Nintendo: Will eigenen Ansatz für Metaverse finden

 
von Marc Schmidt (freier Redakteur),

Nintendo: Will eigenen Ansatz für Metaverse finden

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Spätestens seit der Umbenennung von Facebook zu Meta ist das Metaverse in aller Munde und Basis für kontroverse Diskussionen. Im FAQ-Teil des letzten Finanzmeetings von Nintendo, auf das sich NFT News Today bezieht, äußerte sich nun auch Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa dazu: "Das Metaverse hat die Aufmerksamkeit vieler Firmen weltweit auf sich gezogen und hat großes Potential. Wenn das Konzept des Metaverse in den Medien vorgebracht wird, werden manchmal Spiele wie Animal Crossing: New Horizons genannt, in dieser Hinsicht ist das Metaverse interessant für uns", so Furukawa zum Fragensteller.

Neben Nintendo haben auch andere Firmen Interesse am Metaverse, meist auf Basis einer individuellen Interpretation des Begriffes. Epic Games z.B. ist gerade dabei, Virtual- und Augmented-Reality ins Metaversum miteinzubinden. Dafür hat sich Epic Games eine Förderung von einer Milliarde US-Dollar geholt und auch finanziell von Sony unterstützt.  Nintendo will hingegen, wie so oft, seinen eigenen Weg gehen und sich dafür erstmal jede Menge Zeit lassen: "Im Moment gibt es keine einfache Möglichkeit, um vorherzusehen, wie viel Überraschungen und Spaß das Metaverse für Konsumenten bereithält. Als Unternehmen, welches Unterhaltung verkauft, liegt unser Fokus darauf, stets neue Überraschungen und vor allem Spaß an unsere Kunden zu liefern. Wir spielen mit dem Gedanken, ob wir einen 'Nintendo-Ansatz' für das Metaverse finden können, der das Konzept leicht verständlich macht: Aber wir denken, dass im Moment nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist.“ Es bleibt also weiterhin abzuwarten, ob und wie intensiv Nintendo den Metaverse-Hype begleiten wird.
Quelle: NFT News Today

Kommentare

Fargard schrieb am
So bald dieses Metaverse mal irgendwo konkret definiert wurde und die Vorteile der Anwender:innen die keine Millionäre sind ersichtlich und erlebbar sind, gucke ich mir das mal an. Bis dahin ist's erstmal 'ne lustige Luftnummer.
manu! schrieb am
Du kannst dir deinen Kram gerne drehen wie du möchtest.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
manu! hat geschrieben: ?17.02.2022 10:47 Ich unterdrücke aber ungern Meinungen die mir nicht passen, dieses "Schliesst endlich", "Wo ist der Anspruch", "4 Payer$ ist Tot" usw... nervt halt echt einfach nur.
Ach so. "Löscht euch doch endlich" ist im Kontext also was völlig anderes als "Schließt den Laden endlich".
Freue mich jedenfalls außerordentlich, Dich als frischgebackenes Mitglied im Club der Unterdrücker begrüßen zu dürfen.
manu! schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?17.02.2022 08:28
manu! hat geschrieben: ?17.02.2022 08:01 Löscht doch einfach euren Account und Ruhe ist, oder löscht den Favoriten Tab.
Email an : info@4players.de
Da drauf berufen : https://www.datenschutz-grundverordnung ... 17-ds-gvo/
Aufhören Anderen auf den Nerv zu gehen.
Warst du es nicht selbst, der hier nicht erst einmal eigentlich schon lange weg sein wolltest? :ugly:
Ich habe geschrieben wenn die nervende, nicht wegklickbare Werbung nicht aufhört und es hörte auf. In nem anderen Faden steht auch irgendwo vergraben warum ich hier weiter nerve nicht wo anders. Weil es gab und gibt halt kein irgendwo anders.
Also bleibe ich hier. Davon ab habe ich das einmal geschrieben, hier nerven wirklich die gleichen Leute quer durch 20 Threads. Vielleicht muss ich halt dann doch mal die ersten langsam Ignorieren. Ich unterdrücke aber ungern Meinungen die mir nicht passen, dieses "Schliesst endlich", "Wo ist der Anspruch", "4 Payer$ ist Tot" usw... nervt halt echt einfach nur.
Was mir damals und immernoch Aufstösst ist halt die Verlagerung hin zu Konsolen. Das war eben damals? anders.
Ich kann bleiben oder gehn, ich bleibe halt.
"Steam: Die neuen Wochenstarts: Kann Dying Light 2 den Spitzenplatz verteidigen?"
Solchem Klickbait muss man halt jetzt lernen nicht drauf zu klicken.
schrieb am