Test (Pro und Kontra) zu The Witness (Logik & Kreativität, Xbox One XBL)

 

Test: The Witness (Logik & Kreativität)

von Jörg Luibl





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

anspruchsvoller Rätselmarathon   Story, wieso soll ich die Insel meistern?
offene Inselwelt, freie Routenwahl   fragmentiertes Erzählen über plumpe Tonbänder
manchmal subtile Hinweise zu Lösungen   Spielwelt wirkt nach ersten Stunden steril
einige genial verknüpfte und offene Aufgaben   fummeliges Einstellen der "Foto- Perspektive"
man muss nicht immer alle Rätsel meistern   keine Legende bereits gelöster Symbole
meist sanft ansteigende Lernkurve   keinerlei interaktive Hilfen; Sackgassengefahr
Inselstruktur und Artefakte machen neugierig   manche Rätsel werden zu lange ausgewalzt
magische Momente während der Erkundung   zu wenig Belohnung und Entwicklungsreize
ansehnliche Kulisse und Architektur   nur englische Sprachausgabe
tolle Spiegelungen, vielfältiges Klima   keine Hintergrundmusik
Licht und Geräusche auch wichtig für Aufgaben   einige Pop- ups & Bildratenprobleme bei Drehungen
mit dem Boot kommt man schneller um die Insel    
über 600 Rätsel, knapp 100 Stunden Spielzeit    
Untertitel optional aktivierbar    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 39,99 Euro (Xbox Live)
Getestete Version Deutsche digitale Xbox-One-Version.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Multiplayer. Nur ein Speicherplatz.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Wuschel666 schrieb am
Zum Glück hab ich den Test erst gelesen, nach dem ich schon fast 300 Rätsel gelöst habe. Da sind ja unverschämt viele Spoiler über die Mechaniken drin.
Ich musste selbst manche Paragraphen abbrechen und bei Bildern schnell wegschauen weil ich mich sonst Spoilern würde. Was soll das 4players? Gerade bei so einem Spiel versaut es ungemein den Spielspaß, wenn man die Bedeutung der Symbole verrät.
schrieb am