Konami: Handel mit Konami-Aktie an New Yorker Börse ausgesetzt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami: Aktienhandel an New Yorker Börse eingestellt

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Konami hat mitgeteilt, dass man sich am 24. April vom Aktienhandel der New Yorker Börse abgemeldet hat - ab 12. Juli 2015 ist das Wertpapier des japanischen Entwicklers und Publishers in Amerika nicht mehr verfügbar, wenn man von Umwegen im "over-the-counter market" absieht. Es bleibt allerdings weiter an der Londoner sowie Tokioter Börse aktiv, wo der Kurs nach der Meldung bereits einbrach: Aktuell ist es dort knapp 17 Euro wert.

Warum setzt Konami den Handel mit der Aktie aus? Es gibt bisher keine offizielle Stellungnahme, inwiefern das mit der Einstellung des Spiels Silent Hills zusammenhängt, an dem der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro sowie der amerikanische Schauspieler Norman Reedus beteiligt waren (wir berichteten). Aber wie man sieht, lassen derart negative Meldungen den Kurs schnell sinken - bevor die Aktie zu viel an Wert verliert, friert man den Handel ein. Diese Praxis ist durchaus umstritten.

Dazu Wikipedia:

"Kritiker sehen in Aussetzungen des Handels einen Widerspruch zur Idee des wirtschaftlichen Liberalismus, da dort Märkte frei von Beeinflussung sein sollen. Häufig wird der Handel eines bestimmten Wertpapiers oder gleich aller Wertpapiere an einer Wertpapierbörse ausgesetzt. Die Begründung dafür ist, dass bei steigenden Kursen Wertpapiere gekauft werden, womit der Kurs noch weiter steigt, und dass bei fallenden Kursen Wertpapiere verkauft werden, womit der Kurs noch weiter fällt. De facto werden die kleineren Marktteilnehmer handlungsunfähig gemacht, da sie auf die jeweilige Börse angewiesen sind. Die größeren Marktteilnehmer können außerbörslich untereinander weiterhandeln."


Kommentare

Temeter  schrieb am
Hier btw nochmal der Links aus dem anderen Thread. Ein bischen Hintergrund über Koujima und sein Chef, aber auch über die aktuelle Strategie von Konami und seinen Schwerpunkt in Japan. Wäre nicht überrascht, wenn das direkt zusammenhängt.
https://www.youtube.com/watch?v=iMK-kajdgMA
muecke-the-lietz schrieb am
Armin hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben: Vielleicht ist die Liquidität Konamis gerade massiv gefährdet, und man versucht, sämtliches Kapital zusammen zu kratzen, um diese Krise zu überstehen.
Die Finanzen sind doch einsehbar. Sie machten 2014 Profit und zahlten Dividende, also wie schlimm kann es schon sein.
Tja, dann versteh ich nicht so recht, was dieses ganze Heckmeck aktuell soll.
Roha schrieb am
Vielleicht gibts bald auch einfach kein Konami mehr und das ganze Gebilde wird aufgestückelt, auf Kojima Productions und Schrott ;)
Armin schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: Vielleicht ist die Liquidität Konamis gerade massiv gefährdet, und man versucht, sämtliches Kapital zusammen zu kratzen, um diese Krise zu überstehen.
Die Finanzen sind doch einsehbar. Sie machten 2014 Profit und zahlten Dividende, also wie schlimm kann es schon sein.
muecke-the-lietz schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:
4P|T@xtchef hat geschrieben:@Alter Sack: Schau auch nochmal auf das verlinkte PDF zu Beginn der News - es gibt keine offizielle Stellungnahme, die in diesem Zusammenhang auch Silent Hills erwähnt. :wink:
Du hast ja schon mitbekommen das mein Englisch ziemlich bescheiden ist aber es reicht noch soeben :wink:
Aber warum sollten sie auch Silent Hill erwähnen.
Die erste Meldung vom Rückzug des Handels an der NYSE stammt vom 6 Novenber 2014 (http://www.londonstockexchange.com/exch ... 41584.html) und die hat man bestimmt ein paar Monate vorher schon geplant.
Auch weitere Meldungen zeigen ja das dies ein geplanter Rückzug ist.
http://www.londonstockexchange.com/exch ... 02477.html
Also das hat nach meiner Meinung mit Silent Hill überhaupt nichts zu tun.
Mir scheint die Nummer auch eher andersherum zu sein. Die Gründe, die für die Einstellung des Aktienhandels an der amerikanischen Börse verantwortlich sind, könnten auch gleichzeitig die Ursache für die Streichung Silten Hills sein. Krasse Sparmaßnahmen. Vielleicht ist die Liquidität Konamis gerade massiv gefährdet, und man versucht, sämtliches Kapital zusammen zu kratzen, um diese Krise zu überstehen. Vielleicht sieht die Sache in einem Jahr ganz anders aus. Vielleicht verändert MGS 5 nochmal alles, vielleicht auch der Glücksspielemarkt.
Oder aber, wie sehen hier gerade, wie ein Riese stirbt.
Was...
schrieb am

Facebook

Google+