Evercade - Test, Hardware, Spielkultur

 

Test: Evercade (Hardware)

von Matthias Schmid



Hardware
Entwickler: Evercade
Publisher: PQube
Release:
22.05.2020
Spielinfo Bilder Videos
Zocken!

Keine Sorge, ich werde nicht die insgesamt 122 auf den zehn Cartridges enthaltenen Spiele en Detail besprechen - ein paar Worte zu den einzelnen Sammlungen müssen aber sein: Die beiden Atari-Collections sind mit je 20 Titeln zahlenmäßig gut bestückt. Zwar finden sich hier einige namhafte Klassiker - darunter Centipede, Adventure, Gravitar, Tempest, Yars’ Revenge oder Asteroids -, nicht mit an Bord sind jedoch die bekannten Titel von Activision. Außerdem sind die Titel zwar spielehistorisch interessant, aber aus heutiger Sicht nur noch schwer zu ertragen. Besser machen das die beiden Namco-Sammlungen mit jeweils elf Titeln: Neben deutlich gealterten, großen Namen (Pac-Man, Galaxian, Dig Dug, Xevious) sind auch spannende Titel der 8- und 16-Bit-Zeit am Start: Zum Beispiel der Klingen-Klopper Weapon Lord, zwei blutrünstige Splatterhouse-Teile oder das coole Shoot’em-Up Dragon Spirit.

Monster mit dem Kantholz effektvoll an die Wand matschen - ja, das sieht nach Splatterhouse 2 aus.
Monster mit dem Kantholz effektvoll an die Wand matschen - das sieht nach Splatterhouse 2 aus.
Weiter geht es mit den Interplay-Collections - der Name steht nämlich nicht nur für große PC-Rollenspiele, sondern war auch auf Konsolen präsent. Die auf zwei Module verteilten zwölf Spiele sind teils spaßig und spielerisch gut gealtert (Earthworm Jim 1&2, Prehistorik Man), teils immerhin witzig (Boogerman, Rad Gravity), teils aber auch ziemlicher Schrott (Clayfighter). Richtig japanisch wird es mit der Technos Collection 1 und der Data East Collection 1: Auf ersterer balgt und sportelt sich die ikonische Kunio-kun-Truppe durch immer noch überraschend launige 8-Bit-Titel wie River City Ransom, Double Dragon und Super Dodgeball. Auf zweiterer bietet Data East ein Feuerwerk aus Trash, Spaß und Kult: In Bad Dudes und Two Crude Dudes werden Backpfeifen verteilt, in Joe & Mac 2 klopft man Dinos auf den Kopf und in Burger Time werden klassische Arcade-Brötchen belegt.

Noch mehr Spiele

Tänzer: Das 2D-Actionspiel wurde via Kickstarter finanziert und erschien 2019 als Modul für Mega Drive - und jetzt als Teil der Mega Cat Collection 1 auf Evercade.
Tänzer: Das 2D-Actionspiel wurde via Kickstarter finanziert und erschien 2019 als Modul für Mega Drive - und jetzt als Teil der Mega Cat Collection 1 auf Evercade.
Zwei Module stechen heraus, tragen sie doch weniger bekannte Namen: Die Mega Cat Studios Collection 1 beinhaltet recht neue Titel in oller Pixelgrafik, darunter der Klopper Coffee Crisis oder der Puzzler Little Medusa. Highlight ist das 2019er Mega-Drive-Spiel Tänzer, das mit beinharter Action im Stile von Strider punktet. Die Piko Interactive Collection wiederum ist so interessant wie qualitativ ambivalent - unter den 20 Spielen sind u.a. der 16-Bit-Hüpfer Radical Rex, das 1985er Kampfspiel Way of the Exploding Fist, der ziemlich neue Mega-Drive-Sidescroll-Klopper Water Margin, das SNES-Rennspiel Top Racer und der 3D-Rollenspiel-Urahn Drakkhen. Spätestens hier wird eine Schwäche der Evercade-Bibliothek deutlich: Es ist von außen meist nicht ersichtlich, welche Version eines Titels es auf das Modul geschafft hat - und weil Versionen für Arcade, Amiga oder NES bekanntlich sehr unterschiedlich war, könnte mancher Retro-Fan enttäuscht sein.

