Spielkultur: 2,4 Milliarden Videoabrufe: Minecraft im Spiele-Sektor führend bei YouTube im Januar 2015 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Minecraft im Spiele-Sektor führend bei YouTube im Januar 2015: 2,4 Milliarden Videoabrufe

Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
Spielkultur (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Im Januar 2015 wurden bei YouTube fast 2,4 Milliarden Videos abgerufen, in denen es um Minecraft ging. 41 Prozent aller Videoabrufe der Top-20-Spielefranchises auf YouTube entfallen auf das Spiel von Mojang. Hinter Minecraft folgen mit gebührendem Abstand Videos zu Titeln aus der Grand-Theft-Auto- und FIFA-Reihe, gefolgt von League of Legends.

Diese Zahlen basieren auf einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens Newzoo in Zusammenarbeit mit Octoly (Brand Management Software für das Videoportal). Gezählt wurden spielbezogene Videoabrufe in über vier Millionen YouTube-Kanälen, die wiederum irgendetwas mit Spielen zu tun hatten. Dabei wurde ebenfalls erfasst, ob die Videos von Spielern oder vom Hersteller erstellt wurden.

Die Marktforscher ziehen das Fazit, dass die kreativen Möglichkeiten, die Sandbox-Spiele wie Minecraft oder GTA bieten würden, in Zusammenhang mit dem Erfolg bei YouTube stehen würden. Im vergangenen Jahr war "Minecraft" außerdem der zweithäufigste Suchbegriff, der bei YouTube eingegeben wurde - nur geschlagen durch "Musik".




Quelle: Newzoo, Octoly, GamesIndustry

Kommentare

Vernon schrieb am
Minecraft laut Metacritic:
Metascore 93, User Score 7,4
Zahlen, Zahlen, Zahlen
Stalkingwolf schrieb am
Alter Sack hat geschrieben: Ja das ist schon richtig aber der Unterschied ist das man es echt in der Hand hat. Und wenn wir dann bei Lego Technic z.B. mal den Unimog zusammenbauen (dazu braucht man eigentlich gar keine Kreativität da man da voll nach Anleitung bauen muss)
Ich habe auch bei Lego Technik immer das nachgebaut was in der Innenseite zu sehen war.
Die Sachen waren mit den gleichen Steinen baubar und darin sah ich die größere Herausforderung.
Des weiteren hatte ich nachher 4-5 volle Kisten mit Lego. Ich konnte so ziemlich alles bauen.
Dann bekam das Lego mein Bruder und dann war es auf einmal weg. Vermutlich Speermüll :lol:
Sui7 schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:Aber worauf ich hinaus wollte: anders als die anderen hier im Forum bin ich gerade als alter Lego-Hase von Minecraft gefesselt gewesen wie noch vor keinem anderen Spiel davor.
Ja kenne ich und mich zieht es auch immer wieder mal in die Minecraft Welt. Das Spiel gehört zumindest zu den Besten in meinem langjährigen Zockerlebens.
@Topic: warum sich so viele heute noch dies über YouTube anschauen müssen, verstehe ich nun nicht, aber okay. Denke es liegt an der riesigen Community jeden Alters, dies macht schon was aus.
maho76 schrieb am
Bis ich dann eines Tages zum Geburtstag eben auch so ein Model-Raumschiff zum Nachbauen bekommen habe und meine Güte, hatte ich mich gefreut, wie noch nie zuvor. Nur um am nächsten Tag mich damit zu langweilen wie noch nie zuvor und dann wieder zurück zur meiner Lego- und Playmobil-Kiste zurück zu kehren.
ganz normal: EINMAL bauen "wie gedacht", kurz angucken, dann zerlegen und SEIN ding machen. ging uns allen so.^^
wie gesagt die technikding sind was anderes, aber da auch das gleiche spiel: Radlader kaufen und ... Hebekran bauen.
hach, lego ist einfach geil, ich glaub ich guck heut abend nach arbeit bei meinem kleinen Cousin vorbei. :)
minecraft will ich gar nicht erst anfassen, spiele so schon fast nur openend-games über jahre hinweg: X3, fallout, skyrim ...
AtzenMiro schrieb am
Ich gehöre auch zur Lego-Generation. Mein Bruder und ich haben damals so eine riesen Kiste mit Lego-Steinen gehabt, an der wir unsere Fantasie freien Lauf lassen konnten. Unsere Mutter hatte nicht soviel Geld, vorallem direkt nach der Zeit, als wir aus Polen nach West-Deutschland geflüchtet waren. Daher habe ich nie was von den Model-Legos gehabt und war immer neidisch auf meine Klassenkameraden, die eben sowas im Zimmer zu stehen hatten.
Bis ich dann eines Tages zum Geburtstag eben auch so ein Model-Raumschiff zum Nachbauen bekommen habe und meine Güte, hatte ich mich gefreut, wie noch nie zuvor. Nur um am nächsten Tag mich damit zu langweilen wie noch nie zuvor und dann wieder zurück zur meiner Lego- und Playmobil-Kiste zurück zu kehren.
Und meine Güte, bin ich dann, weit über 20 Jahre später, in Minecraft wieder aufgegangen. Noch nie hatte ich ein Spiel so gesuchtet wie Minecraft. Den ersten Abend habe ich ungelogen bis 5 Uhr morgens vorm Rechner gehockt und war ich geschockt, als ich gesehen habe, wie spät es war. Ich dachte zu dem Zeitpunkt, es wäre maximal 12 Uhr oder so, aber nein, es war schon 5 Uhr morgens. Und das nur nach dem ich wie verrückt Steine und Erze in unterirdischen Höhlengängen für mein ersten Burgversuch gefarmt hatte.
Normalerweise ist das immer nur eine Floskel, wenn jemand davon erzählt, dass ihm ein Spiel so sehr fesselt, dass man da Stunden vorsitzt und gar nicht mitbekommt, wie die Zeit vergeht á la "Nur noch eine Runde" bei einem Civ-Spiel zum Beispiel. Aber bei Minecraft ist mir das tatsächlich passiert und ich habe das bis dato nicht für möglich gehalten.
Aber worauf ich hinaus wollte: anders als die anderen hier im Forum bin ich gerade als alter Lego-Hase von Minecraft gefesselt gewesen wie noch vor keinem anderen Spiel davor.
schrieb am

Facebook

Google+