The Legend of Zelda: Skyward Sword: HD-Version im Überblick-Video: Wolkenmeer, Erdland, Steuerung und amiibo

 
von ,

The Legend of Zelda: Skyward Sword HD im Überblick-Video: Wolkenmeer, Erdland, Steuerung und amiibo

The Legend of Zelda: Skyward Sword (Action-Adventure) von Nintendo
The Legend of Zelda: Skyward Sword (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo Deutschland gibt im folgenden Trailer (siehe unten) einen Überblick über The Legend of Zelda: Skyward Sword HD (ab 86,43€ bei kaufen) , das am 16. Juli 2021 für Switch erscheinen und 59,99 Euro kosten wird. In dem Video wird zunächst die Grundlage der Story erklärt. Danach rücken das Wolkenmeer und das Erdland in den Mittelpunkt.

Auch die Steuerung wird vorgestellt. So kann man The Legend of Zelda: Skyward Sword HD mit beiden Joy-Con-Controllern und Bewegungssteuerung spielen. Mit dem rechten Joy-Con kann das Schwert geschwungen und mit dem linken Joy-Con Links Schild gehoben werden. Auch verschiedene Objekte und Hilfsmittel lassen sich per Bewegungssteuerung einsetzen (z.B. Pfeil & Bogen oder Bomben rollen). Alternativ gibt es eine Knopfsteuerung für ein "traditionelleres Erlebnis". Mit dieser Steuerungsmethode wird das Schwert mit dem rechten Stick geführt. Mit der alternativen Knopfsteuerung soll man das Spiel auch im Handheld-Modus, mit dem Switch Pro Controller oder auf der Switch Lite spielen können.

Das Zelda-&-Wolkenvogel-amiibo (separat erhältlich) wird abschließend ebenfalls präsentiert. Es ist das einzige amiibo, das mit The Legend of Zelda: Skyward Sword HD kompatibel sein wird - und es erlaubt Zugang zu einer neuen Funktion im Spiel, die also nur amiibo-Käufer bekommen. So lässt sich das Zelda-&-Wolkenvogel-amiibo jederzeit sowohl bei der Erkundung der Oberwelt als auch in den Dungeons einsetzen, um in den Himmel zurückzukehren. Scannen die Spieler das amiibo anschließend erneut, während sie sich im Himmel aufhalten oder eine der vielen schwebenden Inseln über den Wolken besuchen, kehren sie zum zuvor besuchten Ort zurück. Auch wenn es im Spiel viele Teleportationsstatuen gibt, wird man mit dem amiibo trotzdem einen kleinen Vorteil haben und etwas schneller als ohne unterwegs sein.

Nintendo verspricht für die HD-Version außerdem verbesserte Tutorials, eine allgemeine Hilfestellung während des Abenteuers, eine verbesserte Bildwiederholrate und überarbeitete Grafik. Diese Aspekte werden im Trailer allerdings nicht gezielt hervorgehoben bzw. auch nicht mit der ursprünglichen Wii-Version (2011) verglichen.