Das bekommt man für 17,99 Euro: Packung, Modul, farbige Anleitung - hier am Beispiel der Data East Collection 1.
Das bekommt man für 17,99 Euro: Packung, Modul, farbige Anleitung - hier am Beispiel der Data East Collection 1.
Die Evercade ist ab dem Zeitraum 22. Mai bis 5. Juni erhältlich - aufgrund von Lieferengpässen im Vorfeld entschied sich der Hersteller für dieses Zweiwochen-Fenster statt für einen konkreten Termin. Amazon hat das Gerät im Angebot, nennt aber aktuell den 8. Juni als Release-Termin.

Das Starter-Set (Konsole, Namco Museum Collection 1, USB-Kabel) kostet 69,99 Euro, das Premium Pack (Starter Set, Atari Collection 1, Interplay Collection 1) 89,99 Euro; jedes weitere Modul schlägt mit 17,99 Euro zu Buche.

Kleiner Schönheitsfehler: Obwohl etliche Titel rein nominell einen Mehrspieler-Modus bieten, wird der vom aktuellen Evercade-Modell nicht unterstützt - es gibt weder einen Link-Modus noch die Möglichkeit ein Gamepad anzuschließen.

Kommentare

Akabei schrieb am
Immerhin sind die deutschen Autobauer noch Weltmarktführer in Sachen Betrug. Da müssen die Chinesen noch eine Menge lernen, um auch nur annähernd eine solche Qualität zu liefern.
Serenity7 schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?
27.05.2020 14:38
Genau so wie du es mit andern Produkten auch machst? Ich lese Reviews und gucke unabhängige Testberichte.
ich sag es mal anders: Ich habe allgemein ein Grundvertrauen bei Produkten "Made in Germany" oder "Made in Europe". Kaufe ich also ein Gerät, wie Kopfhörer oder eine Maus und man wirbt mit "Made in Germany" und kostet 10% mehr, dann kauf ich das Made in Germany Produkt. Zum anderen kann ich das auch leichter zurückgeben.
Ich habe ein paar Sachen von Wish gekauft, wo nahezu alles aus China stammt. Da ist nicht nur die Qualität ziemlich mies, sondern auch der Versand. Ich habe ein Lock-Picker Set mit durchsichtigen Schloss gekauft. Leider hat man das durchsichtige Schloss nicht mitgeliefert. Ich habe das Geld zurück bekommen, müsste aber wieder 6 Wochen für ein neues Warten. Darauf habe ich echt keine Lust. Wer schon so mit dem Versand von Ware schlampert, der kann auch keine guten Produkte liefert.
Nahezu 90% von WIsh war Retour, die haben mich am Ende "gesperrt". Ich hatte auch keine Lust mehr.
PickleRick schrieb am
bigod66 hat geschrieben: ?
23.05.2020 12:11
Ich sagte nirgends dass das China Zeugs schlecht ist...
Es kommt eher darauf an wo mein sein Geld zukünftig investieren will, das muss aber jeder für sich entscheiden wie er die Zukunft sehen will.
Hahaha, viel Erfolg dabei, an China vorbei zu kommen!
Ich lach mich schlapp... wirklich!
Edit: Ernsthaft... hahahahahahahaha...
Edit2: Bild
Edit3: Bild
Edit4: Bild
Edit5: Verstehst Du, was ich damit sagen möchte?
HellToKitty schrieb am
Serenity7 hat geschrieben: ?
26.05.2020 11:31
Naja, ich kenne wenig gutes von China. China überschwemmt den Markt mit Masse und weniger mit Klasse. Es gibt auch das ein oder andere gute aus China, nur ist es schwierig, diese zu erkennen. Wie soll ich aus der Masse denn die Qualität herauslesen?
Genau so wie du es mit andern Produkten auch machst? Ich lese Reviews und gucke unabhängige Testberichte.
mcRebe schrieb am
Es ist doch wohl offensichtlich, das China massig qualitativ-minderwertige Hardware auf den Markt wirft.
Diese ganzen Clone, Retro- und teilweise Fake-Konsolen wie man sie z.B. von grenznahen Märkten kennt sind allesamt Schrott. Früher waren es diese Märkte, heute sind es Amazon & Alibaba. Gerade solche Retrohandhelds gibt es zu genüge, da schnell zusammengeklöppelt und für 3Mark50 auf (bzw. unter; wegen Lizenzproblemen) den Ladentisch geworfen.
Da muss man gute Ausnahmen aus dem Land schon besonders erwähnen. So wie die Evercade anscheinend. Noch dazu mit lizenzierten Spielen.
schrieb am