Spore: EA will DRM lockern, nennt Zahlen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.09.2008
04.09.2008
21.04.2011
 
Keine Wertung vorhanden

“Die Evolutions-Idee ist großartig, das Spiel kann letztlich gut unterhalten - etwas mehr Anspruch und es hätte begeistert!”

Test: Spore
80

“Die Evolutions-Idee ist großartig, das Spiel kann letztlich gut unterhalten - etwas mehr Anspruch und es hätte begeistert!”

 
Keine Wertung vorhanden

“Die Evolutions-Idee ist großartig, das Spiel kann letztlich gut unterhalten - etwas mehr Anspruch und es hätte begeistert!”

Leserwertung: 84% [24]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Spore: EA will DRM etwas lockern

Spore (Simulation) von Electronic Arts
Spore (Simulation) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Der Kopierschutzmechanismus und die Endnutzerbedingungen von Spore hatten schon fast erwartungsgemäß für Unmut bei einigen Spielern gesorgt, zumal die eine oder andere Maßnahme eher gegen Käufer und Verkäufer von Gebrauchtspielen zu zielen schien als gegen Raubkopierer. Einige Nutzer äußerten ihren Protest auf Amazon und verpassten der Evolutionssimulation dort die niedrigste Wertung, die möglich ist, andere machen sich das Spiel selbst zu Nutze, um ihre Meinung kundzutun.

Zuletzt gab es dann auch noch etwas Ärger wegen einer anderen Sache: Im Gegensatz zu den Angaben in der Anleitung ist es pro Installation nur möglich, einen einzigen Account zu nutzen (via Civilized).

MTVs Multiplayerblog hakte beim Hersteller nach und bat um Kommentare zu ein paar der öfter genannten Beschwerdepunkte. Darauf angesprochen, dass Spore insgesamt nur drei Mal aktiviert werden kann, hieß es dann auch plötzlich: Das werde man "in der näheren Zukunft" per Patch ändern. Dann nämlich soll es zwar weiterhin eine eingeschränkte Zahl möglicher gleichzeitiger Aktivierungen geben - es soll dann allerdings auch möglich sein, einen Rechner wieder zu 'entbündeln' und die Aktivierung rückgängig zu machen wie bei iTunes.

EA betonte allerdings, dass die meisten Nutzer wohl kaum mehr als drei Aktivierungen benötigen würden, und versuchte das mit ein paar interessanten Statistiken zu untermauen, die auch Rückschlüsse auf die Verkaufszahlen (zum Zeitpunkt der Datenerhebung) zulassen.

Mass Effect

  • Aktivierungen insgesamt: 183313
  • Nutzer, die das Spiel auf genau einem Rechner aktivierten: 77%
  • Nutzer, die das Spiel auf mehr als einem Rechner aktivierten: 23%
  • Nutzer, die versuchten, das Spiel auf mehr als drei Rechnern zu aktivieren: 0,9%

Spore Labor Kreaturen Designer

  • Aktivierungen insgesamt: 453048
  • Nutzer, die das Spiel auf genau einem Rechner aktivierten: 77%
  • Nutzer, die das Spiel auf mehr als einem Rechner aktivierten: 23%
  • Nutzer, die versuchten, das Spiel auf mehr als drei Rechnern zu aktivieren: 1%

Spore

  • Aktivierungen insgesamt: 437138
  • Nutzer, die das Spiel auf genau einem Rechner aktivierten: 86%
  • Nutzer, die das Spiel auf mehr als einem Rechner aktivierten: 14%
  • Nutzer, die versuchten, das Spiel auf mehr als drei Rechnern zu aktivieren: 0,4%

Auf das Account-Problem angesprochen verwies EA auf die folgende Post von Lucy Bradshaw von Maxis, die sich für die Verwirrung entschuldigt. Es handle sich dabei schlichtweg um einen Fehler in der Anleitung; auf der Packung selbst stünde die korrekte Information. Unklar ist, ob EA dies ändern will.

Wer die Onlinekomponente des Spiels nutzt, muss sich per Spiel jedes Mal auf dem Spore-Server authentifizieren - was aber, wenn es diese Server irgendwann nicht mehr gibt?

"Falls wir jemals wie Server vom Netz nehmen sollten, würden wir einen Patch veröffentlichen, der das DRM komplett entschärft. Wir lassen niemals ein Spiel einfach so fallen und verursachen eine Situation, in der die Leute es nicht mehr spielen können."

Die Kollegen von ArsTechnica hatten dem Aktivierungslimit an dieser Stelle übrigens mal auf den Zahn gefühlt und dabei festgestellt, dass das Ganze wohl so wasserdicht nicht ist.


