Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami: Doppelter Castlevania-Nachschub?

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Schon seit dem ersten Gameboy macht die Castlevania-Reihe Nintendo-Handhelds unsicher. Seit dem GBA hat die Serie auch in mobilen Gefilden den Pfad eingeschlagen, den Castlevania: Symphony of the Night einst vorgab und so dafür sorgte, dass "Metroidvania" mittlerweile als Beschreibung eines Subgenres gilt.

Wie das Paul Gale Network jetzt berichtet, wird Konami seine Serie bald auch auf den 3DS hieven. Gerüchten zufolge befindet sich Castlevania: Mirrors of Fate seit anderthalb Jahren in der Mache und wird wohl auf der E3 vorgestellt werden. Der 2D-Titel wartet mit zwei spielbaren Charakteren auf und bietet angeblich einen Koop-Modus.

Das Spiel soll sich die Kameras des Handhelds zu Nutze machen und dem "Spiegel" im Namen gerecht werden: Dessen Gesicht könnte in irgendeiner Form eingebunden werden. Die Kamera auf der Rückseite sollen bei diversen Puzzles ebenfalls zum Einsatz kommen. N1ntendo.nl will erfahren haben, dass das Spiel von MercurySteam produziert wird - jenem Studio, das für Castlevania: Lords of Shadow zuständig war.

Lange Zeit habe der Hersteller über eine Wii U-Schwester des Projekts nachgedacht, bei dem der Tablet-Controller als Touchscreen und der Fernseher als zweiter Bildschirm fungiert. Jenes Vorhaben sei immer noch möglich, allerdings habe ein anderes Projekt vorrang: Castlevania: Lords of Shadow 2 soll wohl neben PS3, Xbox 360 und Vita auch der Nintendo-Konsole einen Besuch abstatten. Auch hier sei mit einer Ankündigung auf der E3 zu rechnen.

MercurySteam hatte schon vor einer Zeit durchblicken lassen, dass man an einer Fortsetzung des Ablegers arbeitet.

Kommentare

Muramasa schrieb am
GesangDerWinde hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben:Ich werd alt.
Wat zum Teufel is Backtracking??
Ich denke wenn man besuchte orte nochmal aufsuchen muss wegen Story und anderem.
Wobei man sagen muss das es bei dieser Art von Backtracking, darum geht das die Welt zusammenhängend ist und der Spielverlauf sehr non linear. Man besucht alte Orte mit neuen Fähigkeiten um neue Wege zu erschließen oder geheimnisse zu lösen, die vorher nicht lösbar waren. Und nicht wie zb Devil May Cry 4, wo Backtracking=Recycling ist, und man jede map nochmal durchläuft um das spiel zu strecken. Und keine sorge, die Methode von Backtracking ist sicherlich viel älter als du.
Spiele dieser Art bezeichnet man übrigens oft als Metroidvania.
superboss schrieb am
Mir hat los nicht so gefallen. habs zwar mehrfach nen paar Stunden gezockt und sicherlich auch Spaß damit gehabt aber so ganz richtig ist der Funke nicht übergesprungen.
Einfach zuviel Gekloppe , nervige Quicktime Endgegner, überlerladene Steuerung, feste Kamerperspektive (wirkt billig) usw, typisches Action Aventure im POP oder Uncharted style.
Lasst euch doch mal was anderes einfallen als klettere da hoch, wo es blinkt oder solche dummen mechanischen Rätsel wie lenke den Strahl in diese Richtung. Viele Spiele geben sich so viel mühe bei Dialogen, Sterbesequenzen , Inszenierung usw aber die meisten Rätsel wirken wie aus dem Baukasten. Da ist es kein Wunder, dass ein spiel wie dark souls rätsellastiger wirkt als die meisten anderen Action Adventures.
Wobei es nicht Metroidvenia style sein muss. So ne Reise kann auch was haben, wenn man es richtig macht.
ach ja ich hab vor LOS nur die ersten 3 Castlevenias (nes, Gameboy) gespielt, wobei mir Simons Quest ewig in Erinnerung bleiben wird. Das Spiel hat schon damals so geniale Ansätze gehabt, die leider viel zu selten wieder aufgegriffen wurden.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Nuracus hat geschrieben:ch werd alt.
Wat zum Teufel is Backtracking??
Ich denke wenn man besuchte orte nochmal aufsuchen muss wegen Story und anderem.
Barzano schrieb am
PanzerGrenadiere hat geschrieben: @Barzano
ich sehe das eher als weiterentwickluing der serie, die auch gut ist im gegensatz zu z.b. c&c.
Nunja, die Metroidvanias sind Gameplaytechnisch kaum noch mit den alten Teilen zu Vergleichen. Ich mag sie sehr, aber die Aussage, dass deren Elemente nun untrennbar mit Castlevania verbunden seien ist (verzeih die Ausdrucksweise) grober Humbug ;)
Nach der Logik könnte man zb. auch behaupten, dass die Ego Perspektive untrennbar mit Metroid verbunden sei (Wo mir hier sicherlich einige Leute energisch wiedersprechen würden) etc. etc.. ich denke, du weißt, worauf ich hinaus möchte. Es gibt nunmal unterschiedliche Arten von Castlevania Spielen, aber es gibt nicht DIE definitive Art, wie ein Castlevania auszusehen hat.
Sorry für den Rant, ich bin nunmal Retro Spieler und ein großer Fan der Pre-SotN Castlevanias ;)
PS: Lords of Shadow hat zwar keine Levelups, sehr wohl aber ein Skillsystem und Backtracking. Ohne letzteres waren einige gegenstände überhaupt nicht zu bekommen.
Nuracus schrieb am
Ich werd alt.
Wat zum Teufel is Backtracking??
schrieb am

Facebook

Google+