League of Legends: Mega-Deal für Riot - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Riot Games
Release:
kein Termin
06.11.2009

Leserwertung: 92% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

League of Legends: Mega-Deal für Riot

League of Legends (Strategie) von Riot Games / Tencent
League of Legends (Strategie) von Riot Games / Tencent - Bildquelle: Riot Games / Tencent

League of Legends gehört zu den jüngeren Erfolgsgeschichten in der PC-Szene. Der von Riot Games entwickelte Defense of the Ancients-Abkömmling läuft auf Free-to-Play-Basis und konnte binnen kurzer Zeit eine große Fangemeinde um sich scharen.

Für die Investoren der ersten Stunde und die Besitzer des vor etwas mehr als vier Jahren gegründeten Studios steht jetzt ein gewaltiger Zahltag an: Tencent hat einen Mehrheitsanteil an der Firma erworben. Laut Bloomberg hat sich das chinesische Unternehmen das Unterfangen knapp 350 Mio. Dollar kosten lassen, bei Venture Beat heißt es, die Summe habe noch näher an der 400-Millionen-Marke gelegen. Basierend auf der Beteiligung dürfte der Gesamtwert des Studios laut AllThingsD bei ca. 472 Mio. Dollar liegen.

Gegenüber Gamasutra ließ Brandon Beck verlauten, dass es eher eine Übernahme der ungewöhnlichen Art sei. Der neue Mutterkonzern gewähre Riot einen enormen Grad an Freiheit und Autonomie, was dann auch der entscheidende Faktor für die Entwickler gewesen sei. Das Studio soll innerhalb Tencents unabhängig geführt werden. Es werde keinerlei Einsparungen oder Entlassungen geben.

Man kenne sich bereits bestens, habe man doch schon einige Zeit eng zusammengearbeitet, um League of Legends startklar für den Stapellauf in China zu machen. In Europa und Nordamerika werde Riot wie gehabt als Publisher bzw. Betreiber fungieren.

An den Zielen des Studios ändere sich nichts - nun könne man allerdings auf die Ressourcen Tencents zugreifen und noch stärker auf das Gaspedal treten. Es gebe derzeit immerhin 100 offene Stellen.


Kommentare

Shivalah schrieb am
winterblink hat geschrieben:und trotzdem kann man das spiel auch problemlos kostenlos spielen. darf natürlich nicht jeder machen, sonst ist es ganz schnell essig mit dem spiel ;)
Genau aus diesem Grund habe ich mehrere "Sinnlose" Skins wie "Zauberin Lux", "Kätzchen-Katarina", "Maiden-Nidalee" und ein paar andere.
Die meisten der Chars spiele ich selten, wenn überhaupt, aber es war mir das Geld wert weil es ein guter gegenwert für die Spielzeit war, die ich schon verzoggt habe (und noch werde)
Es ist wie mit dem Frisör hier in Frankfurt bei dem man "Bezahlt was es einem Wert ist." und laut eigenener Aussage machen die Jungs und Mädels dort ein gutes Plus.
Und ich hoffe, dass es bei Riot auch so ist.
gruß Shiva
winterblink schrieb am
kann mich nur anschließen: lol ist eines der besten beispiele für funktionierendes f2p. das ausgeben von "echtem" geld ist (für mich) hier "positiv" besetzt und nicht so mit dem reduzieren von grind wie bspw. bei world of tanks. wobei sich dabei vermutlich auch das andere, besser balancierte, spielprinzip von lol bemerkbar macht. und trotzdem kann man das spiel auch problemlos kostenlos spielen. darf natürlich nicht jeder machen, sonst ist es ganz schnell essig mit dem spiel ;)
DerArzt schrieb am
LoL ist wirklich das perfekte Beispiel dafür das das f2p Konzept funktionieren kann, wenn man es richtig anstellt. An anderer Stelle, z.B. bei irgendwelchen MMORPGs MUSS man auf lange Sicht echtes Geld investieren wenn man richtig spielen will.
Genau das muss man aber bei LoL nicht. Man kann sich zwar Sachen kaufen, auch Exp. Boost, aber ein Nachteil entsteht dadurch nicht. Das Spiel bleibt fair und wächst schnell und wird wie man aus der News entnehmen kann in Zukunft noch schneller wachsen. Ein Beweis für die Qualität und Beliebtheit von LoL ist ohne Zweifel dadurch gegeben, dass das Spiel nun bei den WCG angekommen ist. Zurecht.
Sir_pillepalle schrieb am
Ich warte lieber auf DotA2, f2p ist sowieso immer so ne Sache - hab da eher schlechte Erfahrungen gemacht.
Ansonsten hoffe ich für alle, denen das Spielprinzip von LoL reicht und gefällt, dass es so bleibt wie es ist.
Kunib3rt schrieb am
Ich bin auch erstmal skeptisch, dass wirklich alles beim alten bleibt, aber das Modell von LoL ist super. Die Verhältnisse zwichen für Echtgeld und für Ingame-Geld kaufen sind so fair, dass man kein Geld ausgeben MUSS, außer man will einen anderen Skin, der nichts bringt fürs Game an sich.
schrieb am

Facebook

Google+