Ancestors: The Humankind Odyssey: Chef-Entwickler über Wertungen und den unfertigen Status & Konsolen-Release

 
Action-Adventure
Publisher: Private Division
Release:
27.08.2019
06.12.2019
05.12.2019
Test: Ancestors: The Humankind Odyssey
59
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 18,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Ancestors: The Humankind Odyssey
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ancestors: The Humankind Odyssey: Chef-Entwickler über Wertungen und den unfertigen Status & Konsolen-Release

Ancestors: The Humankind Odyssey (Action-Adventure) von Private Division
Ancestors: The Humankind Odyssey (Action-Adventure) von Private Division - Bildquelle: Private Division
Private Division und Panache Digital Games haben Ancestors: The Humankind Odyssey auch für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Das Survival-Abenteuer im neogenen Afrika ist Ende August 2019 für PC erschienen. In unserem Test schnitt das Spiel von Patrice Désilets (Creative Director hinter Assassin's Creed) aufgrund von schlecht erklärten Mechaniken, hakliger Steuerung und Technik-Macken mit "ausreichend" ab (zum Test). Es wirkte so, als wäre das Spiel zu früh veröffentlicht worden.

Vor wenigen Tagen äußerte sich Désilets zu den durchwachsenen Wertungen und Kritiken bei GamesIndustry. Er meinte, dass einige Tester bestimmt ein "größeres und aufwändigeres Projekt" wie Assassin's Creed erwartet hätten - ein Projekt, das ihr 35 Personen umfassendes Team in der Form hätte gar nicht stemmen können. Außerdem würde er wissen, dass manche Tester/Reviewer das Spiel überhaupt nicht gespielt, aber trotzdem einen Test geschrieben hätten, was er u.a. darauf zurückführt, dass die Tester keine Zeit hätten und Ancestors ohnehin "anders" sei bzw. mehr Zeit erfordern würde. In einigen Tests würden zudem falsche Angaben stehen, z.B. über das Reiten auf Pferden, obwohl man in dem Spiel gar keine Pferde reiten könne.

Des Weiteren gab er zu, dass das Spiel überhastet auf dem PC veröffentlicht wurde. Er sagte, dass sie das Spiel dringend ausliefern mussten und deswegen 72 geplante Popup-Tutorial-Nachrichten (zur Erklärung vieler Spiel-Elemente) einfach fehlten, weil sie keine Zeit mehr hatten. Diese Tutorial-Aspekte sind in den Konsolen-Versionen enthalten und sollen für einen besseren Einstieg sorgen. Sie mussten damals liefern und daher fehlten diese Aspekte.

Letztes aktuelles Video: Konsolen-Trailer


"Ancestors ist eine Geschichte, die vom Spieler mitgeschrieben wird", sagte Patrice Désilets, Mitbegründer und Creative Director von Panache Digital Games. "Wir haben eine Welt erschaffen, in der Spieler die von ihnen kontrollierte Erzählung frei erkunden und weiterentwickeln können. Das Spiel ist eine besondere Herausforderung und wir geben Spielern viele Freiheiten beim eigenständigen Erkunden und Lernen. Das macht jede Entdeckung und Errungenschaft unglaublich wertvoll."
Quelle: Private Division und Panache Digital Games, GamesIndustry

Kommentare

Flizzy666 schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
08.12.2019 15:58
Statt zum Zustand seines Produkts zu stehen und Fehler einzuräumen, wird die Schuld lieber bei den pösen, pösen Testern gesucht, die das göttliche Game nur einfach nicht verstanden haben.
"Des Weiteren gab er zu, dass das Spiel überhastet auf dem PC veröffentlicht wurde."
Läuft bei dir :roll:
T34mKill0r schrieb am
Mit dem Finger auf andere zu zeigen macht nicht gerade sympathisch.
Artimas schrieb am
HardBeat hat geschrieben: ?
08.12.2019 15:26
Ich hoffe das die Tutorials auch für den PC kommen und das die Steuerung nochmal überarbeitet wird...dann könnte man sich einen Kauf durchaus mal überlegen :!:
Gab mit dem Release für die Konsolen ein dickes Update für die PC-Version und die Tutorials sind jetzt deutlich umfangreicher und besser.
Eisenherz schrieb am
"Außerdem würde er wissen, dass manche Tester/Reviewer das Spiel überhaupt nicht gespielt, aber trotzdem einen Test geschrieben hätten, was er u.a. darauf zurückführt, dass die Tester keine Zeit hätten und Ancestors ohnehin "anders" sei bzw. mehr Zeit erfordern würde. "
Statt zum Zustand seines Produkts zu stehen und Fehler einzuräumen, wird die Schuld lieber bei den pösen, pösen Testern gesucht, die das göttliche Game nur einfach nicht verstanden haben.
HardBeat schrieb am
Ich hoffe das die Tutorials auch für den PC kommen und das die Steuerung nochmal überarbeitet wird...dann könnte man sich einen Kauf durchaus mal überlegen :!:
schrieb am