Sniper Ghost Warrior Contracts 2 - Vorschau, Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 5, Xbox Series X

 

Vorschau: Sniper Ghost Warrior Contracts 2 (Shooter)

von Matthias Schmid



Sniper Ghost Warrior Contracts 2: Beim fünften Mal wird's endlich gut
Beim fünften Mal wird's endlich gut
Entwickler:
Publisher: CI Games
Release:
24.06.2021
24.06.2021
24.06.2021
24.06.2021
24.06.2021
Vorbestellen
ab 35,99€

ab 39,99€
Spielinfo Bilder Videos
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 schlägt schon im Juni auf - wir konnten den Scharfschützen-Shooter bereits ausgiebig antesten und sind vorsichtig optimistisch - der neueste Teil hat tatsächlich das Zeug, ein gutes Spiel zu werden.

Besserung in Sicht

„Schlussendlich ist Contracts der erste Sniper-Ghost-Warrior-Teil, den ich als einigermaßen solide einschätze.“ So schloss ich mein Fazit beim Test des direkten Vorgängers, der gerade mal eineinhalb Jahre zurückliegt. Die Scharfschützenserie, die meiner Ansicht nach keinen zweiten, keinen dritten und auch keinen vierten Teil verdient gehabt hätte, biss sich durch und verkaufte sich stets überdurchschnittlich gut. Jetzt, mit der fünften Episode (bzw. der sechsten, zählt man den anders betitelten Auftakt: Sniper: Art of Victory dazu), könnte der nächste Paukenschlag folgen: ein Scharfschützen-Spiel, das sich das Prädikat „gut“ verdient. Weil es den zweifellos vorhandenen Reiz dieser Schießspiel-Disziplin kompetent einfängt, ohne aufwallenden Spielspaß mit unterirdischer KI, schwachem Missionsdesign oder plattesten Figuren schon im Keim zu ersticken.

Betont coole Kameraperspektiven gibt es, wenn die Killcam einen tödlichen Schuss in Zeitlupe einfängt.
Betont coole Kameraperspektiven gibt es, wenn die Killcam einen tödlichen Schuss in Zeitlupe einfängt.
Ich habe mich übrigens schon mehrfach gefragt, ob es an mir liegt. Ob ich irre – und nicht die über elf Millionen Käufer, die laut CI-Games-Chef Marek Tyminski seit Serienstart zugegriffen haben. Aber dann habe ich jeweils den nächsten Serienteil gezockt und gemerkt, dass die Entwickler es schon wieder verbockt hatten. Außerdem habe ich zig Spiele, die viel Wert auf den Reiz des weitesten Kills legen, gespielt und genossen – von MDK bis Hitman, von Far Cry bis Sniper Elite. Sogar mit Project I.G.I. oder Silent Scope hatte ich Freude. Unterm Strich muss es also doch daran liegen, dass das polnische Team bislang einfach nicht das richtige Händchen für ein Scharfschützenspiel hatte. Bislang, weil: Sniper Ghost Warrior Contracts 2 hat mir in seiner ersten Mission, die ich in den vergangenen Tagen mehrfach und ohne jegliche Einschränkung in einer PC-Vorab-Version spielen konnte, gezeigt, dass der Titel auf einem guten Weg ist.

Raven gegen alle

Mit einer starken Geschichte wird auch Contracts 2 nicht aufwarten – doch mittlerweile sind die Macher schlau genug, gar nicht erst darauf zu setzen. Vor den Missionen gibt es zwar ein ansprechend gemachtes Briefing im Call-of-Duty-Stil mit cool-militärisch wirkenden Zooms und Einblendungen, beim Spielen selbst wird man von dem Humbug aber kaum behelligt – kein Vergleich zu den fremdschämigen Dialogen in Sniper Ghost Warrior 3. Auch das Tutorial hat im Vergleich zum direkten Vorgänger Contracts zugelegt: Die Ziele sind besser erkennbar, die Reihenfolge ist stringenter, Tools wie Drohne, Munitionstypen oder Geschützturm werden vernünftig erklärt. Das zieht sich auch durch Teile der ersten Mission: Immer wieder erläutern kurze Einblendungen die Spielfeatures, weisen auf Möglichkeiten und Gelegenheiten hin. Warum ich so etwas Banales erwähne: Weil genau hiermit das erste Contracts Probleme hatte – das Tutorials war ein Saustall und in vielen Missionen wurde man zu wenig angehalten, die durchaus vorhandenen Gadgets und Kniffe anzuwenden.

