The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 - Test, Rollenspiel, Nintendo Switch

 

Test: The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 (Rollenspiel)

von Jens Bischoff



The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 (Rollenspiel) von NIS America / Koch Media
Serienfinale auf Switch
Entwickler:
Release:
09.04.2021
27.10.2020
09.04.2021
09.04.2021
Erhältlich: Digital (PSN), Einzelhandel
Spielinfo Bilder Videos
Mit The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 schließen Nihon Falcom und NIS America das hierzulande vor über vier Jahren auf PlayStation 3 und PlayStation Vita begonnene Bürgerkriegsdrama im Kaiserreich Erebonia auch auf Switch ab. Welche Figur das Anime-Rollenspiel auf der Nintendo-Konsole macht, klärt der Test.

Es droht Krieg

Trails of Cold Steel 4 beginnt zwei Wochen nach den Ereignissen in Heimdallr, mit denen Trails of Cold Steel 3 geendet hat. Ein Krieg zwischen dem Erebonischen Imperium und der Republik von Calvard steht nun unmittelbar bevor. Die Generalmobilmachung des Kaiserreichs ist bereits in Gang. Die ehemaligen Militärakademieschüler Juna Crawford, Altina Orion und Kurt Vander kommen nach zweiwöchigem Koma im Atelier von Emma Millsteins Großmutter in Eryn, dem Hauptquartier des Hexen-Clans, zu sich. Dort treffen sie auf einige ehemalige Weggefährten, während das Schicksal von Ausbilder Rean Schwarzer ungewiss ist.

Ein Krieg zwischen dem Erebonischen Imperium und der Republik von Calvard steht unmittelbar bevor.
Die Kriegsvorbereitungen des Erebonischen Imperiums laufen auf Hochtouren.
Doch bevor die Suche nach dem verschollenen Anführer unter der Leitung von Taktik-Coach Randy Orlando beginnt, müssen die frisch erwachten Protagonisten des Vorgängers erst eine Prüfung im Saint-Gral-Labyrinth des Hexen-Clans bestehen, der im weiteren Spielverlauf ähnlich wie zuletzt Einhel Keep immer wieder neue Stockwerke und Herausforderungen parat hält, während das in einem mysteriösen Wald verborgene Eryn als vorübergehendes Hauptquartier fungiert. Dank freischaltbarer Schnellreisepunkte gehen Ortswechsel auch dieses Mal sehr schnell und komfortabel vonstatten, während wichtige Ziele oder Aufenthaltsorte anderer Charaktere angezeigt werden.

Monumentales Abenteuer

Insgesamt wird man die Geschicke von 16 Haupt- und mehr als 20 direkt kontrollierbaren Gastcharakteren lenken dürfen, was einen neuen Rekord markiert. Juna, Altina und Kurt bilden aber auch dieses Mal wieder den engsten Kern der Gruppe, die im Lauf des erneut sehr umfangreichen Abenteuers auf viele vertraute, aber auch einige neue Gesichter stößt. Außerdem gibt es Belohnungen für Spielstände des Vorgängers. Auch viele Schauplätze kennt man bereits von früheren Besuchen. Schade ist nur, dass schon sehr früh viele bekannte Orte wiederholt werden, was den Entdeckergeist von Veteranen entsprechend dämpft.

Bevor die Suche nach dem verschollenen Anführer beginnt, müssen sich Juna, Altina, Kurt und Co. den Prüfungen des von Emmas Großmutter angeführten Hexen-Clans unterziehen.
Als Juna, Altina und Kurt zu sich kommen, befinden sie sich im geheimen Dorf des Hexen-Clans.
Neulinge sollten hingegen Abstand davon nehmen, mit dem finalen Teil in die Saga einzusteigen, da das nicht nur für die Dramaturgie kontraproduktiv ist, sondern auch viel zu viele Fragen aufwirft, die weder die vorhandenen Rückblicke, noch die separat aufrufbaren Charakter- und Ereignisarchive ausreichend beantworten. Ein Neueinstieg mit dem dritten Teil, der laut Hersteller mehr Wörter als alle sieben Harry-Potter-Romane zusammen bzw. mehr als doppelt so viele wie die gesamte Herr-der-Ringe-Trilogie hatte, fiel aufgrund der damals neuen Charakterriege und Hauptschauplätze noch deutlich leichter.

