Xbox One: Virtual Reality: "Ein bisschen mehr Mainstream" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 236,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One und Virtual Reality: "Ein bisschen mehr Mainstream"

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
GamesIndustry hat sich während der E3 mit Matt Booty unterhalten, dem General Manager of Redmond Game Studios and Platforms. Booty betonte die Wichtigkeit von Kinect, erwähnte eine Vielzahl kleiner bzw. Independentspiele und beantwortete die Frage, inwiefern Microsoft an 3D-Technologie interessiert ist, wie sie Oculus Rift und Morpheus nutzen.

Booty nennt es einen Vorteil, mit Microsoft zusammenzuarbeiten, denn es gebe innerhalb des Unternehmens viele Teams, die an möglichen zukünftigen Technologien arbeiten. Genauer wird er nicht. Interessant ist allerdings, dass er "einige nette Demos, ein paar wirklich coole Technologien" anspricht, die kurz davor stünden, auszureifen. Booty fände es "cool", diese mit den bei Microsoft stattfindenden Entwicklungen zusammenzuführen - sobald sie "ein bisschen mehr Mainstream" wären.

Was das im Detail bedeutet, lässt der Manager offen. Dass Microsoft Interesse an Virtual Reality zeigt, ist zudem keine Überraschung. Anscheinend soll die Xbox One aber keine Pionierarbeit auf diesem Gebiet leisten.

Letztes aktuelles Video: Kommende Exklusivtitel im Ueberblick


Quelle: GamesIndustry
Xbox One
ab 236,00€ bei

Kommentare

DARK-THREAT schrieb am
VR-Brillen sind schonmal gescheitert und werden es jetzt im 2. Anlauf auch wieder...
Ich als Brillentraeger (nicht wegen der Sehstaerke sondern wegen der Stereoblindheit) finde es sowieso uninteressant. Ich würde eher sowas wie IllumiRoom gut finden, wenn das Sichtfeld wirklich erweitert wird.
OriginalSchlagen schrieb am
Gimli276 hat geschrieben:Mir kann die Brille gestohlen bleiben. Warum muss man das klassische Zocken um jeden Preis revolutionieren?
Darüberhinaus kann ich mir das als Brillenträger nicht vorstellen. Sieht mir zu unkomfortabel aus bis dato...
es ist vr die die rückkehr klassischer spiele die klassischer nicht sein könnten fördert. zumindest ein genre betreffend.
wie unkomfortabel das aussieht is nicht relevant. es muss sich komfortabel anfühlen.
bei manchen menschen hat man den eindruck die sitzen 24/7 mit zugekniffenen arschbacken im stuhl. :roll:
cM0 schrieb am
Thyrael hat geschrieben:
cM0 hat geschrieben:@ Gimli276: Die Aussage hört man oft von Brillenträgern, ist aber leider Quatsch denn zumindest bei Oculus Rift sind verschieden starke Linsen beigelegt und das dürfte bei Project Morpheus ähnlich gehandhabt werden. Im Übrigen muss man das zocken nicht zwangsläufig revolutionieren aber OR sehe ich als sinnvolle Weiterentwicklung an.
Du meinst um Sehschwächen zu korrigieren? Bekommt man da nen ganzen Optiker mitgeliefert? Sonst wird das wohl eher weniger helfen oder? Oo
Die Auswahl ist natürlich noch nicht allzu groß aber ich habe OR mit 2 Brillenträgern zusammen getestet und hatten durch die Linsen keine Probleme. Ist dann natürlich nicht auf jeden perfekt zugeschnitten aber man kann den Abstand verstellen und somit sollte es für die meisten passen.
Thyrael schrieb am
cM0 hat geschrieben:@ Gimli276: Die Aussage hört man oft von Brillenträgern, ist aber leider Quatsch denn zumindest bei Oculus Rift sind verschieden starke Linsen beigelegt und das dürfte bei Project Morpheus ähnlich gehandhabt werden. Im Übrigen muss man das zocken nicht zwangsläufig revolutionieren aber OR sehe ich als sinnvolle Weiterentwicklung an.
Du meinst um Sehschwächen zu korrigieren? Bekommt man da nen ganzen Optiker mitgeliefert? Sonst wird das wohl eher weniger helfen oder? Oo
Aber Gimli: Kontaktlinsen. Einfach mal ausprobieren. Ich hab extrem viele Probleme mit meinen weil mein Augenradius irgendwie so klein ist und trotzdem ist es eine dermaßene Lebensqualitätsverbesserung, keine Brille mehr aufhaben zu müssen.
Das denkt man garnicht, mich hat sie auch nie viel gestört, aber es ist einfach so viel besser. Besonders bei welchen die man Nachts nicht rausmachen muss.
greenelve schrieb am
Eine Zusammenarbeit mit Facebook dürfte am Wahrscheinlichsten sein. Davon würden beide profitieren. Die einen hätten ne funktionierende VR Brille und die anderen würden ihr Produkt auf eine weitere Plattform bringen. Zudem könnten Multiplattformtitel leichter zu portieren sein, wenn die Brille von der selben Firma kommt.
schrieb am

Facebook

Google+