Metro Exodus: Review-Bombing der Vorgänger; ein frustrierter Mitarbeiter über Hass und die mögliche PC-Zukunft - 4Players.de

 
Science Fiction-Shooter
Entwickler:
Publisher: Deep Silver
Release:
15.02.2019
15.02.2019
kein Termin
15.02.2019
kein Termin
Test: Metro Exodus
68
Vorschau: Metro Exodus
 
 
Test: Metro Exodus
68
Vorschau: Metro Exodus
 
 
Test: Metro Exodus
68
Vorbestellen
ab 59,98€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Metro Exodus: Review-Bombing der Vorgänger, Hass und ein frustrierter Mitarbeiter über die mögliche PC-Zukunft

Metro Exodus (Shooter) von Deep Silver
Metro Exodus (Shooter) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Aktualisierung vom 03. Februar 2019, 19:19 Uhr:

Mittlerweile hat Deep Silver (Publisher) auch ein Statement zu der Wortmeldung des Entwicklers von 4A Games veröffentlicht. Die Stellungnahme lautet: "Die jüngste Entscheidung, Metro Exodus von Steam in den Epic Games Store zu verlegen, wurde allein von Koch Media / Deep Silver getroffen."

"Die jüngsten Kommentare eines Mitglieds des 4A Games Entwicklungsteams spiegeln nicht die Sichtweise von Deep Silver oder 4A Games auf die Zukunft der Franchise wider. Sie spiegeln den Schmerz und die Enttäuschung eines leidenschaftlichen Menschen wider, der erlebt hat, dass das, was vorher nichts anderes als positiver Wille gegenüber seiner Arbeit war, aufgrund einer Geschäftsentscheidung, über die er keine Kontrolle hatte, in Kontroversen umschlägt. Wir bitten darum, dass jegliches Feedback zu dieser Entscheidung an Koch Media / Deep Silver und nicht an die Entwickler von 4A Games gerichtet wird."

"Die zukünftige Release-Strategie der Metro-Serie liegt bei Koch Media / Deep Silver. Unsere Entscheidung für eine Partnerschaft mit Epic Games basierte auf dem Ziel, in die Zukunft der Serie und unseres Entwicklungspartners bei 4A Games zu investieren. Wir haben die Absicht, die Reihe fortzusetzen und eine PC-Version wird immer im Mittelpunkt unserer Pläne stehen."

Ursprüngliche Meldung vom 03. Februar 2019, 15:19 Uhr:

Die Aussage eines Mitarbeiter von 4A Games (Entwickler der Metro-Reihe) sorgt derzeit für viel Furore und erntet Kritik, wobei das Unternehmen 4A Games bereits klargestellt hat, dass die getätigten Aussagen ausschließlich eine persönliche Meinung und nicht die des Studios oder des Publishers widerspiegeln würden. Abermals geht um die zeitexklusive Veröffentlichung von Metro Exodus im Epic Games Store auf PC.

Der Mitarbeiter (genannt scynet) schrieb in einem russischen Forum, dass die Entscheidung für die Zeitexklusivität im Epic Games Store nur einen Monat vor Release unglücklich war und Unannehmlichkeiten und Unzufriedenheit verursacht hätte. Er ist der Ansicht, dass die Veröffentlichung im Epic Games Store sowieso keine Auswirkungen auf die Spieler hätte, die sich ohnehin vorgenommen hätten, das Spiel "illegal" zu beziehen. Danach ging der Autor noch einen Schritt weiter und meinte übertrieben provokant, dass das nächste Metro-Spiel (sofern geplant) nicht auf dem PC erscheinen könnte, wenn alle PC-Spieler nun Metro Exodus boykottieren würden.

Er hält die Reaktionen einer bestimmten Gruppe von Spielern für völlig überzogen und ist der Ansicht, dass diese Spieler nur auf eine Gelegenheit warten würden, um ihren Hass ausschütten zu können - zumal sie meist gar nicht an Metro interessiert wären, sie würden nur ihre "Galle ausschütten" wollen. Diese gewisse Kategorie von Spielern würde ihre Arbeit und ihre Bemühungen nicht wertschätzen und nicht einmal in Betracht ziehen, einen Launcher (Epic Games Launcher) zu installieren, was nur wenige Minuten dauern würde. Er beklagt hauptsächlich, dass Leute, die nicht an Metro interessiert wären, sich künstlich aufspielen und Hass verbreiten würden.

In diesem Zusammenhang wird auch das Review-Bombing als "frustrierend" für die Entwickler angesprochen, also die gezielte Negativ-Bewertung von Metro 2033 und Metro Last Light auf Steam - quasi als Denkzettel für die "gierigen" Entwickler, weil sie Metro Exodus zunächst im Epic Games Store veröffentlichen werden. Beide Titel wurden kurz nach der Ankündigung der Zeitexklusivität mit "negativen" Reviews bombardiert, so dass die kürzlichen Nutzer-Reviews beider Spiele nun "größtenteils negativ" sind (jeweils 22 Prozent der Nutzer-Reviews in den letzten 30 Tagen sind "positiv").

