Atlus: Release-Termin von Persona 4 Golden und Persona 3 Portable enthüllt

 
von Jonas Höger,

Atlus: Release-Termin von Persona 4 Golden und Persona 3 Portable enthüllt

Atlus (Unternehmen) von Atlus
Atlus (Unternehmen) von Atlus - Bildquelle: Atlus
Während die Phantomdiebe in Persona 5 Royal ab dem 21. Oktober endlich auf allen Plattformen die Herzen von Schurken stehlen, hielt sich Atlus mit den Release-Terminen von Persona 3 Portable und Persona 4 Golden bislang zurück.

Nun wollte man JRPG-Fans nicht länger warten lassen und verriet auf Twitter, dass die beiden Ports schon am 19. Januar für PC und Konsolen erscheinen werden. Trotz widersprüchlichem Marketing landen die geliebten Rollenspiele dabei nicht exklusiv im Game Pass.

Persona Non Grata: Verwirrende Aussagen von Atlus



Was die Kommunikation rund um die Ports von Persona 5 Royal, Persona 4 Golden und Persona 3 Portable angeht, hat sich Publisher und Entwickler Atlus in letzter Zeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Nachdem man im Juni enthüllte, dass alle drei Titel in den Xbox Game Pass und damit auf den PC und Microsofts Konsolen kommen würden, fühlten sich PlayStation- und Switch-Spieler zunächst ungerecht behandelt.





Wenige Tage später erbarmte sich Atlus den ungeduldigen Fans und bestätigte die Spekulationen, dass die drei Persona-Ableger auch für die PlayStation erscheinen werden. Mit der Ankündigung der Nintendo Switch-Veröffentlichung ließ man sich dann noch einmal zwei weitere Wochen Zeit.

Warten auf Persona 5



Ähnlich konfus war auch der lange und steinige Weg von Persona 5. Bereits beim globalen Release Anfang 2017 meldeten sich Fans zu Wort, dass sie das Rollenspiel auch auf anderen Plattformen, allen voran der Nintendo Switch, spielen wollen.

Es folgte Funkstille, erst unterbrochen durch die Ankündigung von Persona 5 S, das sich jedoch nicht als erhoffter Switch-Port, sondern als Dynasty Warriors-Ableger mit dem Titel Persona 5 Strikers entpuppte. Ab dem 21. Oktober dürfen nun aber wirklich alle Spieler in Persona 5 Royal Tokyo erkunden und die Schulbank drücken.

Quelle: Twitter @Atlus_West

Kommentare

johndoe711686 schrieb am
Ja, da eine Komplettversion so nicht existiert, hätte das ne Neuentwicklung bedeutet und das die nicht kommt, wundert wenig. So haben sie jetzt die aktuellste Version genommen. Nachvollziehbar, wenn auch nicht perfekt. Ich persönlich werde Teil 3 aber eh nie wieder spielen und freue mich sehr auf P5R am 21. :)
Todesglubsch schrieb am
Ryan2k22 hat geschrieben: ?10.10.2022 14:35 Ok, das gilt jetzt nur für mich, aber was ich bei P3 am wenigsten brauche, sind Zusatzinhalte. :D
Du hättest sie ja nicht spielen müssen. Aber du stimmst doch sicherlich zu, dass eine "komplettversion" für alle Spieler besser gewesen wäre. Aber das hätte halt Entwicklungsarbeit bedeutet.
johndoe711686 schrieb am
Ok, das gilt jetzt nur für mich, aber was ich bei P3 am wenigsten brauche, sind Zusatzinhalte. :D
Todesglubsch schrieb am
Ja, und Cutscenes hast du auch keine, stattdessen gibt's halt nur Textboxen. Den FES-Zusatzinhalt haste auch nicht.
Das einzige Plus ist der weibliche Charakter.
johndoe711686 schrieb am
War das nicht klar? Und immerhin hast du da die weibliche Figur, die ich damals recht interessant fand und sehr untypisch für Atlus ist. Man läuft auf der Oberwelt nicht rum, aber so spannend war das nicht. Und in den elendig öden Dungeons hat man dann ja auch 3D.
schrieb am