Bloodborne: PlayStation Dänemark belohnt Blutspender mit einer Vollversion - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Test: Bloodborne
90

Leserwertung: 66% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Bloodborne
Ab 64.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Bloodborne: PlayStation Dänemark belohnt Blutspender mit einer Vollversion

Bloodborne (Rollenspiel) von Sony
Bloodborne (Rollenspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Auf dass das Blut in Strömen fließe: Sonys dänische PlayStation-Niederlassung greift zu einem ungewöhnlichen Werbe-Gag für From Softwares Actiontitels Bloodborne. Wer sich bei einem Event am 23. März im Blutspendecenter für GivBlod in Kopenhagen roten Lebenssaft abzapfen lässt, bekommt zum Dank eine Vollversion des Spiels, das berichtet Videogamer.com. Einer der Teilnehmer kann außerdem eine PS4-Konsole im Bloodborn-Design gewinnen. Sony und der Partner der Aktion möchten damit auch allgemein Aufmerksamkeit für den Mangel an männlichen Blutspenden erregen. Wer nicht spenden kann, darf trotzdem an der Verlosung der Konsole teilnehmen, indem er thematische Fotos zum Thema auf Twitter postet und den Hashtag #GivblodforBloodborne benutzt. Die Adresse lautet ITU i København, Rued Langgaards Vej 7, 2300 København S. Ob auch Ausländer teilnehmen dürfen, wird nicht erläutert.




Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart Japan


Quelle: Givblod.dk, Videogamer.com

Kommentare

Hokurn schrieb am
Klausener hat geschrieben:Ich kritisiere daran, dass große Firmen sich als Held in strahlender Rüstung profilieren, aber wenn man mal darüber nachdenkt, profitiert im Endeffekt nur die Firma. Ein winziges europäisches erhält bei einer einmaligen Aktion ein paar Tausend Liter Blut. Solche wichtigen Themen sollten meiner Meinung nach nur aufgegriffen werden, wenn man vorhat dauerhaft oder/und international etwas zu erreichen und nicht als billige einmalige Werbung mißbraucht werden, die nur Peanuts kostet.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung, ich mache keinem einen Vorwurf, der Sony für die Aktion als Wohltäter lobt.
Ich hab die Quelle jetzt nicht genaustens studiert aber ist das ganze nicht einfach nur unter dem Spruch "give blood for Bloodborne" gestellt.
Ich will dir nichts unterstellen aber einige haben bei MS, Sony, EA, Activision, Ubisoft und wie die ganzen großen heißen immer gleich ne "Contra-Haltung".
Dann interpretiert man natürlich gleich mehr rein. Ich konnte jedenfalls keine "ekligen Sprüche" seitens Sony zum Profilieren erkennen.
Ich seh es einfach nur als das was es zu sein scheint... Eine Werbeaktion, die mal mehr als einigen wenigen hilft.
Sie sind ja nicht verpflichtet das Blutspenden auf der Welt zu verbessern. Das sind keine Wohltäter sonder eine Gewinn orientierte Firma. Hier hat sich jemand ein kluges Konzept ausgedacht, welches sowohl Aufmerksamkeit erregt als auch hilft. Ich rede hier gar nicht von Wohltätern. Ich rede nur von guter Werbung mit nettem Nebeneffekt.
Und zu deinem Punkt "Einmalige Aktion". Natürlich ist es besser sowas dauerhaft zu unterstützen. Aber warum gibt es wie von jemanden in diesem Thread beschrieben manchmal statt Kaffee und Brötchen hin und wieder eine LED-Taschenlampe oder ähnliches. Weil sowas die Leute lockt. Man ist darauf angewiesen, dass man...
Das_lachende_Auge schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:
Sui7 hat geschrieben: Wer soweit nicht denken kann, wie es hier ja auch einige bewiesen haben, da kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn sie selber mal in dieser Notsituation kommen sollten, dann würde man sicher nicht so ein Stuss reden! :roll:
Da ich schon mal in einer Notsituation gekommen war (Autounfall und so), und mehrere Leute vorbeigefahren waren und mir nicht geholfen haben, nehme ich mir das Recht raus, so zu denken. Erst wo ich mich selber befreien konnte und frei zusammenbrach hielt jemand an.
Aber das reicht mit OT.
Also irgendwie finde ich solltest du doch jetzt erst RECHT für jede Hilfe dankbar sein die gegeben wird anstatt zynische Kommentare abzulassen.
Flextastic schrieb am
Klausener hat geschrieben:
Ich kritisiere daran, dass große Firmen sich als Held in strahlender Rüstung profilieren, aber wenn man mal darüber nachdenkt, profitiert im Endeffekt nur die Firma. Ein winziges europäisches erhält bei einer einmaligen Aktion ein paar Tausend Liter Blut. Solche wichtigen Themen sollten meiner Meinung nach nur aufgegriffen werden, wenn man vorhat dauerhaft oder/und international etwas zu erreichen und nicht als billige einmalige Werbung mißbraucht werden, die nur Peanuts kostet.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung, ich mache keinem einen Vorwurf, der Sony für die Aktion als Wohltäter lobt.

