Xbox One: System-Update auch per USB-Stick möglich; Dolby-Surround vorerst nur über HDMI - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: System-Update auch per USB-Stick möglich; Dolby-Surround vorerst nur über HDMI

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Am morgigen Freitag wird die Xbox One in Nordamerika und einigen anderen ausgewählten Ländern erscheinen, darunter auch Deutschland und Österreich. Um losspielen zu können, wird zwingend ein Update der System-Software benötigt. 

Wer sich nicht darauf verlassen will, dass Xbox Live am Tag des Verkaufsstarts stets erreichbar ist oder einen guten Download-Durchsatz bietet, wird sein System laut eines englischen Support-Hinweises wohl auch per USB-Stick aktualisieren können.

Dafür benötigt man einen NTFS-formatierten Datenträger mit mindestens 2 GB Speicherplatz. Hat man die korrekte Version des Betriebssystems heruntergeladen und auf dem Stick entpackt, soll man seine Xbox One abschalten, vom LAN und mindestens 30 Sekunden vom Stromnetz trennen. Dann steckt man den USB-Stick in die Konsole, hält die Eject- und Bind-Knöpfe gedrückt und schaltet dann die Konsole an. (Der Bind-Knopf ist jener, mit dem Controller an der Xbox One registriert werden. -Anm. d. Red.) Die beiden Knöpfe muss man dann noch mindestens 10 bis 15 Sekunden gedrückt lassen, bis es zwei entsprechende Boot-Töne gibt. Wenn der zweite Boot-Sound ertönt ist, kann man die Knöpfe loslassen. Nach dem Neustart soll man den USB-Stick dann wieder entfernen.

"The first power-up tone will occur approximately 10 seconds after powering up. This indicates that a USB update has been detected. The second power-up tone indicates that the update file has been copied and mounted. This is important, as it confirms you have a compatible Xbox One system update based on your current build. This informs the system which build is currently installed on the console, and whether the update is compatible with that build."


Die Links zu den Betriebssystem-Versionen funktionieren derzeit allerdings nicht mehr und werden hoffentlich zeitnah von Microsoft wieder gefixt. Das deutsche Gegenstück zum englischen Artikel ist leider nicht sehr hilfreich und geizt zumindest derzeit mit Infos.


Dolby Surround vorerst nur über HDMI


Auf Neogaf hat sich derweil Microsofts Albert Penello zu Wort gemeldet und merkt an: Dolby Surround werde derzeit nur über den HDMI-Ausgang ausgegeben. Wer 5.1 oder 7.1 jetzt schon nutzen will, benötigt also einen entsprechenden HDMI-Receiver. Über den optischen Audio-Ausgang werden derzeit nur Stereo und DTS ausgespuckt. [Klarstellung: Es gibt kein Dolby-Digital-Signal über den optischen Ausgang.]

Das Ganze sei einfach der Software-Planung geschuldet - ein Update soll folgen, um das Problem zu beheben.

Wer ein Gerät - z.B. Settop-Box oder gar eine PS4 - über den HDMI-Eingang an die Xbox One anschließt, bekommt von diesem standardmäßig auch nur ein Stereo-Signal präsentiert. In dem Fall gibt es aber eine Menü-Einstellung, um Surround beim HDMI-In zu aktivieren. Diese ist aber mit dem offiziellen Prädikat "BETA" versehen.

Update 15:00 Uhr: Mittlerweile hat Microsoft die Support-Einträge komplett entfernt.

Update 18:00 Uhr: Gegenüber Polygon teilt Microsoft jetzt mit: Es gibt keine Alternative zum direkten Download des Updates für die System-Software über Xbox Live. Aufgrund der Komplexität des Support-Vorgangs habe man beschlossen, die Support-Seite wieder zu entfernen und werde direkt mit betroffenen Kunden zusammenarbeiten.

Das entspricht auch dem Tenor der ebenfalls verschwundenen deutschen Webseite, auf der es hieß: Das "Notfall-Update" sei für Konsolen gedacht, die nach dem Einspielen des Patches keine Verbindung mehr zu Xbox Live herstellen können.

