Test (Wertung) zu The Legend of Spyro: The Eternal Night (Action-Adventure, PlayStation 2, Nintendo Wii)

 

Test: The Legend of Spyro: The Eternal Night (Action-Adventure)

von Jens Bischoff





FAZIT



Traurig, traurig, was aus Spyro mittlerweile geworden ist. Wer dachte, mit A New Beginning wäre der Tiefpunkt der Serie erreicht, wird nach The Eternal Night wohl endgültig den Glauben an Besserung verlieren. Statt aus dem Versagen des letzten Teils zu lernen, haben die Entwickler sämtliche Schwächen gewissenhaft fortgeführt und teils sogar noch ausgebaut. Im Prinzip handelt es sich quasi um dasselbe Spiel mit leicht abgewandelten Gegnern und Schauplätzen. Allerdings wirkt die durchwachsene Technik inzwischen noch unzeitgemäßer, die banale Story ist an Ideenlosigkeit kaum noch zu unterbieten und der mitunter hoffnungslos überzogene Schwierigkeitsgrad spricht der Serie endgültig jegliche Kinder- und Anfängertauglichkeit ab - von der teils miserablen Kameraführung und Kollisionsabfrage ganz zu schweigen. Auch das primitive Leveldesign und die monotonen Kämpfe lasten nach wie vor schwer auf Spyros Schultern. Lediglich die charmante und humorvolle Präsentation samt hochwertiger deutscher Sprachausgabe bringt etwas Licht in die ansonsten endlose Nacht, die das Spiel bezeichnender Weise schon im Titel umgibt. Die einzig echte Neuerung ist die Einführung einer Zeitlupenfunktion, die allerdings reichlich aufgesetzt wirkt und von Konkurrenten wie z. B. Prince of Persia schon vor Jahren wesentlich weiter gesponnen wurde. Wenn Insomniac sein geschundenes Baby jetzt nicht endlich selbst rettet, sehe ich für die Zukunft des lila Drachen leider schwarz...
Release:
16.11.2007
16.11.2007
16.11.2007
kein Termin
14.12.2007
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PlayStation 2

„Schmuck- und ideenloses Drachenabenteuer mit vielen nervigen Stolpersteinen.”

Wertung: 47%

Nintendo Wii

„Technisch und spielerisch maues Drachenabentuer mit teils fummeliger Steuerung.”

Wertung: 47%



 

Lesertests

Kommentare

killermasterZ schrieb am
Spyro 1,2 und 3 wurden ja auch noch von Insomniac (Resistance,Warhawk,Ratched & Clank) entwickelt. Ab dem 3 Teil wurden die Rechte verkauft und es kam nur noch Müll raus.
MaSerDM schrieb am
lies dir doch einfach den test durch
Ich war nie ein großer fan von Spyro(zu der zeit habe ich leiber crash bandicoot gespielt) aber schlecht war es nie.
Aber wenn es von einen Spiel so viele Teile gibt dann ist das fast nie ein gutes zeichen.Außnahmen bestätigen die regel.
Sternenlichtengel schrieb am
Ich dachte Spyro the eternal Night wäre wieder besser als der Vorgänger....hatte mich schon auf mehr Plattformer Elemente gefreut....seid ihr nur zu Anspruchsvoll oder ist das Spiel wirklich so schlecht? Ich hab nun schon keine Lust mehr das rauszufinden, dabei fand ich Spyro 1, 2 und 3 einfach genial!
Cardskeeper schrieb am
Traurig traurig was aus Spyro geworden ist,auf der PSone war Spyro einer meiner Favoriten,aber seit dem GBA Spiel " Spyro :Season of Ice " fand ich ihn eher langweilig...
Ich schätze ,dass wars für den kleinen Drachen! :(
Jinada7 schrieb am
jo auf ps1 hat spyro noch richtig fun gemacht.
schrieb am