Kommentare

spliffb schrieb am
Natürlich kann man derzeit nur Vermutungen anstellen, wie stark sich das DRM-System von EA auf die Verkaufszahlen auswirkt (positiv wie negativ).
Berücksichtigt man die verspätete Veröffentlichung auf PC (Multiplattformuser werden hier z.T. schon bei der 360 Version zugegriffen haben), könnte man meinen, die niedrigen Verkaufszahlen liessen sich allein dadurch erklären.
Ich vermute allerdings, wenn ich die zahlreichen und energischen Reaktionen in Onlineshops und Foren verfolge, daß sich EA auf kurz oder lang mit ihrem DRM ins eigene Fleisch schneidet.
Und ja, ich vermute auch, daß bei einem Mass Effect wohl um die 50k bis 100k mehr Exemplare über den Ladentisch gegangen wären, hätte EA auf derartig restriktive Schutzmechanismen verzichtet.
Denn gerade die Klientel der RPGler auf dem PC ist gegenüber solcherlei Aktionen äußerst kritisch und lässt sich nicht so ohne weiteres ein Kuckucksei ins Nest legen.
Und wenn man bedenkt, wieviel Entwicklungskosten, Werbeausgaben etc. für Spore veräußert wurden im Vergleich zu den meisten anderen Spielen, sind die 500k verkauften Exemplare wohl auch bitter nötig gewesen.
Sollten die öffentlichen Proteste über das EA-DRM in diesen Ausmaßen weitergehen, wird wohl auch EA früher oder später noch mehr einlenken müssen, denn auf Dauer kann man sich so viel negative Publicity einfach nicht erlauben, selbst wenn man EA ist.
An den öffentlichen Stellungnahmen und den versuchten Beschwichtigungen seitens EA kann man bereits erkennen, daß sie der öffentliche Wirbel keineswegs vollkommen kalt lässt.
Spunior schrieb am
Aber was ist dann bitte die Welt für dich?

Um 'mich' geht es hier nicht, sondern um westliche Publisher. Und die schielen vor allem auf Westeuropa, insbesondere Deutschland (PC) und Großbritannien, (Konsolen) und Nordamerika.
Wenn man nach deiner Aussage geht wäre nur Europa die Welt da hier die Margen am hösten sind..

Stimmt nicht, weil hier nämlich höhere Marketing, Lokalisierungs- und Distributionskosten anfallen dank der Zergliederung des Marktes in die einzelnen Länder.
Das Stimmt zwar aber ist der Grund wirklich Piraterie und Wiederverkauf? Wenn ich erlich bin als PC Spieler alter Schule ist man andere RPG's gewohnt als die die Heute auf dem Markt kommen. ME ist ein gutes Spiel aber leider zu einfach und man ist an einem WE durch.

Das ist letztendlich dem Hersteller egal, wenn er am Ende des Tages deutlich mehr Einheiten auf einer Plattform verkauft. Und Gebrauchtspiele gibt es auch auf den Konsolen.
rezman schrieb am
Spunior hat geschrieben:
Ein vorredner hat auch schon den Witcher als beispiel für ein sich gut verkaufendes PC RPG gebracht, ich kann dem nur zustimmen.

Definiere bitte "gut". Und bevor jetzt die weltweiten Verkaufszahlen kommen, kurz mal darüber nachdenken, dass das Gros der Einheiten in Osteuropa über den Ladentisch gewandert sein dürften. Das ist ja ganz schön, für westliche Hersteller aber nicht so interessant, weil da ganz andere Margen gelten.

Aber was ist dann bitte die Welt für dich? Nur US und UK und im Konsolenfall vielleichtn och jp? Wenn man nach deiner Aussage geht wäre nur Europa die Welt da hier die Margen am hösten sind..
Bioware hat mit zum einen die Fan Basis mit estwas verprällt mit dem Gang der erst Veröffenbtlichung auf die X-Box.

Sollten sie das getan haben, so könne sie das ganz gut verschmerzen, wenn man die 1,6+ Mio. Einheiten sieht, die ME bisher abgesetzt hat.

Leider eben nur auf der Xbox man stelle sich vor wie es gelaufen wäre ohne DRM auf dem PC.. Wiegesagt ich war zu der veröffentlichung im ME forum bei Bioware unterwegs. Sehr viele haben das Rekalmiert und gesagt sie Kaufen das spiel nicht. sihe haben etwas falsch gemacht und sollten daraus lernen.
Gerade bei ME haben sie etwas falsch gemacht es hätte ein 1 Millionen Seller werden können.. auf dem PC

Das ist eine recht gewagte These angesichts der Zahl der PC-Spiele, die dieser Tage überhaupt noch in die Reichweite jener Marke kommen.
Das Stimmt zwar aber ist der Grund wirklich Piraterie und Wiederverkauf? Wenn ich erlich bin als PC Spieler alter Schule ist man andere RPG's gewohnt als die die Heute auf dem Markt kommen. ME ist ein...
Spunior schrieb am
Shipment != Sell-through. Und im Falle von Crysis waren die Durchverkaufszahlennicht gar so prickelnd.
Kann das EA nicht egal sein? Nein, weil die großen Ketten wie MediaMarkt in der Regel das Recht haben, Software, zurückgehen zu lassen. Über soetwas redet dann aber natürlich kein Publisher.
Zierfish schrieb am
hatte sich nicht Crysis 1 Mio mal verkauft? wäre für ME also in jedem Fall sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr .... sehr sehr sehr schwer gewesen in diese Richtung zu rücken... so leid mir das tut...
schrieb am

Facebook

Google+