Test (Pro und Kontra) zu Shadow Man Remastered (Action-Adventure, PC)

 

Test: Shadow Man Remastered (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

einzigartige düstere Voodoo-Stimmung   sehr hölzerne Steuerung, trotz kleiner Änderungen
klarer klingender mystisch-sphärischer Soundtrack   wichtige Verstecke mitunter schlecht erkennbar
schroffes Oldschool-Erlebnis stachelt Entdecker-Ehrgeiz an   viel Backtracking, teils mit respawnenden Gegnern
deutsche Synchro mit Star-Sprechern   extrem eckige Geometrie
kleine, aber sinnvolle visuelle Änderungen   Zwischensequenzen mittlerweile unfreiwillig komisch
kleine inhaltliche Extras wie einst gestrichene Levels oder Animationen   kleine technische Macken wie seltene Abstürze


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 16 Euro
Getestete Version Steam (6547677)
Sprachen größtenteils deutsch vertont
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

MrMetapher schrieb am
dunbart hat geschrieben: ?21.04.2021 20:45
MrMetapher hat geschrieben: ?21.04.2021 20:33 Ne, sorry, das ist mal mindestens 15 Punkte besser; immer noch.
Dito, ich habs vor wenigen Monaten erst auf der Dreamcast wieder durchgespielt. Kaum ein Spiel konnte mich im Jahr 2020 so derart vor den Bildschirm fesseln. War nun auch in Videos vom Remaster positiv überrascht. Für 15 EUR macht man da sicher nix falsch.
Der Nachfolger auf der PS2 dagegen is meh

Ja, ich wollte nur mal kurz reinspielen, jetzt bin ich 15 Stunden drin und habe 80 Seelen. Für mich gehört das Spiel in die Liste meiner all-time-favourites. Die Atmosphäre ist der Wahnsinn, Soundtrack und Sound Design gehört zum besten, was ich jemals auf dem Medium Videospiel erlebt habe.
PixelMurder schrieb am
Das war eines meiner ersten Suchtspiele damals(abgesehen von diversen Marios auf dem Gameboy oder so), einzigartig damals, trotz schon damals nicht besonders guter Steuerung. Ich würde das Game sofort nochmals kaufen, wenn das eine totale Neuauflage wäre. Wenn das wie ein aktuelles Game aussehen würde, würde man sofort merken, was das für eine Perle ist, die sich im Gameplay, Umfang und der Atmosphäre nicht hinter heutigen Spielen verbergen müsste.
Habe mir das erste Remaster gekauft, lief aber nicht besonders gut, habe es nach kurzer Zeit deinstalliert. Dieses hier läuft tadellos in 4K, sogar mit Reshade. Ein wenig Kontrast und Dunkelheit und sogar ein wenig Tiefenunschärfe tut dem gut, man kann es über die Ingame-Regler zuwenig dunkel machen.
Okay, die Gesichter sind eine Katastrophe. Der Reflex ist, das sofort zu bemängeln. Ich stelle mir aber die Frage, ob es sinnvoll gewesen wäre, denen viel bessere Texturen zu verpassen, weil man dann mit den Meshes, Gesichter-Animationen und der ganzen Umgebung nachziehen müsste, das würde wahrscheinlich einen Rattenschwanz von Arbeit nach sich ziehen, bis das wie aus einem Guss aussieht. Je nach Mesh und Mapping kann man ja eine 8K-Textur verwenden und es sieht immer noch so aus, wenn sie 128 wäre.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das wirklich durchspielen kann und die Nostalgie stark genug ist, aber immerhin kann ich so genauer nachsehen, wie die Level gebaut sind, denn ich habe vor eines in Skyrim nachzubauen, eine Idee, die ich schon seit Jahren rumtrage. Ich bin nämlich gerade an einer nicht besonders ernst gemeinten Gross- Mod, die sich Flatrim nennt, eine Scheibenwelt, die gerade so gross ist, dass man ständig die Randberge und den Randfall sieht und eine Art Kompromiss zwischen der Lore und verschiedenen Kulturen von Skyrim, sowie Eastereggs und Anspielungen darstellt. Es gibt z.B. bereits einen Slot für ein Evil Dead-Haus in Skyrim-Tünche, neben traditionielleren Nord-, Ork-, Telvanni und...
RogaNadare schrieb am
Habs mir gekauft, nach dem ich das Video von Gregor von RBTV gesehen habe, ja das Game ist hässlich, aber die Sehnsucht an das Original ist neu Aufgeflammt, habs damals abgebrochen, weiss aber nicht mehr wieso, kam glaube ich damals nicht mehr weiter. Nun Gameplaytechnisch wa das Game grenzwertig, das mag sein. DIe Story, die Sprecher, der Humor, die düstere Atmosphäre und die Voodoo-kräfte, waren aber ne Motivation, das Game einfach weiter zu spielen. Bin mal gespannt, ob ich fluchen werde oder genießen. :D
Prypjat schrieb am
gEoNeO hat geschrieben: ?22.04.2021 08:16 Würde gerne Clive Barkers Undying als Nächstes Remastered/Remake sehen wollen. Gerne hätte ich auch eine Gothic Trilogie für die Switch, Träumen darf man ja.
Da bin ich dabei! Wo darf ich unterschreiben?
Black Stone schrieb am
Also ohne das Original zu kennen, ist mir das zu wenig Remastered. Hab nix gegen zählbar Polygone, spiele gelegentlich immer noch gern die original KOTOR, Gothic 1+2 und ähnliches - aber ohne nostalgische Verblendung komme ich an ein "neues" Spiel mit dem Look einfach nicht mehr ran...
schrieb am