Letztes aktuelles Video: A New Generation Taking Advantage of Kinect


Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Knick_Knack hat geschrieben:Ne, das hast du mich eindeutig nicht verstanden.
Dochdoch, keine Sorge.
Ich möchte halt den Unterschied machen zwischen "Mündiger Kunde" (lol) und "Fan".
Denn zumeist bölkt der Fan zwar rum, wie mies doch alles sei und $Herstellername könne ihn mal und überhaupt - und dann spielt 70% der MW2 Boycott Gruppe MW2 und die PissFour (Danke, Yahtzee) und die XBone verkaufen sich jemals eine Millionen mal.
Natürlich verstehen die Hersteller nur die Sprache des Geldes. Aber die großen haben halt eine nicht gerade kleine Gruppe an Menschen, die ihren Kram auf jeden Fall kaufen weil:
- das Kram genau das liefert, was sie wollen
- sie auf das Marketinggewäsch reinfallen
- es ihnen egal ist, hauptsache Binnennachfrage angekurbelt
Warum müssen wir hier über das wenn und aber Diskutieren?
Hmm? Darüber mit mir nicht.
Daher gehört es ohne wenn und aber, einfach in solche Geräte. Ohne das Kunden oder Fans, dies Boykottieren oder Ablehnen müssten.

In meinen Augen auch.
Aber ich habe leicht reden. Mit PC, PS3, Wii und nicht zuletzt meiner Xbox ohne nervige Nummer habe ich Multimedia und Spiele satt. In allen Grafikstufen sogar. ;)
Wenn Sony und Microsoft nichts einfallen, mich zu einem Kauf zu überreden, dann haben die halt in meinen Augen Pech gehabt, ganz einfach.
Da muss ich mich nicht einmal künstlich aufregen, weil da hängt echt null Emotion dran.
Zitieren ·
Knick_Knack schrieb am
Ne, das hast du mich eindeutig nicht verstanden. Ein Fan ist auch ein Kunde, und besonders die oder der sollten durch die angesprochene Wut in der Lage sein, diese Dinge zu verändern. Ein Fan kauf definitiv nicht immer, und stellt auch mal was in Frage. Ein Kunde genau so, wenn er nicht das erhält was eigentlich Standard sein sollte. Warum wohl, hat MS davon abgesehen nicht einen Onlinezwang und benutzen von Gebrauchtspiele umzusetzen? Doch genau deswegen, weil die Fans und Kunden das infrage stellten.
Ich will nur damit Sagen das es an uns liegt, egal ob Normaler Kunde oder Fan. Genau diese Dinge dauerhaft zu ändern, indem man so was nicht hinnimmt, und schön redet.
Da muss keine Fan-Wut (oder von mir aus Kunden-Wut) entstehen, würden die Hersteller nicht diese Dinge durchsetzen wollen.
Und wieder kann ich nur zum Kern der Sache verweisen. Wer es richtig gelesen und verstanden hätte. Würde spätestens Jetzt bemerken, das es mir darum geht das die Hersteller solche einfachen Dinge einfach einzubauen hätten, um genau so eine Diskussion nicht aufkommen zu lassen.
Nur kommt es mir vor, als wäre euch das egal? Und Ihr Diskutiert über die in-Fragestellung von mir hoch und runter.
Ich habe nun dreimal betont, und erklärt, das es mir nicht darum geht.
Sondern das ein Hersteller diese Standards, einfach ohne wenn und aber einzuhalten hat, aus meiner Sicht.
Warum müssen wir hier über das wenn und aber Diskutieren? Wenn Hersteller wie Sony oder MS eine Konsole auf den Markt bringen, Erwarte ich schlichtweg das sie sämtliche Zwecke eines solchen Gerätes erfüllen. Ich möchte über USB ein Update aufspielen können. Erwarte wenn ein Optischer Ausgang vorliegt, auch alle Audio-Formate wiedergeben können. Das ich die Festplatten tauschen kann. Und auch DVD´s und MP3 wiedergeben kann. usw...
Das sind die Dinge, die selbst in einem 69Euro Bluray Player Standardmäßig enthalten sind. Daher gehört es ohne wenn und aber,...
Sir Richfield schrieb am
Knick_Knack hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:
Knick_Knack hat geschrieben:warum muss immer erst eine Fan-Wut aufkommen damit das bereinigt wird?

