Test (Wertung) zu Warhammer: Battle March (Taktik & Strategie, Xbox 360)

 

Test: Warhammer: Battle March (Taktik & Strategie)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Auf der Konsole nichts Neues: Anstatt an wesentlichen Elementen der Spielmechanik zu feilen, die das Schlachterlebnis wirklich verbessern, und das konservative Speichersystem über Bord zu werfen, hat man sich auf Feinheiten im Hintergrund wie zwei leichtere Schwierigkeitsgrade sowie zwei neue Multiplayermodi konzentriert. Die machen durchaus Laune, aber werten das Spielerlebnis insgesamt nicht auf. Auch auf der grafischen Seite gibt es eher leichtes Tuning als einen wirklichen Fortschritt hin zu prächtigen Kulissen - bewegte Bäume und erweiterte Wassereffekte reichen dafür nicht aus. Nach einem Intro auf Blizzardniveau muss man dann mit Zwischensequenzen auf Holzpuppenniveau leben. Unterm Strich bleibt die Präsentation genau so spröde wie die Steuerung in letzter Konsequenz chaotisch bleibt. Und das ist das größte Manko, dass man trotz Kreismenüs und Schnellzugriffen immer wieder hilflos zuschaut, wie aus gewollter Strategie letztlich ungewolltes Chaos wird. Warum hat man während der Pause keine Befehlsgewalt? So hätte man im Tohuwabohu der Schlacht noch die Möglichkeit, gezielt zu reagieren. Warhammer hat dennoch seine Reize, lockt mit Rollenspielelementen und interessanten Missionen in drei epischen Kampagnen, so dass es trotz der Defizite immer noch auf einem befriedigenden Niveau unterhält - immerhin bekommt man auch alle Inhalte des Hauptspiels "Mark of Chaos". Schade ist, dass man die taktischen Qualitäten dieses Spiels, die weit über das hinaus gehen, was andere Genrevertreter bieten, nicht intuitiv genug ausnutzen kann.
Taktik & Strategie
Publisher: Deep Silver
Release:
01.09.2008
16.05.2008
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 75% [2]



Xbox 360

„Auf der Konsole nichts Neues: Zwei neue Multiplayermodi bringen keine Kontrolle ins Chaos. Schade, hier schlummerte taktisches Potenzial!”

Wertung: 69%



 

Kommentare

Feed The Croc schrieb am
Warhammer Rules
des spiel is einfach hamma sowohl für 360 als auch für pc, nur verlangt es eine hohe Leistung aufm pc
Flamewizard schrieb am
Ich habe mir das Spiel zugelegt und finde es eigentlich sehr gut. Was aber definitiv stimmt ist, daß die Anleitung ein paar Fragen offen lässt.
Vielleicht kann mir ja jemand der z.B. die PC Version gut kennt oder den Durchblick hat mal erklären was die einzelnen Kreisbefehle in den beiden Menüs in denen man die Marschgeschwindigkeit und die Formationen wählen kann im EINZELNEN bedeuten. Bis auf Formation und Marschgeschwindigkeit, sowie dem "Stop" Befehl wird weder in den Tutorials noch in der Anleitung Bezug genommen.
Vielleicht kann ja einer sogar nen kleinen Screenshot (wohl eher nicht bei einer Konsole...) oder was grafisches posten - mit Erklärung was welcher Button macht.
Vielen Dank im Vorraus - Gamer helfen Gamern ;-)
4P|T@xtchef schrieb am
Okay, das wurde scheinbar nicht klar - ist angesichts des Titels auch verwirrend: Auf der Xbox 360 bekommt man das Hauptspiel "Mark of Chaos" plus die Erweiterung "Battle March"...
lahire1234 schrieb am
1. Was heißt Standalone-Add-Ons. Battle March war und ist ein Add-On
2. Marko of Chaos war Imp und Chaos. In Battle March Ork und Elf.
Habe aber nicht ganz kapiert wer nun auf der Box ist. Handelt es sich bei der Box um das Hauptspiel + Add-On oder nur um das Add-On als Standalone?????
schrieb am