Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers: Umgesetzter Ausflug in den Selbstmordwald beginnt im Oktober

 
von ,

Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers - Umgesetzter Ausflug in den Selbstmordwald beginnt im Oktober

Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers (Action-Adventure) von Nintendo
Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Es wird erneut finster im japanischen Selbstmordwald: Im Juni verkündete Koei Tecmo Europe, dass das Horrorspiel Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers (erschien 2015 bereits auf der Wii U) auch noch für Nintendo Switch, PlayStation 4 und 5, Steam, Xbox One sowie Xbox Series X/S umgesetzt werden soll.

Mittlerweile steht ein Datum fest: Im Rahmen eines frischen Überblick-Trailers wurde verraten, dass es auf den neuen Plattformen am 28. Oktober 2021 soweit sein soll. Neu dabei sind dann u.a. frische Kostüme sowie ein weiterer Fotomodus:

Quelle: Koei Tecmo Europe

Kommentare

treib0r schrieb am
dunbart hat geschrieben: ?29.07.2021 20:36 Demo auf der WiiU gespielt, aber wurde nicht überzeugt.
Gerade die Demo erneut geladen. Was mich stört sind die vielen Brauntöne und dass es eher nach einem PS2 Spiel aussieht.
Man kann das Spiel übrigens weiter über den Nintendo eshop erwerben und muss nicht die horrenden Gebrauchtpreise bezahlen. Allerdings ist der Weg zum Kauf unnötig kompliziert:
1. Testversion aus dem eshop laden
2. im Spiel "Upgrade" auswählen, dann wird der Kauf der Vollversion zum Vollpreis 49,95 EUR angeboten :Häschen:
Ich denke auch, dass ich das Spiel nicht durchgespielt hätte, wenn ich nicht so Japan affin wäre. Man muss schon eine gewisse Kenntnis über deren Mythen/Spiritualität mitbringen, um es zu begreifen. Es ist kein stupider Horror, der hier im Vordergrund steht.
Die Grafik war damals schon nicht am oberen Limit, jedoch kein Vergleich zu PS2 Spielen ;)
Die Brauntöne ziehen sich nicht durch alle Level. Auch das hat teilweise etwas mit der Story zu tun:)
dunbart schrieb am
Demo auf der WiiU gespielt, aber wurde nicht überzeugt.
Gerade die Demo erneut geladen. Was mich stört sind die vielen Brauntöne und dass es eher nach einem PS2 Spiel aussieht.
Man kann das Spiel übrigens weiter über den Nintendo eshop erwerben und muss nicht die horrenden Gebrauchtpreise bezahlen. Allerdings ist der Weg zum Kauf unnötig kompliziert:
1. Testversion aus dem eshop laden
2. im Spiel "Upgrade" auswählen, dann wird der Kauf der Vollversion zum Vollpreis 49,95 EUR angeboten :Häschen:
treib0r schrieb am
Schaaaaade, dass das Spiel keine Quest Umsetzung bekommt.
Vielleicht fallen dafür die Preise der WiiU Version. Wollte es mal wieder spielen, jedoch bediene ich nicht die aktuellen Gebrauchtpreise ;)
schrieb am