Xbox One: Microsoft Deutschland: "Wir wollen aber vor allen Dingen dauerhaft Nummer 1 sein" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 233,84€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Xbox One
Ab 349.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox One: Microsoft Deutschland über die Xbox One

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
In einem Interview mit GamesIndustry sprach Oliver Kaltner (General Manager der Consumer Channels Group bei Microsoft) über die Xbox One und das Duell gegen Sony: "Wir sind wieder auf Augenhöhe mit Sony sind und das ist gut für die Branche. Ich glaube, dass wir uns beide überhaupt nicht weh tun werden. Ich vergleiche das immer mit dem beliebtesten Fußballmatch der Nation: Dortmund gegen Bayern. Genauso ist das mit Sony und Microsoft. Wir gehen respektvoll miteinander um. Uwe [Bassendowski, Anm. d. Red.] will die Nummer 1 bleiben - ich will die Nummer 1 werden. Und ich bin überzeugt, dass wir es werden. Ich sage aber nicht, wir brauchen dafür mal zwei Wochen. Das kann länger dauern. Wir wollen aber vor allen Dingen dauerhaft Nummer 1 sein. Das wird nur dann funktionieren, wenn man nachgelagert in der zweiten und dritten Entwicklungsstufe sehr viele attraktive Online-Services hat. Es ist wichtig, dass Cloud Computing als positives Element platziert wird und man sich weiterhin über Inhalte profiliert. Alleine der enorme Nachfrage-Effekt, den wir nach der Bekanntgabe unseres Digitalbundles mit FIFA 14 unterstreicht den inhaltlichen Ansatz (...) ."

Daran anschließend wurde er befragt, welche relevanten Unterschiede es  zwischen PlayStation 4 und Xbox One gebe.

Oliver Kaltner: "Ich glaube, es gibt mindestens vier Facetten der Differenzierung. Differenzierungsfacette Nummer 1: Was ist grundsätzlich im Standard-Paket drin? Da ist bei der Xbox One bereits alles integriert. Da ist der Controller dabei, natürlich die Konsole, HDMI-Kabel, Headset, Xbox-Live-Mitgliedschaft die 14 Tage kostenfrei, und limitiert FIFA 14. Das ist ungeheuer wichtig, weil man natürlich dem Kunden erklären muss, worin der Unterschied zwischen 399 und 499 Euro liegt.

Der zweite Differenzierungsansatz ist das Xbox-One-Prinzip, bei dem man einerseits eine sehr gute Gaming-Konsole hat, aber andererseits auch eine sehr gute Entertainment-Konsole daraus machen kann. Das Ganze ist verbunden mit Cloud- und Online-Services, wo man sowohl der Gaming-Community als auch den Entertainment-Interessierten immer die Möglichkeit gibt, parallel Formate wie Spiele, Skype und Fernsehen zu nutzen. Der Screen wird also zum Splitscreen.

Der dritte wesentliche Differenzierungsgrund ist, dass wir Xbox One komplett in die Strategie der Microsoft Devices and Services eingebettet haben. Man kann sich also auch in das Spiel einbringen, indem man über Tablet oder über Smartphone spielt. Das ist für uns als Firma absolut selbstverständlich. In der digitalisierten Welt, wo alle Endgeräte untereinander kommunizieren müssen, ist dies erst auf dem Weg zum Selbstverständlichen. Das Entscheidende ist aber der nächste Schritt: Man muss den Entwicklern die Möglichkeit geben, mit den unterschiedlichsten Endgeräten, die in dieser mobilen Welt zum Einsatz kommen, auch tatsächlich seine Gameskonzepte anzupassen. Ich glaube, da werden wir einen guten Start haben und vor allem viele Entwicklungen sehen.

Der vierte Differenzierungspunkt umfasst alle Versuche, unabhängige Entwickler mit hineinzubekommen. Wir haben das Independent-Development-Programm ausgeschrieben, das wir für die Xbox One aufrufen. Wir haben aber bereits Entwicklungsprogramme gestartet, auf der Basis von Windows 8 und 8.1 und auf Basis von Windows Phone. Und jetzt wird es spannend: Jeder Entwickler, der an dem Programm für Xbox One teilnimmt, kann entscheiden, was er eigentlich produzieren will. Ist es ein großes Game, ist es ein kleines Game, ist es eine App - diese Person kann entscheiden, ist er es nur für Xbox One produziert oder auch für Windows 8.1 oder für WindowsPhone, und ob er es das Spiel national oder international anbietet."


