Wolcen: Lords of Mayhem: Mischung aus Skyrim und Diablo mit CryEngine via Kickstarter finanziert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Wolcen Studio
Publisher: -
Release:
24.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Umbra: Mischung aus Skyrim und Diablo mit CryEngine via Kickstarter finanziert

Wolcen: Lords of Mayhem (Rollenspiel) von
Wolcen: Lords of Mayhem (Rollenspiel) von - Bildquelle: Wolcen Studio
Das Hack-&-Slay bzw. Action-Rollenspiel Umbra ist via Kickstarter finanziert worden. Der Mindestbetrag in Höhe von 225.000 Dollar wurde erreicht und derzeit stehen 231.193 Dollar unter dem Strich. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch 13 Tage. Zu möglichen Zusatzziele haben sich die Entwickler noch nicht konkret geäußert, aber es wird über einen Mehrspieler-Modus (kooperativ und kompetitiv) und eine Dungeon-Herausforderung (im eigenen virtuellen Haus für andere Spieler) nachgedacht.

"Wir vereinen die Freiheit eines Skyrim, die Action von Diablo 3 sowie die Stimmung aus Diablo mit der grafischen Stärke von Crysis und fügen unsere eigenen Ideen hinzu", so beschreibt SolarFall Games das Projekt, an dem die Entwickler bereits seit einiger Zeit arbeiten. Umbra soll aber nicht nur technisch überzeugen, denn die Charaktere dürfen eine offene Welt erkunden, in der sie sich ohne die Einschränkungen durch Charakterklassen entwickeln. Gemäß ihrer Spielweise bildet sich zudem ihre apokalyptische Form heraus: Ein Nahkämpfer erhält vielleicht einen dritten Arm, während ein Feuermagier eine Haut aus Lava bekommt und durch Feuer geheilt wird. Auch Flügel und Hörner erwähnt die Beschreibung auf Kickstarter. Die Mutationen hängen davon ab, welche Aktionen ein Held ausführt. Etliche Waffen und weitere Gegenstände zählen selbstverständlich ebenso zu den Inhalten wie die Möglichkeit Ausrüstung selbst herzustellen. Im eigenen Zuhause darf man die Stücke ausstellen und während zahlreiche Objekte der Umgebung zerstörbar sein sollen, wollen die Entwickler einzigartige Situationen erschaffen, in denen große Teile eines Levels einstürzen oder Helden auf dem Rücken einer riesigen Kreatur kämpfen.

Letztes aktuelles Video: Environment


Quelle: Kickstarter, Kicktraq

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
200k naja denke eher das wird nix. Davon ab, dass es diese Mischung schon gab, nämlich Sacred. Hab schon den riesen Fehler mit Jagged Alliance Backflash gemacht. Und da waren es immerhin über 300k.
Tja GreenElve hat an dasselbe gedacht, hast es aber erst vor ner Sekunde editiert. ich garantiere ich hatte die Idee unabhängig von dir. ^^
greenelve schrieb am
pokusa hat geschrieben:Also ich finde der Name sollte für das Schwert aus Oblivion reserviert bleiben.
Was ist mit Morrowind? Und den Hexen aus Bayonetta?
Mal schauen wie es wird. Mit Open World kann man zumindest dem Kritikpunkt "bin bei den Schlauchleveln in eine Sackgasse gelaufen" umgehen. Sacred hatte schon eine große Welt, die letztlich beim Durchspielen aber sehr linear ausgefallen ist. Hoffnung seh ich hier auch darin, ständig über Quests zu stolpern, die Spielern Abwechslung und Motivation beim Monster schnetzeln liefern.
3nfant 7errible schrieb am
für mich hört sich das eher nach einem unheiligen Mix aus der Hölle an - im negativsten Sinne : P
Ein Diablo Wandersimulator mit scheiss Performance. Naja, viel Glück ^^
pokusa schrieb am
Also ich finde der Name sollte für das Schwert aus Oblivion reserviert bleiben.
schrieb am

Facebook

Google+