Psychothriller, bei dem sich alles um eure Erinnerungen, Entscheidungen und Beziehungen dreht, die nicht nur Sams Ermittlungen, sondern auch sein kompliziertes Schicksal maßgeblich beeinflussen werden. Während er mit Liebeskummer, der Rückkehr nach Hause und dem Erwachsenwerden an sich ringt, müsst ihr Sam helfen, dieses abgründige, bewegende Abenteuer zu bestehen, in dem die Grenze zwischen Wahrheit und Täuschung immer weiter verschwimmt", erklärt Cyrus Wesson von Bandai Namco im PlayStation Blog.



Letztes aktuelles Video: E3-Trailer-2018


“Spieler sind jetzt mehr denn je auf der Suche nach narrativen Adventures, in denen sich die Geschichte nicht nur in eine bestimmte Richtung entwickelt, sondern sie dazu gezwungen sind, schwere, moralische Entscheidungen zu treffen, die das Ergebnis in realer, dramatischer Art und Weise beeinträchtigen", sagte Eric Hartness, Vizepräsident für Marketing bei Bandai Namco Entertainment America Inc.

"Twin Mirror ist unser Einstieg in die Welt der narrativen Adventures. Zusammen mit den kreativen Köpfen von DONTNOD arbeiten wir daran, einen Titel zu erschaffen, der nicht nur den hoch angesetzten Standard übertrifft, sondern auch die Grundlage für neue und mitreißende narrative Adventures in den kommenden Jahren bildet", fügt Hervé Hoerdt, Vizepräsident für Marketing und Digitales bei Bandai Namco Entertainment Europe hinzu.
Quelle: Bandai Namco Entertainment Europe, PlayStation Blog

Kommentare

mafuba schrieb am
Schonmal eine interessantere Geschichte als bei LIS. Vielelicht springt der Funke bei mir diesmal rüber.
James Dean schrieb am
Da lehne ich dankend ab. Mochte zwar Alan Wake, Twin Peaks, Deadly Premonition und sowas, aber LiS ist in meinen Augen eines der langweiligsten und dümmlichsten Adventures der letzten Jahre gewesen - was in Zeiten von Telltale schon echt was heißen will. Eigentlich ist so eine Prämisse perfekt für ein klassisches Adventure, aber da die Autoren von LiS gezeigt haben, dass schlüssige Erzähllogik nicht ganz so deren Ding ist, werde ich Twin Mirrors mal nicht anfassen.
Würde es wenigstens ein vernünftiges Point & Click Adventure werden ...
Hokurn schrieb am
Hab iwie als erstes direkt an True Detective gedacht...
Bin also schon mal von der Stimmung angetan. ;)
Jarnus schrieb am
Mir gehts ähnlich...mein lieblings Entwickler war und bleibt Remedy, aber direkt danach reiht sich gerade Dontnod ein.
Schon "Remember Me" auf der PS3 war ein Überraschungs-Hit für mich, dessen Erählstrucktur und Story mich komplett abgeholt haben. "Life is Strange" gehört für mich zu den emotionalsten Spielen aller Zeiten, da floss die ein oder andere Träne bei mir und das hat bisher nur "The longest Journey: Dreamfall" vor Jahren geschafft. "Vampyr" spielt für mich in einer ähnlichen Liga, insbesondere das Gameplay haben sie deutlich abwechslungsreicher gestaltet und die tollen Nebengeschichten und ständigen Abwägungen geben dem Spiel eine ganz besondere Note.
"Twin Mirror" sieht wieder äußerst interessant aus...wie jemand schreib, da kommen bei mir "Deadly Premonition" Vibes auf und es erinnert auch ein bischen an "Quantum Break" und "Alan Wake".
Alles was man den Dontnod Spielen vorwerfen kann sind für mich vernachlässigbare Kriterien. Die Grafik der Spiele reicht mir völlig, der Stil ist konsequent, einprägsam und insgesamt einfach stimmig. Kein high-end Technik-Gerubbel, sondern ehrliche, gute Arbeit mit Charm, die sicher auch nicht übermäßig teuer zu produzieren ist, was auf eine gute Planung der Kosten und damit ein langes Bestehen von Dontnod hoffen lässt.
Wirft man einem Spiel wie LiS zu wenig Gameplay vor, dann spielt man einfach das falsche Genere. Neben all den Gameplay-Schwergewichten darf es nach meinem Empfinden auch mal Spiele geben, bei denen man eine Story erlebt und die Eingaben sich auf das Vorgeben des Story-Verlaufs beschränken.
Nicht verwunderlich, dass Quantic Dreams Titel ebenfalls zu meinen Favoriten gehören...
NewRaven schrieb am
Auch wenn mich der Artstyle ebenso an ein bisschen Remedy (Alan Wake/Quantum Break) mit einer guten Mischung Life Is Strange erinnert, bin ich überzeugt, dass uns vom Gameplay her Letzteres erwartet... also nicht "weniger Action", sondern "keine Action". Und da das ganze auch noch meiner Meinung nach gut aussieht, Story interessant klingt und das Setting nett ausschaut (hier hatte ich sogar einen kleinen Twin Peaks bzw. Deadly Premonition-Vibe) - immer her damit :) Ich will ja nichts sagen, aber in meiner persönlichen Lieblings-Entwickler-Topliste springt Dontnod echt ordentlich nach oben.
schrieb am