Monster Hunter: World - Iceborne: Zweites PC-Update mit Höllen-Zinogre und Tundrabiom

 
Monster Hunter: World - Iceborne
Entwickler:
Publisher: Capcom
Release:
09.01.2020
06.09.2019
06.09.2019
Test: Monster Hunter: World - Iceborne
Test: Monster Hunter: World - Iceborne
Test: Monster Hunter: World - Iceborne
Jetzt kaufen
ab 35,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Monster Hunter: World - Iceborne
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monster Hunter: World - Iceborne: Zweites PC-Update mit Höllen-Zinogre und Tundrabiom

Monster Hunter: World - Iceborne (Action-Adventure) von Capcom
Monster Hunter: World - Iceborne (Action-Adventure) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Für die PC-Version von Monster Hunter: World - Iceborne ist das zweite kostenlose Update 12.11.00 verfügbar. Es umfasst eine Zinogre-Unterart, einen gehärteten Drachenältesten in einem neuen Biom in den Leitlanden und die zeitlich begrenzte Belagerung des Safi'jiiva (bis zum 23. April um 1 Uhr). Zugleich erklärte Capcom, dass einige Virenscanner nach dem Update fälschlicherweise Alarm schlagen würden. Bei Steam häufen sich derweil die Nutzer-Beschwerden über zunehmende Performance-Probleme (Ruckler, fps-Abstürze etc) mit Iceborne.

Derweil meldet Capcom, dass sich die Erweiterung auf allen Plattformen über fünf Millionen Mal verkauft hat.

Der Höllen-Zinogre: "Der Fan-Liebling Zinogre stürmte Iceborne ursprünglich mit seinen elektrisierenden Angriffen - und jetzt kommt eine noch grausamere Unterart. Der Höllen-Zinogre nutzt die Energie des Elements Drachen statt des Elements Elektrizität, du wirst dich also auf deine Meisterrang-Fähigkeiten verlassen und neue Angriffsstrategien ausarbeiten müssen, um diese superstarke Bestie zu besiegen. Bist du erfolgreich, wirst du mit wertvollen Materialien für die Erstellung neuer und mächtiger Ausrüstung in den Farben Schwarz und Rot belohnt."

Das Tundrabiom der Leitlande: "Das neue Tundrabiom erweitert die Leitlande und damit das Endgame um eine verschneite Landschaft, Heimat von eiskalten Monstern wie dem Barioth und dem Viper-Tobi-Kadachi. Außerdem gibt es hier spezielle Materialien, die man exklusiv im Tundrabiom finden und dann zum Erhöhen der Stufenbegrenzung von Waffenaugmentationen nutzen kann. Und um dem Höllen-Zinogre und dem Tundrabiom noch einen draufzusetzen, gibt es neuerdings Berichte über Sichtungen eines gehärteten Drachenältesten - den Gehärteten Ruinen-Nergigante!"

Die Safi'jiiva-Belagerung: "Nachdem du deine Untersuchung des neuen Tundrabioms abgeschlossen und den furchteinflößenden Höllen-Zinogre besiegt hast, solltest du mit dem Wyverianischen Jäger sprechen, um deinen nächsten Auftrag zu erhalten: Safi'jiiva, die erwachsene Form des Xeno'jiiva. Im ersten Schritt wirst du zu einer Aufklärungsquest aufbrechen, die du in der Versammlungsstätte von Seliana erhältst, um so viel wie möglich über die geheimnisvolle Bestie herauszufinden. Danach musst du deine Ausrüstung optimieren und dich bestmöglich vorbereiten, um in einer Belagerung zu bestehen, die ab dem 20. März um 00:00 Uhr (UTC) zur Verfügung steht. Während der Belagerung des Safi'jiiva, "Der rote Drachen" genannt, wirst du diese verheerende Kreatur an einem besonderen Ort mit einzigartigen Spielmechaniken und Belagerungszielen bekämpfen. Arbeite mit anderen Jägern als Gruppe und schließe so viele Ziele wie möglich ab, bevor du die Bestie zur Strecke bringst, um Belohnungen mit phänomenalem Potential zu erhalten: "erweckte" Safi'jiiva-Waffen! Jede Waffe besitzt vorgegebene Werte (Angriff, Element, Affinität usw.), aber wenn du sie, zusammen mit etwas Drakolit, zum Schmied bringst, wirst du ihr wahres Potential erwecken können. Dieses System erlaubt es dir, mit verschiedenen Werten zu experimentieren und Setbonus-Fähigkeiten festzulegen (zuvor nur bei bestimmten Rüstungsteilen verfügbar), wodurch Waffen- und Rüstungssets besser als je zuvor in Monster Hunter World: Iceborne abgestimmt werden können."
Quelle: Capcom

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am