das kannst du gerne tun, wenn du überhaupt ersteinmal die einzelheiten des deals kennen würdest.
ich sehe in diesem fall eine win-win-situation und abgesehen vom marketing-coup wird das wohl keinen gewinn für sony bringen.
DARK-THREAT schrieb am
Sui7 hat geschrieben: Wer soweit nicht denken kann, wie es hier ja auch einige bewiesen haben, da kann ich nur den Kopf schütteln. Wenn sie selber mal in dieser Notsituation kommen sollten, dann würde man sicher nicht so ein Stuss reden! :roll:
Da ich schon mal in einer Notsituation gekommen war (Autounfall und so), und mehrere Leute vorbeigefahren waren und mir nicht geholfen haben, nehme ich mir das Recht raus, so zu denken. Erst wo ich mich selber befreien konnte und frei zusammenbrach hielt jemand an.
Aber das reicht mit OT.
Klausener schrieb am
Hokurn hat geschrieben:Selbst wenn es hier zu teuer ist...
Nur weil jemand in Dänemark mit solch einer Aktion hilft ist er nicht verpflichtet weltweit zu helfen.
Es ist grundsätzlich ne gute Sache, in Dänemark rechnet es sich wohl für Sony, die Werbung dadurch haben sie aber Weltweit, in Dänemark wird Menschen geholfen und Spieler aus Dänemark haben auch etwas davon.
Da gibt es halt überhaupt nichts dran auszusetzen. Ist doch schön, dass man mit nem guten Gedanken zur Gewinnmaximierung gleichzeitig auch einigen helfen kann. Ein Gewinnspiel mit 1000 Spielen bringt nur dem Spieler und Sony etwas. So finde ich es gut, dass man zumindest dänische Bürger, die es brauchen könnten mit in diesen Kreis schließt.
Denn jetzt mal erlich bei meinem oben genannten Gewinnspiel werden die meisten Leute auch ausgeschlossen.
Der Kommentar "in Deutschland ist es wohl zu teuer" und dann Sony kritisieren, dass sie nicht völlig selbstlos sind ist halt wirklich ziemlich haltlos. Wer spendet denn hier im allgemeinen? Einige! Wer spendet denn an jede unterstützenswerte Organisation? Niemand!
Gegenargument: Sony hat aber viel mehr Geld und sie können es sich leisten.
Ja und? Von unten argumentiert sich das leicht. Aber das denkt auch ein Sozialhilfeempfänger von einem Arbeitnehmer aus der Mittelschicht. Und dieser denkt es beim nächst besser Vedienenden...
Jeder kann helfen aber bei solch einem Thema kritisiert man immer nur und schützt sich damit, dass man ja "nichts" hat. Der mit 100? mehr im Monat sieht das ganz genauso. genau wieder mit 100? weniger im Monat und schon müsste man selbst etwas über haben.
Ich kritisiere daran, dass große Firmen sich als Held in strahlender Rüstung profilieren, aber wenn man mal darüber nachdenkt, profitiert im Endeffekt nur die Firma. Ein winziges europäisches erhält bei einer einmaligen Aktion ein paar Tausend Liter Blut. Solche...
schrieb am

Facebook

Google+