Crysis: Ersteindruck: Shooter-Euphorie? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Crytek Studios
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.10.2011
15.04.2010
04.10.2011
Test: Crysis
76

“Hallo Crysis, willkommen auf der 360! Du bist nicht mehr atemberaubend, aber immer noch ein guter Shooter.”

Test: Crysis
87

“Technisch brillantes Action-Fest, das sich etwas zu sehr auf bewährte Zutaten verlässt.”

Test: Crysis
76

“Die PS3-Fassung ist technisch und inhaltlich mit dem 360-Crysis identisch.”

Leserwertung: 86% [140]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Crysis
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Angespielt: Crysis

Bei Microsofts Games for Windows-Event im Dorint Sofitel-Hotel in München hatten wir die Gelegenheit, eine der Shooter-Hoffnungen dieses Jahres spielen zu können: Crysis . Normalerweise würden wir euch zu einem derart wichtigen Titel eine ausführliche Vorschau kredenzen, doch in diesem Falle müssen wir uns leider auf eine etwas längere News beschränken: Denn das Gezeigte reichte nicht ansatzweise für eine umfassende Berichterstattung! Zu spielen gab es einen sehr kleinen Level, der in erster Linie wie eine detailreiche Far Cry -Mod aussah, in dem man herumwandern, die Spezialkräfte des Protagonisten begrenzt ausprobieren, wenige Gegner erledigen, einige Dinge wie Fahrzeuge oder Benzintanks eindrucksvoll in die Luft jagen und schlussendlich einen aggressiven Hubschrauber aus der Luft holen konnte - danach, nach gut drei Minuten, war die Demonstration vorbei und konnte von vorn gespielt werden.

Zugegebenermaßen sah das Gezeigte eindrucksvoll aus: Eine dichte Vegetation sorgt für Realismus, schnelle Kameraschwenks verzerren das Bild rasant à la Gears of War . Allerdings kann nichts zu den Besonderheiten des Spiels (Levelvereisung? Adaptive KI? Intelligente Begleiter?) gesagt werden, weil es davon schlicht keine zu sehen gab. Auch die Grafik ist noch weit von einem finalen Status entfernt, denn das Spiel ruckelte weitaus öfter als dass es flüssig lief - teilweise konnte man die Frames auf der mit Sicherheit im Überfluss mit Rechenpower gesegneten Präsentationsmaschine an einer Hand abzählen, speziell bei den sehr beeindruckenden Explosionen.

Es gab also nicht viel zu sehen, dennoch bleibt allerhand Hoffnung: Das Wenige wirkte viel versprechend und spielte sich sehr spaßig, darüber hinaus hat Crytek mit Far Cry überdeutlich bewiesen, dass sie ein feines Händchen für hervorragende Shooter haben. Warten wir also eine sinnvoll spielbare Version ab, bevor wir anhand einer unendlich eingeschränkten Fassung ein nicht sinnvolles Vorab-Urteil formulieren.


Kommentare

bKb schrieb am
Hakanator hat geschrieben:Wieso denken alle, dass die Hardware-Anforderungen so hoch ausfallen werden?
Guckt euch mal bitte FarCry an: Das Spiel lief mit 1024x768, Texturen: maximal, Schatten: aus, Wasser: Ultra flüssig bei mir (mit ner GeForce 5700Le, Athlon 64 3200+, 512 MB RAM) flüssig, wieso sollte Crysis nicht niedrige Anforderngen haben? Dann siehts halt schlechter aus, aber es läuft. Ich bin uversichtlich.

Auf welchen Details hast du FC mit dem Ding zum laufen bekommen?
Crysis sieht zu gut aus, deshalb glaub ich noch nicht so recht an die Hardwareanforderungen. Die KI und der ganze Rest wird auch ihren Teil dazu beitragen.
TheInfamousBoss schrieb am
Wieso denken alle, dass die Hardware-Anforderungen so hoch ausfallen werden?
Guckt euch mal bitte FarCry an: Das Spiel lief mit 1024x768, Texturen: maximal, Schatten: aus, Wasser: Ultra flüssig bei mir (mit ner GeForce 5700Le, Athlon 64 3200+, 512 MB RAM) flüssig, wieso sollte Crysis nicht niedrige Anforderngen haben? Dann siehts halt schlechter aus, aber es läuft. Ich bin uversichtlich.
HBboy schrieb am
war das die GDC version?
bKb schrieb am
Ich glaube nicht an den Hype. Das wird ein ganz normaler Shooter, mit völlig überzogenen Hardwareanforderungen.
andreasg schrieb am
Nun der Markt für High End Grafikkarten ist verschwindend gering.
ATI und Nvidia verdienen ihr Geld mit Mid Range und Low End Lösungen. Und ich denke das man mit einer Geforce 8600 oder ATI 2600 mit 512 mb Videospeicher für + - 200 ? ganz gut für die nächsten Jahre gerüstet sein wird, wenn man nicht gerade mit 16 fach Anti Aliasing spielen will.
Und das ist ja eigentlich positiv.
Dazu kommen in der zweiten Jahreshälfte die neuen neuen Athlon und Core 2 Generationen. Vista ist schon da. 2 GB Ram sind mittlerweile günstig.
Ich finde was die Hardwarefront angeht, schaut alles ziemlich rosig aus.
8)
schrieb am

Facebook

Google+