Quellen: DSOG, russisches Forum, Steam-Forum, Reddit



Letztes aktuelles Video: Uncovered


Metro Exodus
ab 59,98€ bei

Kommentare

bloub schrieb am
drm braucht kein mensch, dase war meine aussage ;).
Kant ist tot! schrieb am
bloub hat geschrieben: ?
Heute 09:08
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
Gestern 09:00
Naja ausschließlich Nachteile finde ich aber schon zu einseitig. Kann mich überalle einloggen und meine Spiele runterladen, schon praktisch.
hat nur nichts mit drm zu tun, das lässt sich alles ganz prima auch ohne drm realisieren.
Dann kam die deutliche Preisreduzierung von PC-Spielen auch erst mit/durch DRM. Vorher habe ich nie so oft günstig kaufen können.
massive preisreduzierungen nach gewissen zeiträumen gab es schon vor der einführung von drm.
Also wenn das erste da kein DRM sein soll, dann habe ich nach der ganzen Zeit immer noch nicht verstanden, was es denn nun ist. Oder eben du im Umkehrschluss, keine Ahnung. Ich logge mich in meinen Account und habe dann Zugriff auf alle Spiele und Features, zu deren Zugriff ich berechtigt bin. Was soll das denn anderes sein, als eine digitale Rechteverwaltung?
bloub schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
Gestern 09:00
Naja ausschließlich Nachteile finde ich aber schon zu einseitig. Kann mich überalle einloggen und meine Spiele runterladen, schon praktisch.
hat nur nichts mit drm zu tun, das lässt sich alles ganz prima auch ohne drm realisieren.
Dann kam die deutliche Preisreduzierung von PC-Spielen auch erst mit/durch DRM. Vorher habe ich nie so oft günstig kaufen können.
massive preisreduzierungen nach gewissen zeiträumen gab es schon vor der einführung von drm.
Kant ist tot! schrieb am
Seppel21 hat geschrieben: ?
14.02.2019 22:00
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
03.02.2019 18:55
Und nur mal am Rande aus reiner Neugier: Was findest du an DRM so schlimm, dass es dir dein Hobby direkt kaputt macht bzw. kaputt gemacht hat? Ich sehe darin einen Haufen Vorteile und habe auf meine Nutzung bezogen auch keine Nachteile dadurch.
Es bringt dem Endverbraucher ausschliesslich Nachteile. Es nimmt einem das Wiederverkaufsrecht, man besitzt nicht mehr sondern hat nur noch Leihsoftware die jederzeit verschwinden oder verändert werden kann. Und man wird in seinem Spielverhalten ausspioniert.
Und jetzt komm mir nicht mit irgendwelchen Komfortfunktionen des clients. Das kann man auch alles ohne DRM realisieren, und ist daher kein Argument.
Naja ausschließlich Nachteile finde ich aber schon zu einseitig. Kann mich überalle einloggen und meine Spiele runterladen, schon praktisch. Dann kam die deutliche Preisreduzierung von PC-Spielen auch erst mit/durch DRM. Vorher habe ich nie so oft günstig kaufen können.
Wie stellst du dir das mit dem Wiederverkauf von digitalen Gütern eigtl. vor? Da gibt es keine Abnutzung, wie soll da ein Publisher vernünftig verkaufen können, wenn einfach immer weiter Lizenzen durchgereicht werden? Versteht sich doch eigtl. von selbst, dass das nicht funktionieren kann. Finde ich vollkommen richtig so.
Bei dem...
Akabei schrieb am
dx1 hat geschrieben: ?
Gestern 00:35
Einer meiner Freunde ist der vorbestellendste Vorbesteller, den man sich vorstellen kann. Aus keinem Reinfall wird er klüger. Vorgestern hat er mich gefragt, ob ich ein Nutzerkonto bei Epic habe.
Ich: "Ja, seit sie Shadow Complex verschenkt haben. Und jetzt gebe ich dort genauso viel Geld aus wie bei Origin und Uplay: Ich 'kaufe' mir jedes Gratisspiel."
Er: "Mhmnja, ich habe Sicherheitsbedenken. Ich hol's mir dann nächstes Jahr bei Steam."
Er meinte Metro 3.
Der Mann hat Sicherheitsbedenken gegenüber Teamspeak, weil er den Installer für den TS-Client mal von chip heruntergeladen hat, wodurch sein Desktop mit erotischer Werbung verschönert wurde. Er kauft keine Steam-Keys bei greenmangaming, weil sein österreichischer (Proxy-)PSN-Account mal gesperrt wurde. Usw.
Ich liebe diesen Mann wie einen Bruder, den ich mir aussuchen durfte, aber in derlei Dingen ist er wie ein?e Oma. Wenn ich ihm beim Telefonsupport kurz zusammenfasse, was er gerade vor sich sehen sollte, und wo er nur "weiter, weiter, OK" klicken soll, liest er mir alles vor ? oft genug auch noch falsch. Oder aber er fasst in eigene Worte, wo er nur vorlesen soll.
Wenn also so jemand ein weiteres Jahr auf ein lang erwartetes Spiel mit der Endnote 3+ bis 1 warten kann, dann ist noch nicht alles verloren.
Grüß mal schön. ^^
schrieb am