Steam: Kurzzeitige Preissenkung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Steam: Zeit für Schnäppchen

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Schnäppchenjäger aufgepasst: Valve führt derzeit eine Verkaufsaktion auf Steam durch und senkt für kurze Zeit die Preise aller dort erhältlichen Titel. Bis zum 1. Januar sind diese, je nach Produkt, 10 bis 50 Prozent günstiger erhältlich. Angesichts des aktuellen Dollarkurses könnte so das eine oder andere Spiel durchaus interessant werden. Beispielsweise kostet die Half-Life 2: Orange Box derzeit 37,45 Dollar, also etwa 26 Euro, Company of Heroes schlägt mit 22,45 Dollar bzw. 16 Euro zu Buche, für BioShock muss man umgerechnet 29 Euro löhnen - Verkaufssteuer exklusive.

Quelle: Valve/Steam

Kommentare

gracjanski schrieb am
trineas hat geschrieben:
Spunior hat geschrieben:sieht mehr das eher nach mutwilligem von Activision durchgesetzten öh... 'Euro-Aufschlag' aus.
Ist es auch, genauso wie bei Quake Wars (ebenfalls Activision). Das könnte natürlich auch vertragliche Vereinbarungen zwischen Publisher und Händler sein, dass sie das Spiel online nicht billiger anbieten dürfen als die aktuelle Preisempfehlung für Retail-Produkte. Das würde durch den hohen Eurokurs aber wohl automatisch passieren, desahlb macht man es für Europäer gleich teurer. Und genauso ist es bei Spielen die in bestimmten Ländern nicht angeboten werden, da gibts auch oft Verträge die eingehalten werden müssen, z.B. wurden die exklusiven Verkaufsrechte an einen anderen Onlineshop abgegeben.
Es gibt meistens für alles eine recht simple Erklärung, die Publisher sind auch keine bösen Dämonen aus der Hölle, die wollen nur Geld machen - aber müssen sich natürlich auch an Vereinbarungen halten.
ah so, die wollen nur Geld machen... nur mein Geld holen. Na dann ist es ja was anderes *Geld in den Rachen schieb*
KnuP schrieb am
Sabrehawk hat geschrieben:
KnuP hat geschrieben:Die Orange Box kostet im Laden doch auch nur 29?,wirklich sparen tut man da nicht....
In welchem Laden? Bei amazon kostet die 44 Euro.
In Berlin hab ich es in einigen Läden (z.B. Karstadt) für 29.99? gesehen.
trineas schrieb am
Spunior hat geschrieben:sieht mehr das eher nach mutwilligem von Activision durchgesetzten öh... 'Euro-Aufschlag' aus.
Ist es auch, genauso wie bei Quake Wars (ebenfalls Activision). Das könnte natürlich auch vertragliche Vereinbarungen zwischen Publisher und Händler sein, dass sie das Spiel online nicht billiger anbieten dürfen als die aktuelle Preisempfehlung für Retail-Produkte. Das würde durch den hohen Eurokurs aber wohl automatisch passieren, desahlb macht man es für Europäer gleich teurer. Und genauso ist es bei Spielen die in bestimmten Ländern nicht angeboten werden, da gibts auch oft Verträge die eingehalten werden müssen, z.B. wurden die exklusiven Verkaufsrechte an einen anderen Onlineshop abgegeben.
Es gibt meistens für alles eine recht simple Erklärung, die Publisher sind auch keine bösen Dämonen aus der Hölle, die wollen nur Geld machen - aber müssen sich natürlich auch an Vereinbarungen halten.
Spunior schrieb am
Wenn man nun als EU Bürger hingeht und mit technischen Tricks dem Händler vorgaukelt US-Bürger zu sein wird er die Steuer nicht abfordern. Man hat sich damit faktisch des Steuerbetrugs schuldig gemacht, oder nicht?
Siehe es mir nach, wenn ich im Falle von Spielen wie S.T.A.L.K.E.R. oder dem id Software-Bundle keine Gewissensbisse haben würde - ich könnte die nämlich via Steam auf keine andere Art und Weise kaufen, wenn ich wollen würde. Für unsereiner tauchen die nämlich im Shop ansonsten gar nicht auf. Und ganz ohne Steuern kommen die dann ja auch nicht daher - die VAT kassiert der US-Fiskus. Der Valve-Logik zufolge müssten hier außerdem alle Spiele teurer sein. Meines Wissens nach ist das aber nur bei CoD4 der Fall - statt Steuerinklusion sieht mehr das eher nach mutwilligem von Activision durchgesetzten öh... 'Euro-Aufschlag' aus.
gracjanski schrieb am
mir kommen die Tränen, ich mache mich als Steuerbetrüger schuldig, was ich in zukunft fast alltäglich machen werde...
schrieb am

Facebook

Google+