Kommentare

NewRaven schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?09.04.2021 10:10 Würde mich schon reizen. Leider habe ich Teil1 auf der PS4 nie beendet. So wirklich viel Sinn macht es sicher nicht mit Teil3 oder 4 einzusteigen.
Nein, nicht wirklich. Zwar gehören 3 und 4 zusammen und erzählen quasi mehr oder minder eine geschlossene Geschichte... deren wie, was, wo und warum aber bereits mit 1 und 2 eingeleitet wurde. Und als wäre das alles nicht genug, bekommst du mit Cold Steel 4 auch noch quasi eine Extraladung aus allen 3 bisherigen Handlungsbögen der Trails-Games oben drauf serviert, was dann einfach "erschlagend" wirken dürfte. Also nein... während ich zwar nicht zu den eisernen Verfechtern von "du musst unbedingt jedes Trails-Game in der richtigen Reihenfolge gespielt haben" gehöre, ist quasi mitten in einem Storybogen anzufangen halt tatsächlich keine so wirklich gute Idee, daran ändern auch die Zusammenfassungen, egal ob im Spiel oder beispielsweise im Web nicht allzu viel.
Ich schnapp mir dann heute Abend mal die Steam-Version von CS4. Hab ja nun auch lang genug gewartet... wobei ich tatsächlich am Überlegen bin, vorher nochmal den ganzen CS-Arc zu spielen. Da ich allerdings noch nichtmal mit meinem Yakuza-Marathon fertig bin, weil mir bei Teil 5 dann doch mal kurz die Motivation ausgegangen ist, ist vorher 400 Stunden Cold Steel spielen vielleicht aktuell keine gute Idee. Argh... immer diese Konflikte. :D
just_Edu schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?09.04.2021 10:10 Würde mich schon reizen. Leider habe ich Teil1 auf der PS4 nie beendet. So wirklich viel Sinn macht es sicher nicht mit Teil3 oder 4 einzusteigen.
Kommt drauf an wie du es mit der Kontinuität hast. 1 & 2 (TLOH 6 & 7) hängen unmittelbar zusammen. 3 & 4 (TLOH 7 & 8 )ebenfalls. Wobei 8 eine Art Meet & Greet aus TLOH 1 - 8 darstellt.
Jedenfalls für den Fall das dir Trophäen egal sind, konzentriere dich nur auf die Hauptstory und ziehe 1 durch. Spätestens nach dem echt fiesen Ende hast du Blut geleckt.
Ging mir damals ähnlich, habe 1 bis zur Mitte gespielt, aber es hat mich aufgrund der ausufernden Nebengedönse zwischendurch verloren. Arbeit, Alltag und viele andere schöne Sachen war einfach zu viel. Erst durch den Lockdown hatte ich die Ruhe mich KOMPLETT damit zu befassen. Habe TOCS 1 - 3 am Stück bis zum Umfallen durchgekaut. Letztendlich führte es dazu das ich am Ende von Teil 3 wütend die Credits geschaut hatte, da es noch 1/2 Jahr bis Teil 4 dauern sollte.. und es war wirklich gemein.
Nach Trails 4 (TLOH 8 ) endete ich bei Steam, wo ich meine Trails in the Sky Sammlung (TLOH 1 - 3) komplettiert habe. Jetzt fehlen mir nur noch die Teile TLOH 4 & 5 welche es damals nur in Japan und nur auf der PSP gab.
Khorneblume schrieb am
Würde mich schon reizen. Leider habe ich Teil1 auf der PS4 nie beendet. So wirklich viel Sinn macht es sicher nicht mit Teil3 oder 4 einzusteigen.
MrTheBino schrieb am
Ich freue mich schon darauf! Meine Kopie kommt heute an. Allerdings habe ich noch ca 10h für den drittel Teil auf der Switch offen. Muss also zuerst da noch ran. Leider wurde meine Collectors Edition vor einigen Monaten von NIS Europe gecancelled. Ich denke da hat der Brexit zugeschlagen.
schrieb am