Weil die Fans halt solche sind. Wären sie Kunden, würden sie MS und Sony am langen Arm verhungern lassen, dann muss da gar keine Wut aufkommen zur Bereinigung...

Ein Fan ist Trotzdem ein Kunde, der abwandert wenn er nicht das Produkt bekommt was seinen Vorstellungen entspricht. Eine Fan-Wut zeigt ja nur, das der Kunde bereit wäre dieses Produkt zu Kaufen, es aber ablehnt solange die Missstände nicht bereinigt sind.

Nee, da hast du mich nicht so ganz verstanden:
Ein Fan kauft immer, trotz der Schmerzen.
Ein Kunde (in meiner Deutung dieses Wortes) kauft das Produkt nur, wenn es seinem Anspruch genügt.
Knick_Knack schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
Knick_Knack hat geschrieben:warum muss immer erst eine Fan-Wut aufkommen damit das bereinigt wird?

Weil die Fans halt solche sind. Wären sie Kunden, würden sie MS und Sony am langen Arm verhungern lassen, dann muss da gar keine Wut aufkommen zur Bereinigung...

Ein Fan ist Trotzdem ein Kunde, der abwandert wenn er nicht das Produkt bekommt was seinen Vorstellungen entspricht. Eine Fan-Wut zeigt ja nur, das der Kunde bereit wäre dieses Produkt zu Kaufen, es aber ablehnt solange die Missstände nicht bereinigt sind.
greenelve hat geschrieben:
Knick_Knack hat geschrieben:Und all die anderen kleinen Sachen, wie keine Festplatte Tauschen etc. geht einfach nicht. Man muss einem Kunden die Dinge bieten die er anderswo erhält. Daher sollten die Firmen egal ob Sony oder MS, mal überdenken was sie da machen.

Bei der einen Konsole kann man austauschen, bei der anderen Konsole externe Festplatten anschließen. :/

Nein, bei der einen Konsole kann man die Festplatte Austauschen (ohne das die Garantie erlischt) und eine Externe Festplatte anschließen. bei der anderen nur eine Externe Platte anschließen. Auch hier wieder, sehr Kunden Unfreundlich. Was würdest du machen wenn es bei einem Computer/Laptop nicht mehr mögliche wäre ohne weiteres die Festplatte zu Tauschen? Das sind Mindestanforderungen die einfach erfüllt sein müssen.
Suckisuck hat geschrieben:
Knick_Knack hat geschrieben:Den Optischen Ausgang nicht für 5.1 und DTS zur Verfügung zu stellen, ist einfach nur schlecht.

Genau lesen hilft. DTS steht auch über den optischen Ausgang zur Verfügung. Aber der ist eh bald komplett Geschichte.
Suckisuck schrieb am
Knick_Knack hat geschrieben:Hallo, ich will jetzt nicht bei den beiden neuen Konsolen PS4 und Xbox One Partei beziehen. Aber was sich Microsoft leistet, sollte nicht ungeachtet bleiben. Den Optischen Ausgang nicht für 5.1 und DTS zur Verfügung zu stellen, ist einfach nur schlecht. Ein Update über USB sollte Pflicht sein, und nicht Diskutiert werden müssen. Und all die anderen kleinen Sachen, wie keine Festplatte Tauschen etc. geht einfach nicht. Man muss einem Kunden die Dinge bieten die er anderswo erhält. Daher sollten die Firmen egal ob Sony oder MS, mal überdenken was sie da machen. Letztendlich wird es auf beiden Seiten Kunden geben die das so nicht haben wollen und etwas anderes erwarten. Es sind nunmal Spielekonsolen mit Multimedia Plattform, warum muss immer erst eine Fan-Wut aufkommen damit das bereinigt wird?

Genau lesen hilft. DTS steht auch über den optischen Ausgang zur Verfügung. Aber der ist eh bald komplett Geschichte.
schrieb am

Facebook

Google+