Test (Wertung) zu Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate (Action-Adventure, Nintendo 3DS)

 

Test: Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate (Action-Adventure)

von Mathias Oertel





FAZIT



Auf dem 3DS ist der Neustart der Serie weitaus weniger gelungen als vor wenigen  Jahren auf den HD-Konsolen - zumal ich mit der Inszenierung nicht warm werde. Wobei der Absturz, der sich nach den ersten vier Stunden angedeutet hatte, durch die gut inszenierte Action im Stile des "großen" Lords of Shadow noch spürbar aufgefangen wird. Doch die Rückbesinnung auf alte Tugenden geht für meinen Geschmack etwas zu weit - zurück in die Ära vor Symphony of  the Night, als die zweidimensionalen Castlevanias nur wenige Rätsel und noch weniger Rollenspielelemente hatten. Der Fokus auf Kämpfe erinnert in dieser Form aber eher an ein zweidimensionales God of War als an einen modernen Vertreter einer Reihe, die Synonym für ein komplettes Subgenre des zweidimensionalen Action-Adventures geworden ist. Während die Technik mit detaillierten Texturen, ausgefeiltem Gegner- sowie Leveldesign sowie visuell interessantem Einsatz der 3D-Technologie durch die Bank überzeugt, bleiben die Mechaniken abseits der Kämpfe häufig zu oberflächlich und schaffen es daher nur selten, das anspruchsvolle Castlevania-Gefühl zu vermitteln, das man mit den mobilen Vorgängern assoziiert.
Entwickler:
Publisher: Konami
Release:
25.10.2013
08.03.2013
kein Termin
30.10.2013
Jetzt kaufen
ab 2,99€

ab 29,40€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Nintendo 3DS

„Die dynamischen Kämpfe sind gelungen, die Kulisse mitsamt schicker 3D-Effekte ist absolut sehenswert. Doch Mercury Steam schafft es nur selten, die Seele der letzten mobilen Castlevanias zu erfassen. ”

Wertung: 77%

Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate ab 2,99€ bei kaufen


 

Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate
Ab 2.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

just_Edu schrieb am
T34mKill0r hat geschrieben:Die Kritik versteh ich nicht... ich meine, 77% ist auch nicht schlecht... aber hätte mehr gegeben.
Ist zwar nun ne Weile her.. aber heute hab ich das Game durchgespielt und muss sagen, der Test ist sogar noch zu großzügig.. im Gegensatz zu den anderen DS / GB Teilen hat das Game nen Wiederspielwert = 0 Außer nem höhren Schwierigkeitsgrad, den es standardgemäß in jedem anderen MobileCastle gab hat das Game einfach nichts zu bieten.. ich denke jetzt einfach mal an die alternativen Charaktere.. vorallem in Portrait of Ruin die beiden Vampir-Schwestern (mein mit Abstand bislang liebster Durchgang) oder Richter Belmont welche das Gameplay komplett alternativ nutzten. Ähnliches gabs bei allen anderen Vorgängern bis zur GBA Ära.
Von mir gibts bestenfalls 67% in Schulnoten: 3- und auch nur, weil die Story ab Akt 3 ne interessante Erklärung für
Spoiler
Show
Gabriel, verbittert wird Dracula.. Trevor, Sohn Gabriels will Vater stoppen, scheitert.. allerdings gelingt es ihm im letzten Moment einen Rest Menschlichkeit in Vaddi zu wecken.. und überstirbt das Leben, kehrt als Alucard in die Welt zurück.. und letztendlich Simon, Sohn Trevors der am Ende erkennt zu was sein Vater geworden ist. Allerdings wundert mich, das Dracula / Gabriel seinen Enkel net wenigstens versucht auf seine Seite ziehen. Man sieht, die Story ist in sich nicht mal wirklich logisch.
Alex Roivas schrieb am
Ich habe das Spiel auch seit 2 Tagen und muß sagen es rockt mich als LoS Fan wirklich richtig gut.
Im 3D Modus hat man keine Framedrops mehr ausser mal für einen neuen Bereich wenn dann mal ein wenig neues Level ankommt und altes rausfliegt und das auch nur für 1-3 Sekunden. Das Game läuft in 3D Super und in 2D natürlich auch. Das einzige Game welches in 3D ähnlich gut kommt ist Luigis Mansion aber bei Mirrors of Fate denke ich wirklich ich guck durch mein DS und sehe da drin eine kleine Welt die sich echt abspielt. Was aber dazu kommt wird wohl der XL Bildschirm sein denn generell finde ich das 3D auf dem großen Bildschirm besser als auf dem normalen 3DS.
Aber ich habe noch kein einziges Game auf dem 3DS gehabt welches so einen genialen 3D Effekt hat. Ich dreh den Regler sogar voll auf weils so gut rüberkommt und das echte LoS Feeling ist auch vorhanden. Und die Story finde ich für ein Ableger auch richtig gut und das es vor allem den Pan und die anderen Chars alle gibt.
Was ich wohl vermissen werde sind Endgegner auf denen ich 100 Meter hochklettere denke mal sowas wird es nicht geben aber das Leveldesign mit suchen und weiterkommen und Abänge untersuchen wurde perfekt wie aus dem original LoS eingefangen genauso wie der Soundtrack.
Wenn das Spiel das hält was ich aus dem ersten Akt kenne würde ich sofort 88% vergeben.
Condemned87 schrieb am
Ich finde MoF genial. Macht mir super viel Spaß. Bin mittlerweile bei 60% angelangt... freu mich schon auf heute Abend um weiterzocken zu können :)
Die Kritik versteh ich nicht... ich meine, 77% ist auch nicht schlecht... aber hätte mehr gegeben. Mir auch egal, ich habe Spaß mit dem TItel... 8)
Die Kämpfe machen Spaß ..wirklich! Das Kampfsystem ist super. Rätsel kommen hier etwas zu kurz, kann sein. DIe meisten Rätsel beruhen darauf, dass man bestimmte Fähigkeiten benötigt um an Geheime Orte zu kommen... sodass man die Karte halt nach erhalt der Fähigkeiten nochmal abgrasen muss.
Werde im Anschluss wohl noch den letzten DS Teil spielen..den hatte ich damals ausgelassen. PoR und DoS waren genial <3
Levi  schrieb am
dersebseb hat geschrieben:finds bis dato ganz spassig.aber jetzt mal im ernst metroidvania ist eines der schlimmsten wörter die ich je gehöhrt habe,urgs wer hat sich das ausgedacht

Besser als Castledroid und bei den Titeln die diese Bezeichnung auch verdienen sehr wohl passend ;)
superboss schrieb am
klingt doch recht recht nett .mal schauen, vielleicht weihe ich dann damit meinen 3dsxl ein 8)
schrieb am