Letztes aktuelles Video: Xbox-One-Launch-Video


Quelle: GamesIndustry.biz
Xbox One
ab 233,84€ bei

Kommentare

Freakstyles schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: Horst wünsche ich allerdings den Untergang bei der jetztigen Firmenpolitik. Das musste nochmal gesagt werden.
The Ultimate Flash hat geschrieben:Bis auf deinen letzten Satz ist das doch mal ein sehr vernünftiger Post! :Daumenlinks:
Naja unrecht hat er nicht. 4Players könnte ja mal einen Konsolentest bringen. Haben andere Zeitschriften sich auch dran gewagt. Ergebnis ist doch recht eindeutig: XBox hat längere Ladezeiten, Kamerafunktionen funktionieren schlecht (Voice Befehle, sowie per Hand), Grafik - auch wenns kaum auffällt - minimal schlechter und dazu kommt dann noch die gesamte Firmenpolitik mit DLC`s, Free to pay, mehr Fokus auf Medien als auf Spiele, undurchsichtige Firmenstrategie (man hat das Gefühl die arbeiten mehr dem Staat und den Werbeprofis zu, als den Kunden) und und und. Das alles ist mehr oder minder bei Sony natürlich auch gegeben, aber die übertreiben halt nicht ganz so sehr wie Microsoft dieses Jahr. Fazit: Die Xbox One kommt weniger gut weg und es gibt eigentlich kaum Kaufgründe.
Und wer mich hier kennt, der weiß das ich sonst eher die Microsoft Fraktion vertrete.
Ich hatte mich sehr auf ne neue XBox gefreut, aber ich sehe halt kaum noch Gründe. Aber vielleicht ändert sich das noch wenn ich die Konsolen mal Live in Aktion gesehen habe, vielleicht findet sich dann was, aber aktuell bin ich eher enttäuscht was Microsoft da abliefert. Von denen hab ich eigentlich ein stabiles schnelles System erwartet, aber Berichten zufolge haben die das nicht hingekriegt. Es sind natürlich noch die Anfangskonsolen ohne diverse Firmware Updates, aber ob das alles rausreißt? Darf man zumindest bezweifeln.
Nostal schrieb am
die Ps4 geht derzeit für 800-1000? weg und da nehmen Leute das Argument der PC sei in der Anschaffung derart teurer.
f1f2f3 schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Will man wirklich sparen und trotzdem gute bis sehr gute Technik kriegen, muss man sich damit schon ausseinandersetzten und möglichst nen Kumpel dazu holen, der von sowas richtig Ahnung hat.
Dass man sich damit auseinandersetzen muss, stimmt zwar. Ich habe das aber nie als Nachteil empfunden, eher im Gegenteil. Es macht Spaß, sich die Komponenten auszusuchen, um dann einen Rechner zusammenzubauen, ihn vernünftig einzurichten und sich dann zu freuen, wenn alles gut funktioniert. Und natürlich, wenn man möglichst preiswert die Spiele mit guter Grafk spielen kann. Zu so einem PC hat man einfach eine ganz andere Verbindung als zu einem schwarzen Kasten, der eigentlich nie so ganz einem selbst gehört angesichts der Restriktionen, die Microsoft und Sony ihren Kunden zumuten.
Inzwischen kann man aber auch gute PCs zum Spielen im Laden kaufen. Wenn man sich zumindest mit den Anforderungen auskennt, braucht man nicht mehr selber zu basteln. Auch beim Betriebssystem sind kaum noch Veränderungen zwingend notwendig, auch wenn man natürlich vieles besser einstellen kann.
Nostal schrieb am
Aber in Sachen Grafik werden jetzt in den nächsten 2 Jahren sicherlich noch einige interessante Dinge passieren. Killzone Shadow Fall zeigt schon jetzt, was man in einem Exklusiv Titel aus der Konsole rauskitzeln kann, und das ist nur ein Starttitel der die grundlegensten Effekte demonstriert. Sowie damals Condemned und Kameo auf der XBox 360. Das sind auch 2 gute bis sehr gute Titel, die aber aus heutiger Sicht eher putzig von der Grafik her wirken, aber einen damals echt ins Staunen versetzt haben. Ein Jahr später kam dann Bioshock und hat grafisch gezeigt, wo es lang geht. Sowas hoffe ich dieses Mal auch.
Bis Ende 2014 wird man spätestens die absolute Grenze erreicht haben. Die Hardware ist diesmal nicht derart kompliziert aufgebaut und daher nicht mit der last-gen zu vergleichen. Ansonsten wirklich ein vernünftiger Post
The Ultimate Flash schrieb am
Bis auf deinen letzten Satz ist das doch mal ein sehr vernünftiger Post! :Daumenlinks:
schrieb am

Facebook

Google+