Das Bild zeigt zwar nur den Start der Tutorialmission - aber hier ist schon erkennbar, dass der Titel rundum ordentlich aussieht.
Das Bild zeigt zwar nur den Start der Tutorialmission - aber hier ist schon erkennbar, dass der Titel rundum ordentlich aussieht.
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 verfügt nicht nur über eine Drohne im Ghost-Recon-Stil, mit der sich Feinde markieren oder Kameras hacken lassen, sondern auch über ein Sniper-Geschütz, das man platzieren und dann auf Knopfdruck auslösen kann. Zack, peng, plötzlich sacken zwei Feinde zusammen und ihre Kollegen vermuten den Urheber der Schüsse dort wo das Geschütz steht, nicht aber dort, wo ich mich aufhalte. In puncto Munitionstypen, Waffen-Freischaltungen & Co. kann ich nach der ersten Mission noch nicht allzu viel sagen, dafür wirken Ravens Supervisier (das z.B. erklimmbare Kanten markiert) und das Fernglas intuitiver als im Vorgänger. Beim Blick durch die Optik werden Feinde im Blickfeld nicht superleicht markiert, aber ein Audioeffekt in Verbindung mit einer kleinen visuellen Hilfe sorgen dafür, dass man möglichst wenig Gegner übersieht, aber trotzdem etwas dafür tun muss. Auch interessante Punkte (Explosivfässer, Stromkästen, ein Scharnier bei der Last eines Kranes) laden zum Ausprobieren ein.
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 ab 35,99€ bei vorbestellen

Kommentare

nawarI schrieb am
Paulaner hat geschrieben: ?05.05.2021 08:18 Also irgendeinen dieser Sniper-Teile gab es mal für PS+. Schauplatz war der 2. Weltkrieg. Ich weiß auch, dass die Reviews immer eher so durchwachsen waren. Das Spiel hatte auch definitiv trashige Seiten. Aber irgendwie hat es mir trotzdem ziemlichen Spaß gebracht.
August 2019 gab es Sniper Elite 4 und das hat mir auch ziemlich Spaß gemacht. Das ist aber eine andere Reihe :Blauesauge:
Vielleicht lassen sich so auch die guten Verkaufszahlen von Sniper Ghost Warrior erklären: Dass es gerne mit anderen Sniper-Reihen verwechselt und versehentlich gekauft wird.
In der Vorschau ließt es sich auch so als wäre die SGW-Reihe recht austauschbar, wobei es sich der Ansatz von Sniper Elite für mich interessanter anhört, wenn man näher an sein Ziel ran muss. Und was gute Sandbox-SPiele angeht, kommt an Hitman erstmal nichts ran..
Vielleicht landet SGW C2 auch mal im Plus, dann werd ichs mal ausprobieren 8)
Paulaner schrieb am
Also irgendeinen dieser Sniper-Teile gab es mal für PS+. Schauplatz war der 2. Weltkrieg. Ich weiß auch, dass die Reviews immer eher so durchwachsen waren. Das Spiel hatte auch definitiv trashige Seiten. Aber irgendwie hat es mir trotzdem ziemlichen Spaß gebracht.
Swar schrieb am
Beim fünften Mal wird es endlich gut
Diese Überschrift spricht jetzt nicht unbedingt für die Serie und egal wie viele Fortschritte SGW macht, es spricht mich einfach nicht an.
OskarBerlin schrieb am
Habe bisher den Vorgänger nicht gespielt, kann da also komplett unvoreingenommen ran gehen. Was ich so sehe und höre gefällt mir eigentlich ganz gut und wenn ich sehe, dass das Ganze "nur" 39,99 ? kosten soll, werde ich mir das Spiel mit ziemlicher Sicherheit mal gönnen.
Mazikeen schrieb am
Ich hoffe CI kriegt es endlich mal gebacken eine gut Controler-Steuerung auf Konsole zu liefern. In ihren letzten Spielen war die Maxgeschwindigkeit immer noch extrem langsam, zu langsam für mich um damit Spaß haben zu können
schrieb am

Sniper Ghost Warrior Contracts 2
Ab 35.99€
Jetzt vorbestellen