Test (Wertung) zu Zack & Wiki: Der Schatz von Barbaros (Geschicklichkeit, Nintendo Wii)

 

Test: Zack & Wiki: Der Schatz von Barbaros (Geschicklichkeit)

von Jörg Luibl





FAZIT



Wann habe ich mich das letzte Mal beim kreativen Ausprobieren und anschließendem Fluchen so köstlich amüsiert? Vielleicht irgendwann in alten Amigazeiten. Um so größer die Freude, ein geliebtes Spielkonzept wieder auferstehen zu sehen: Den ebenso actionreichen wie intelligenten Knobler, der sowohl Timing als auch Köpfchen verlangt. Nach so langer Zeit wird endlich wieder ein Feuerwerk an kreativen Ideen gezündet! Das Team von Capcom hat selbst einige der besten Klassiker in Sachen Rätselreichtum übertroffen und erreicht eine inhaltliche Qualität, die man bisher nur Nintendo auf Wii zugetraut hätte. Es gibt zwar einige unnötige Dämpfer im Spieldesign, die die Begeisterung etwas trüben: Man zwingt mich z.B. zu stupidem Trial&Error und lässt mich ohne erlösendes Game Over in so mancher Sackgasse versauern. Auch einige Steuerungsgeheimnisse muss man über das wiederholte Ausprobieren lüften. Trotzdem ist Zack & Wiki derzeit das kreativste, gehaltvollste und umfangreichste Puzzlespiel, das ihr plattformübergreifend kaufen könnt - ich habe knapp 21 Stunden bis zum Abspann gebraucht. In einer Zeit anspruchsloser "Casual Games" und blödsinniger Filmumsetzungen für Kids beweist dieses Spiel, dass das Konzept einfacher Steuerung plus Komplexität sehr gut aufgehen kann. Freut euch auf fließende Wechsel von entspannter Knobelruhe über packende Reaktionstests bis zu pompösen Bosskämpfen. Was auf den ersten Blick wie ein kunterbuntes Kinderabenteuer mit alberner Story anmutet, entwickelt sich Stunde für Stunde zu einem wunderbaren Rätselepos für die ganze Familie: Hier werden alle Möglichkeiten der bewegungssensitiven Steuerung genutzt, hier werden Grips, Geschicklichkeit und Fantasie gefordert. Das Jahr fängt auf Wii sehr gut an!
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
18.01.2008
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Nintendo Wii

„Wann habe ich das letzte mal so amüsiert geknobelt? War es Monkey Island? Egal: Dieses Spiel ist klasse!”

Wertung: 88%



 

Lesertests

Kommentare

Kid Icarus schrieb am
Ja, also mittlerweile hab ich das Spiel schon ziemlich lange und hab aber ab der Feuerwelt abgebrochen. Durch die Sackgassen ist es einfach viel zu schwer. Hätte man DAS verbessert, wäre es ein Hit geworden.
Roxelchen schrieb am
sehr schöner test jörg, habe es mir wegen deinem test gegönnt und bin begeistert !
Reaper13 schrieb am
Pro: Gegenstände in Tiere verwandeln
---------------
Okee^^ Das ist ja wichtig... Aufjedenfall^^
E-G schrieb am
habs zwar nicht durch, aber bin schon recht weit
die rätsel und abwechslung find ich besser als bei smg... und den cell shading stil gelungener als bei windwaker. alles in allem ein gelungenes packet.
Der Protagonist schrieb am
Nach all den relativ positiven Reviews der kürzlichst vergangenen Zeit bin ich denke nun kaufwillig, oder besser gesagt wäre wenn das Budget da nur mithalten würde! Wie auch immer ich bin sehr froh darüber das Wii endlich mit ordentlicher 3. Partie Kost supportet wird. Sicherlich gab es den ein oder anderen Titel vom Dritthersteller der ganz gut war, doch Z&W legt die Messlatte so wie ich es feststellen musste deutlich höher an als der Rest. Wie Jörg schon meinte fängt das Jahr gut für Wii und hoffentlich werden die Hardcoregames NMH, SSBB und MKWII nicht das einzig gute in diesem Jahr bleiben.
schrieb am