Bloodborne: Weniger als vier Prozent der Messebesucher konnten den Boss der Demo besiegen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Test: Bloodborne
90

“Ein verwunschen schönes, angenehm rätselhaftes und anspruchsvolles Abenteuer! Bloodborne setzt die Tradition der Soulsreihe mit frischen Impulsen fort.”

Leserwertung: 66% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bloodborne - Weniger als vier Prozent der Messebesucher konnten den Boss der Demoversion besiegen

Bloodborne (Rollenspiel) von Sony
Bloodborne (Rollenspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Bloodborne ist offenbar kein einfaches Spiel und folgt damit der Dark-Souls-Tradition von Entwickler From Software, denn weniger als vier Prozent der Spieler der Demo-Version (Tokyo Game Show) konnten den Boss am Ende besiegen. Laut Masaaki Yamagiwa (Produzent) und Yasuhiro Kitao (Marketing) haben sich 1.250 Spieler an den vier TGS-Tagen an der Demo versucht und nur 40 konnten den finalen Boss besiegen - das sind ungefähr 3,5 Prozent. Bei der PAX Prime schafften nur 20 von 3.500 Spielern den Sieg gegen das "Cleric Beast", was knapp 0,5 Prozent entspricht. Allerdings sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen, da es unklar ist, wie lange die Spieler die Chance hatten, die Demo zu spielen. Trotzdem sieht es so aus, als könnte das Spiel die Dark-Souls-Tradition weiterführen.

Am 6. Februar 2015 soll Bloodborne für PlayStation 4 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: TGS-Trailer 2014


Quelle: dualshockers

Kommentare

Syfaa schrieb am
Shevy-C hat geschrieben:
casanoffi hat geschrieben:
Syfaa hat geschrieben:Also baut man entweder n "Bullet-Sponge" ein, oder lässt den Spieler mitm Teppichmesser gegen den Boss auflaufen. Done Deal...

Da muss ich spontan an das "Tutorial" bei DS1 denken, als man mit einer abgebrochenen Klinge gegen den fetten Dämon antreten musste (nur um dann nach gefühlt 100 Versuchen irgendwann drauf zu kommen, dass man noch gar nicht gegen ihm kämpfen muss ^^).

Gerade so etwas habe ich in DkS2 vermisst. Ein Gegner zu Anfang, der einem zeigt wie schwach der eigene Charakter ist. Einer, an dem man sich die Zähne ausbeissen kann, aber nicht muss. Die drei Oger waren leider recht öde.

@casi
Genau das meinte ich ^^
Wollte das net so deutlich sagen, weil hier immer wegen Spoilern geheult wird. Für manche ist n Spiel ja net mal mehr spielenswert wenn se n Boss-Namen kennen.
Btt: Hab glaub auch erst beim 3. oder 4. Versuch gemerkt, dass links hinten im Eck ne Tür aufgeht.
@Shevy
Ging mir genauso. Hab die ersten 4 Bosse umgeholzt, ohne überhaupt mal in die Nähe eines Fehlversuchs zu kommen.
Das ist einfach net Souls. Der Einsieg war zu gradlinig. Man konnte einfach nix falsch machen
sourcOr schrieb am
Ich kann nur mal empfehlen, den Tutorial-Boss einmal zu besiegen. Gibt danach noch eine nette - wenn auch sehr kurze - Sequenz bei einem anderen Boss.
...oder für Casuls einmal auf Youtube anschauen :]
Shevy-C schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Syfaa hat geschrieben:Also baut man entweder n "Bullet-Sponge" ein, oder lässt den Spieler mitm Teppichmesser gegen den Boss auflaufen. Done Deal...

Da muss ich spontan an das "Tutorial" bei DS1 denken, als man mit einer abgebrochenen Klinge gegen den fetten Dämon antreten musste (nur um dann nach gefühlt 100 Versuchen irgendwann drauf zu kommen, dass man noch gar nicht gegen ihm kämpfen muss ^^).

Gerade so etwas habe ich in DkS2 vermisst. Ein Gegner zu Anfang, der einem zeigt wie schwach der eigene Charakter ist. Einer, an dem man sich die Zähne ausbeissen kann, aber nicht muss. Die drei Oger waren leider recht öde.
casanoffi schrieb am
LePie hat geschrieben:Hast du etwa den leuchtenden roten "RUN!"-Hinweis auf dem Boden nicht gelesen? :P
Nein, Scherz beiseite, ich war am Anfang auch äußerst stümperhaft (z.B. habe ich mir erst stundenlang an den Skeletten und Geistern die Zähne ausgebissen).

Klar hab ich den gesehen! Aber der Verfasser dieses Ratschlags hätte schon "RUN AWAY" schreiben müssen, damit ich es kapieren hätte müssen... vielleicht..... :lol:
Oh ja, diese vermaledeiten Geister und Skelette.....
Wie ein Volltrottel hab ich stundenland sich sammelnde und zusammenfügende Knochen betrachtet um immer wieder stümpferhaft draufzukloppen :biggrin:
LePie schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Da muss ich spontan an das "Tutorial" bei DS1 denken, als man mit einer abgebrochenen Klinge gegen den fetten Dämon antreten musste (nur um dann nach gefühlt 100 Versuchen irgendwann drauf zu kommen, dass man noch gar nicht gegen ihm kämpfen muss ^^).

Hast du etwa den leuchtenden roten "RUN!"-Hinweis auf dem Boden nicht gelesen? :P
Nein, Scherz beiseite, ich war am Anfang auch äußerst stümperhaft (z.B. habe ich mir erst stundenlang an den Skeletten und Geistern die Zähne ausgebissen).
schrieb am

Facebook

Google+