Death Stranding: Kojima: "Mein bisher vielleicht bestes Werk" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Sony
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Death Stranding: Kojima: "Mein bisher vielleicht bestes Werk"

Death Stranding () von Sony
Death Stranding () von Sony - Bildquelle: Sony
Im Rahmen der Develop-Konferenz im britischen Brighton haben Hideo Kojima und PS4-Architekt Mark Cerny auf der Bühne über Death Stranding geplaudert (gesehen von VG 24/7). Das Projekt befindet sich bekanntlich bei Kojima Productions mit Unterstützung von Sony in Arbeit und soll dem Metal-Gear-Vater volle kreative Freiheiten gewähren.

Entsprechend schürt Kojima gleich hohe Erwartungen: Er bezeichnet Death Stranding nicht nur als sein bisher vielleicht bestes Werk, sondern verspricht auch etwas komplett Neues, was man so bisher noch nie gesehen hat. Vor allem betont er, dass er Dank der engen Zusammenarbeit mit Cerny nicht länger Kompromisse bei der Technologie eingehen müsse, da man gemeinsam Lösungen finde. Darüber hinaus glaubt er, dass es mit Hilfe der fortschreitenden technologischen Entwicklung in Zukunft einfacher werde, Emotionen über Spiele zu transportieren. Er geht sogar so weit zu behaupten, dass Gefühle durch Spiele sogar besser vermittelt werden können als bei direkten Interaktionen zwischen Menschen.

Erleichtert zeigt sich Kojima darüber, dass im Vorfeld der Enthüllung auf Sonys E3-Pressekonferenz nichts zu Death Stranding bekannt wurde - ganz im Gegensatz zu vielen anderen Neuankündigungen, die aufgrund von Leaks schon vorher in Foren und Medien thematisiert wurden.

"In jedem Jahr gibt es undichte Stellen vor der E3. Egal wie vorsichtig wir auch sind, findet irgendwas immer den Weg ins Internet. Also haben wir nicht mehr als fünf Leute bei Sony eingeweiht. Wir haben es extrem geheim gehalten.Wir wollten absolut nicht, dass im Vorfeld etwas bekannt wird. Als die E3 dann näher kam, wurden viele andere Titel geleaked. Wir waren sehr nervös und konnten kaum schlafen", erinnert sich Kojima.

Wer den gesamten Talk von der Konferenz sehen möchte, kann sich das Video hier ansehen.

Letztes aktuelles Video: E3-Trailer 2016


Quelle: VG 24/7

Kommentare

JCD schrieb am
the curie-ous hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:
nunja, Gefühle/Emotionen die du bei spielen, filmen, büchern, deinen eigenen Gedanken hast, lassen sich definitiv besser vermittel oder erleben. ganz einfach weil die Person oder dieses etwas mit der du diese Emotion teilst oder auf die es sich bezieht auch du bist. deine eigenen Gedanken. alles passiert sowie du es willst. ob nun gut oder schlecht. insofern hat er wahrscheinlich irgendwo recht. :)

Wohl eher kommt es darauf an wie das Script und die Regie die Emotionen der Spieler kitzeln. Kann mich an kein Spiel erinnern wo ich mitten im Gameplay gerührt oder extrem belustigt wurde. Die Emotionen hat man doch eher beim Anschauen der Sequenzen erlebt und da passiert nix so wie ich es will, sondern wie vom Drehbuch vorgegeben. Und genau das ist Kojimas Markenzeichen: Sequenzen in Spielfilmlänge. Und genau da versagt Kojimas "Talent".

naja gut, ich kann dazu nicht viel sagen, weil ich mittlerweile diese ganze jp Klamauk Sache nicht mehr abkann. das letzte mal war metal gear solid. das habe ich wirklich verschlungen. war auch beinahe konkurenzlos. dann jahre später musste ich unbedingt mg 4 probieren. endlose zwischensequenzen toles gameplay....... Fehlanzeige. ich kam mir vor wie im kindergarten. für mich persönlich hat er kein Talent. nicht das er kein Talent hat aber dieser übertriebene jp weiß ich was, zieht bei mir rein garnicht in keinster weise mehr. mag wahrscheonlich auch am alter liegen und an dieser Übersättigung des Angebotes. heute gibt es nicht eine perle pro genre im jahr, es gibt dutzende.
the curie-ous schrieb am
JCD hat geschrieben:
nunja, Gefühle/Emotionen die du bei spielen, filmen, büchern, deinen eigenen Gedanken hast, lassen sich definitiv besser vermittel oder erleben. ganz einfach weil die Person oder dieses etwas mit der du diese Emotion teilst oder auf die es sich bezieht auch du bist. deine eigenen Gedanken. alles passiert sowie du es willst. ob nun gut oder schlecht. insofern hat er wahrscheinlich irgendwo recht. :)

Wohl eher kommt es darauf an wie das Script und die Regie die Emotionen der Spieler kitzeln. Kann mich an kein Spiel erinnern wo ich mitten im Gameplay gerührt oder extrem belustigt wurde. Die Emotionen hat man doch eher beim Anschauen der Sequenzen erlebt und da passiert nix so wie ich es will, sondern wie vom Drehbuch vorgegeben. Und genau das ist Kojimas Markenzeichen: Sequenzen in Spielfilmlänge. Und genau da versagt Kojimas "Talent".
JCD schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
nawarI hat geschrieben:
"Er geht sogar so weit zu behaupten, dass Gefühle durch Spiele sogar besser vermittelt werden können als bei direkten Interaktionen zwischen Menschen."

also mal wirklich... bei aller Liebe zu unserer Drama Queen, aber sowas...

Hey, der Typ ist Japaner :D

nunja, Gefühle/Emotionen die du bei spielen, filmen, büchern, deinen eigenen Gedanken hast, lassen sich definitiv besser vermittel oder erleben. ganz einfach weil die Person oder dieses etwas mit der du diese Emotion teilst oder auf die es sich bezieht auch du bist. deine eigenen Gedanken. alles passiert sowie du es willst. ob nun gut oder schlecht. insofern hat er wahrscheinlich irgendwo recht. :)
the curie-ous schrieb am
Kojima ist halt ein verrückter Sack, der wahrscheinlich zu oft in seiner Kindheit die noch verstrahlte Erde aus'm 2.WK gefressen hat.
Wenn man solchen "artsyfartsy Feingeistern" bei jeder sich bietenden Gelegenheit die salzigen Eier küsst und den Eichelkäse ableckt, dann glauben diese wirklich dass sie etwas besonderes seien. Der Hype um Kojima kommt doch eher von den "Chorknaben". Kojima macht alles richtig, und sonnt sich in der "medialen Sonne".
Ich fand MGS V gut.
Balla-Balla schrieb am
Steffensteffen hat geschrieben:
Balla-Balla hat geschrieben:
Steffensteffen hat geschrieben:Wer solche Aussagen für bare Münze nimmt, hat die grundlegende Message von Kojimas Spielen nicht verstanden.

Da du sie offensichtlich verstanden hast, erhelle uns doch bitte mit deinen Erkenntnissen.

Der Kern des ganzen lässt sich mit ?Glaube nicht alles, was du siehst bzw. gesagt bekommst." ganz gut zusammenfassen.

Ach so.
schrieb am

Facebook

Google+