Cyberpunk 2077: Namhafte Verstärkung für die Arbeit am Nachfolger

 
von Gerrit Menk,

Cyberpunk 2077: CD Projekt Red sichert sich unter anderem Control- und Fable-Autorin

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Wenngleich erst in einem frühen Stadium der Entwicklung, arbeitet man bei der neuen Niederlassung von CD Projekt Red in Boston mit Hochdruck an den Vorbereitungen zum Nachfolger von Cyberpunk 2077. Dazu hat man sich jetzt namhafte Leute an Bord geholt.

So konnte für das derzeit noch unter dem Arbeitstitel Project Orion geführte Sequel beispielsweise Anna Megill als leitende Autorin gewonnen werden. Sie wirkte zuvor unter anderem an Control, Avatar: Frontiers of Pandora und Dishonored: Death of the Outsider sowie dem kommenden Reboot von Fable mit. 

Cyberpunk 2077: Noch wenig Infos, aber das Team wächst



Neben Megill wird auch Alexander Freed das Autorenteam für das Cyberpunk 2077-Sequel verstärken; er war unter anderem leitender Autor bei BioWare für Star Wars: The Old Republic. Auch Ryan Barnard, der Erfahrung als Game Director bei Massive Entertainment und Gameplay Director bei IO Interactive vorweisen kann, wird sich CD Projekt Red anschließen und an Project Orion mitarbeiten.

Obwohl das Spiel wohl selbst noch einige Zeit vom Status der frühen Entwicklungsphase entfernt ist, sollen schon einige grundlegende Veränderungen zum ersten Teil des dystopischen Action-Shooters geplant sein. So wird es wohl keine Ego-Perspektive geben; zudem ist ein Multiplayer-Modus angedacht. Auch soll der Charakterhintergrund eures Protagonisten einen größeren Einfluss auf den Spielverlauf haben. Außerdem wird es nicht auf der hauseigenen Engine von CD Projekt Red erschaffen, sondern mit Unreal Engine.

Das polnische Entwicklerstudio hat mehrere spannende Projekte in der Pipeline. Neben dem Sequel zu Cyberpunk 2077 wird unter anderem an einer Fortsetzung der The Witcher-Reihe (Project Polaris) sowie einem Remake von The Witcher 1 (Project Canis Majoris) gewerkelt. Anvisierte Release-Zeiträume sind noch nicht offiziell bekannt.

Quelle: rockpapershotgun.com

Kommentare

Pingu schrieb am
ZackeZells hat geschrieben: ?08.02.2024 12:44 Hast du nicht eine PS5?
Im Store gibt das gefühlt durchgehend als GotY für wenig Euronen.
Ja, das Spiel würd ich aber auch gern mobil* mal weiterspielen weil es ja recht umfangreich ist und dafür wäre GFN von Vorteil.
*im Sinne von auf der Couch oder im Bett.
Brotsuppe schrieb am
Da wollen wir doch hoffen, dass bei all der Teamerweiterung auch noch Platz für den einen oder anderen fähigen Programmierer und ein paar Leute für die Qualitätssicherung übrig war.
Allerdings: Nachdem das Release-Debakel von CP 2077 seit dem neulich erschienenen DLC anscheinend schon wieder in kollektive Vergessenheit geraten ist, befürchte ich, dass sich CDPR diese Schritte wohl wahrscheinlich gespart hat...
str.scrm schrieb am
Fallout/Starfield hat es perfekt gemacht
aber Cyberpunk war so unglaublich immersiv mit der Ansicht, das würde unter 3rd ziemlich leiden finde ich
auf Wunsch aber umschalten zu können um seinen Charakter auch mal zu sehen, oder in Dialogen, wäre schon geil
Akabei2 schrieb am
Habt keine Bange, ob RPG und 1st Person zusammen funktioniert.
Cyberpunk ist kein RPG.
ZackeZells schrieb am
Hast du nicht eine PS5?
Im Store gibt das gefühlt durchgehend als GotY für wenig Euronen.
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 26,58€ bei