Neverwinter: Aktuelle Spieleindrücke - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Cryptic Studios
Release:
20.06.2013
19.07.2016
31.03.2015
Test: Neverwinter
78
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Neverwinter: Aktuelle Spieleindrücke

Neverwinter (Rollenspiel) von Perfect World Entertainment
Neverwinter (Rollenspiel) von Perfect World Entertainment - Bildquelle: Perfect World Entertainment
Perfect World Entertainment hat aktuelle Spielaufnahmen aus Neverwinter (zur Vorschau) veröffentlicht:

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Aktuelle Spielaufnahmen

Das auf einem Free-to-play-Modell basierende Online-Rollenspiel der Cryptic Studios wird am 30. April in die offene Betaphase übergehen und damit für jeden frei zugänglich sein.

Letztes aktuelles Video: Open Beta-Ankuendigung


Quelle: Pressemitteilung Perfect World Entertainment

Kommentare

an_druid schrieb am
Ein guter Freund von mir hat die O.Beta schon gezockt (Ein alter RPG und MMO-Hase) Er meinte dass einzige was nicht ganz Passt ist der etwas bunt geratene C.S.Look.(geschmachsache) aber sonst.. soweit ich weis gibts nur positives vom Spiel zu hören u. Sehen zB:
- Alles was gekauft werden kann kann auch erspielt werden und ist oft ein optischer Aufsatz
- Kein eintöniges Qeustabklappern
- Anspruchsvolles vielsietiges Skill und Kampfsystem
- Editor für Dungeons u. Instanzen
- Ausreichende und nicht gerade bescheidene Auswahl der Berufe (die dann aber auch von Nutzen sein sollen)
- keine Niedlichen Anime-Chars
Ich denke hier wird auf etwas herumgeritten das Potential hat. Ich habs ja selber noch nicht gezockt aber ich zeig auch nicht fauchend und krächzend mit dem Finger auf etwas, was ich nicht kenne, auch wenn der Ersteindruck scheitert. Ach ja richtig das Game ist zu scheitern verurteilt weil die Leute sich keine gescheite Werbung leisten können, ja dann.. Ich denke das Game hat ne Chance verdient aber wir werden sehen.
greenelve schrieb am
DasGehtZuWeit hat geschrieben:
SectionOne hat geschrieben: Vielleicht die gleichen Leute die mühsam, zeitaufwändig und unbezahlt Spiele die Skyrim, Torchlight 2, etc. Modden? Oder die Leute die bei Trackmania und LittleBigPlanet für immer neuen Content sorgen?
Nur mal so als Denkanstoß :roll:
Als Denkanstoß zurück.... :roll: Diese Spiele waren nicht von Anfang an eine Totgeburt. Man kann nicht erwarten, dass Spieler den kompletten Content erschaffen, nach dem Motto: hier ist ein Baukasten, tobts euch aus. Ganz besonders bei einem MMORPG nicht, das von vornherein absolut keinen einzigen Content bietet. Dass das schiefgeht hat schon Second Life bewiesen.
Diejenigen Leute, die wirklich ernsthaft interessiert sind und aufwändige Mods machen (und das sind sehr wenige von den hunderttausend Totprojekten auf moddb), versuchen meist einen Fuss in die Spieleindustrie zu bekommen - und dabei fokussieren sie sich aber auch weitgehend auf etablierte Game Engines und Einzelspieler-Titel und kein MMORPG.
Second Life existiert doch fröhlich vor sich hin. 8O Dass Second Life bei den MMO-Gamern nicht ankommt, liegt vielleicht auch daran, dass es kein Spiel im herkömmlichen Sinne ist. Zumindest nicht in dem Umfang. (Geballert wird trotzdem...)
Ich bezweifel auch das sämtliche Modder nur auf etablierte Spiele(Engines) zurückgreifen, schaut man sich mal an, wofür es alles Mods gibt. Vieles davon kommt vom Willen der Leute "ihr" Lieblingsspiel zu verbessern bzw. mit neuem Inhalt/Herausforderungen zu versehen. Als Beispiel seien...
Exedus schrieb am
Nicht unbedingt "leider". Es wird ja niemand zur Arbeit gezwungen. Die Alternative wäre für Cryptic wohl, die Modding-Tools zu entfernen, aber das wäre auch nicht wirklich ein Zugewinn.
eine weitere Alternative wäre aber wenn Cryptic mal mehr content Liefern würde.
Oldholo schrieb am
Das Hauptproblem des Spiels dürfte sein, dass es nicht in der Lage war, auch nur die geringste Spur von Hype zu verursachen..niemand redet wirklich darüber, niemand interessiert sich wirklich für Trailer und Screenshots, niemand "kann es kaum erwarten". Selbst auf US-Seiten, wo D&D als Fantasy-Regelwerk quasi konkurrenzlos ist, gibt es zwar hin und wieder die obligatorische Neverwinter-Meldung, aber kaum erwähnenswerte Reaktionen dazu. Ich prophezeihe dem Spiel daher einen sehr langsamen Start, hohe Fluktuationsraten, damit verbunden wenig Itemverkäufe und eine hohe Abhängigkeit davon, ob sich irgendein Netzwerk berufen fühlt, das Spiel nach Release so sehr zu pushen, dass es eine ausreichende Spielerbasis für eine echte Community hat. Custom-Maps sind ja schön und gut, aber kaum jemand steckt da viel Arbeit rein, wenn nur 50 Leute sie downloaden.
Anla'Shok hat geschrieben:
Man kann nicht erwarten, dass Spieler den kompletten Content erschaffen, nach dem Motto: hier ist ein Baukasten, tobts euch aus.
Bei STo klappt das leider ganz gut, hier wird der content von der Community geschaffen während Cryptic sich zurück lehnt und den Itemstore füllt.
Nicht unbedingt "leider". Es wird ja niemand zur Arbeit gezwungen. Die Alternative wäre für Cryptic wohl, die Modding-Tools zu entfernen, aber das wäre auch nicht wirklich ein Zugewinn.
Exedus schrieb am
Man kann nicht erwarten, dass Spieler den kompletten Content erschaffen, nach dem Motto: hier ist ein Baukasten, tobts euch aus.
Bei STo klappt das leider ganz gut, hier wird der content von der Community geschaffen während Cryptic sich zurück lehnt und den Itemstore füllt.
schrieb am

Facebook

Google+