Letztes aktuelles Video: HD ÜberblickTrailer

Quelle: Nintendo Deutschland

Kommentare

Levi  schrieb am
Ich selbst verkaufe auch keine Spiele mehr. Bin ich selbst kein Fan von... Aber wem die Spiele halt zu teuer sind, für diejenigen ist das eine gute Option.
Wer ernsthaft sammelt, sollte sich sowieso nicht beschweren.
Sammeln, egal von was, ist ein teures Hobby. Damit sollte man sich schon abfinden können.
Ryan2k6 schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?24.06.2021 22:23 Weiß auch immer nicht, was dieses kaufen und nach dem durchspielen verkaufen soll. Entweder ich kaufe das Spiel oder lass es sein. Wenn ich es mir nicht leisten kann, hole ich es nicht. Retail ist doch gerade da um gesammelt zu werden.
Wieso ist denn Retail nur da um gesammelt zu werden? Als wäre jeder Spieler ein Sammler. Und warum muss ich jedes Spiel behalten wenn ich es durch habe? Gerade die Story fokussierten Spiele bieten doch in der Regel wenig Wiederspielwert, wozu das also im Schrank verstauben lassen? Da dürftest du dann ja nur 10 Spiele haben, die du jedes Jahr wieder spielst, ansonsten staubt es ein.
Es ist einfach ne Preisfrage. Kann ich mir das Spiel für 60? kaufen? Klar und wenn ich es unbedingt jetzt spielen muss, mach ich das auch. Aber wenn nicht, kann ich auch warten, für 40? gebraucht kaufen, durchspielen, meinen Spaß damit haben und dann für 30? wieder verkaufen, damit der nächste Spaß damit hat. Das hilft nicht nur der Umwelt, sondern macht spielen konkurrenzlos günstig. Und es nach dem zocken nur behalten, damit irgendwas in meinem Kalax steht, ist nichts was mich erfreut.
Sammler dürften im Übrigen auch nicht die Standard Boxen kaufen, die alle gleich aussehen. Sammler holen dann ne Steelbox oder gleich ne CE.
Antimuffin schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?24.06.2021 21:02 Was die Sache nicht besser macht. Nintendo zeigt gerade hervorragend wie man es nicht macht mit Neuauflagen und sind leider trotzdem sehr erfolgreich damit.
Ich meine damit nur, dass Nintendo die Verknappung auch schlimmer hätte machen können. Händler sind überladen mit Exemplaren von 3D Allstars und wollen die auch loswerden. Das Gemecker war ja riesig, was Scalper anging und was ist passiert? Nichts. Die können die nicht für teuer loswerden, weil das Angebot die Nachfrage übersteigt.
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?24.06.2021 22:23 Aber Nintendo schafft es nicht, das Ding ordentlich zu remaken und dauerhaft ganz normal auf einer Heim Konsole zugänglich zu machen. In wenigen Jahren wirst du auch an die Version kaum noch ran kommen. Ich bin lange genug dabei um zu sehen, wie viele Klassiker durch so einen Kram legal nur noch zu Höchstpreisen zu bekommen sind, die ich selber damals für ein Schnäppchen gekauft habe. Das ist einfach Müll.
Man hat da immer noch die offizielle Aussage von Miyamoto, dass die 3D Marios keine Remakes brauchen. Das Problem ist, dass die Edition auch kein richtiges Remaster ist.
Nintendo ist ja nicht der einzige, dass die Spiele legal im Handel irgendwann nicht mehr da sind und man sie später nur noch zu Wucherpreisen kriegt. Wer sich Gravity Rush für die Vita originalverpackt in Folie holen will, kommt bei Ebay nicht unter 200 Eu vorbei. Selbst die Cartridge allein kostet über 60 Euro. Microsoft und Sony haben diese Gen sogar angefangen nun 79,99 Euro für neue Titel zu verlangen
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?24.06.2021 22:23 Weiß auch immer nicht, was dieses kaufen und nach dem durchspielen verkaufen soll. Entweder ich kaufe das Spiel oder lass es sein. Wenn ich es mir nicht leisten kann, hole ich es nicht. Retail ist doch gerade da um gesammelt zu werden.
Der riesengroße Vorteil durch Nintendo's Hochpreispolitik liegt darin, dass der Preis auf beiden Seiten hoch bleibt....
Kant ist tot! schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?24.06.2021 22:23 Weiß auch immer nicht, was dieses kaufen und nach dem durchspielen verkaufen soll. Entweder ich kaufe das Spiel oder lass es sein. Wenn ich es mir nicht leisten kann, hole ich es nicht. Retail ist doch gerade da um gesammelt zu werden.
Na wenn es nur ums Spielen geht und nicht ums Sammeln, dann ergibt das doch durchaus Sinn. Bin auch gerade dabei unzählige alte Titel vom 3DS, Wii, etc. zu verschachern und eigtl. nur froh, dass ich den Kram noch für Kohle loswerden kann und ich Platz gewinne. In der Praxis zocke ich eh nur noch auf aktuellen Systemen.
Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht bei deinen ganzen aufgeführten Punkten.
muecke-the-lietz schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?24.06.2021 21:52 Fomo hier, Fomo da... Ich kann es nicht mehr hören. (echt so ein Unwort des Jahres...)
Limitierte Spiel Auflagen gibt's schon seit Ewigkeiten. Sei es die windwaker Version mit Ocarina of Time, oder Mario Allstars auf der Wii. Ist halt normal bei Nintendo. Kann einen nicht gefallen, dann aber auch bitte nicht zuschlagen.
Da du selbst zugeschlagen hast(und wirst...) ... Du hilfst zumindest nicht dabei, etwas dagegen zu tun, was dich stört. Und auf jeden Fall war es damit nicht 'zu teuer'.
PS: niemand hindert dich dran, das Spiel für ca 30 Euro gebraucht in der Wii version zu kaufen... Und kurz danach wieder zu verkaufen.
Wenn als gegenargument jetzt kommt, dass die ja zum Beispiel nur in SD ist: scheinbar bietet die Switch Version ja doch einen Mehrwert, der es dir wert ist.
Ist ok. Für dich alles normal, für mich eben nicht. Und wenn dir der Begriff FOMO auf den Sack geht, ist das ja dein Ding. Ist halt ne billige Strategie. Die Sache ist doch die - gerade die Marios in der All-Stars Collection hätten mehr verdient und Mario 64 sogar viel mehr. Eines der wichtigsten 3D Spiele überhaupt, ein echter Klassiker. Aber Nintendo schafft es nicht, das Ding ordentlich zu remaken und dauerhaft ganz normal auf einer Heim Konsole zugänglich zu machen. In wenigen Jahren wirst du auch an die Version kaum noch ran kommen. Ich bin lange genug dabei um zu sehen, wie viele Klassiker durch so einen Kram legal nur noch zu Höchstpreisen zu bekommen sind, die ich selber damals für ein Schnäppchen gekauft habe. Das ist einfach Müll.
Skyward Sword ist ein ganz normales Sammlung Upgrade. Habe das Teil bereits und tausche es aus. Weiß auch immer nicht, was dieses kaufen und nach dem durchspielen verkaufen soll. Entweder ich kaufe das Spiel oder lass es sein. Wenn ich es mir nicht leisten kann, hole ich es nicht. Retail ist doch gerade da um gesammelt zu werden.
Aber das heißt doch nicht, dass ich die Preispolitik nicht kritisieren kann. Das...
schrieb am
The Legend of Zelda: Skyward Sword
ab 86,43€ bei