Disco Elysium: Deutsche und französische Übersetzung wird realisiert; weitere Fan-Übersetzungen in Arbeit

 
Disco Elysium
Entwickler:
Publisher: Humble Bundle
Release:
27.04.2020
15.10.2019
2020
2020
Keine Wertung vorhanden
Test: Disco Elysium
87
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Disco Elysium: Deutsche und französische Übersetzung wird realisiert; weitere Fan-Übersetzungen in Arbeit

Disco Elysium (Rollenspiel) von Humble Bundle
Disco Elysium (Rollenspiel) von Humble Bundle - Bildquelle: Humble Bundle
Disco Elysium wird doch noch in mehrere Sprachen übersetzt. In Zusammenarbeit mit Testronic Labs wird die Übersetzung/Lokalisierung auf Deutsch und Französisch realisiert. Die Übersetzung der Texte auf Spanisch, Koreanisch, Russisch und Portugiesisch-Brasilianisch wird hingegen mit "handverlesenen Teams von engagierten Fans" entstehen. Den Fortschritt kann man auf dieser Website betrachten. Dort können auch neue Übersetzungen vorgeschlagen werden, aktuell führen Türkisch und Polnisch bei den Wunsch-Übersetzungen.

Darüber hinaus haben die Entwickler das "Working Class Update" mit einem Update der Unity-Engine veröffentlicht, das dafür sorgen soll, dass das Rollenspiel auch auf älteren Rechnern laufen wird. Die neuen Minimal-Anforderungen sind:
  • PC: Windows 7, DirectX 11 kompatible Grafikkarte mit 512 MB VRAM, 2 GB RAM, Intel Core 2 Duo, 20 GB Festplattenspeicher)
  • Mac: MacBook Pro aus Mitte 2009, MacBook Air aus Mitte 2012, iMac aus Ende 2009, Mac Pro aus Ende 2008 und Mac mini aus 2009

Zum Test: Der Held erwacht auf dem Boden seines Zimmers, in dem er nachts zuvor sturzbesoffen zusammengebrochen ist. Von wegen Held! Man gibt ihm nicht mal einen Namen, sondern kennt seinen einfach nicht. Einen Partner hat er aber: Kim. Die beiden sollen einen Todesfall aufklären. Na, dann: Ich erzähle Kim, dass ich mich an absolut nichts erinnern kann, in Wirklichkeit gar kein Polizist bin, aber ein Disco-Superstar und lüge ihm vor, dass ich die Dienstmarke selbstverständlich bei mir habe. Er will das alles gar nicht wissen, aber so leicht kommt er mir nicht davon. Dieses Disco Elysium ist genau mein Humor! Und nach dem Test auch genau mein Spiel.

Letztes aktuelles Video: Mac-Ankündigung

Quelle: ZA/UM

Kommentare

Flojoe schrieb am
Die deutsche Übersetzung hängt immernoch bei 13%. Geht ja nicht wirklich voran.
Usul schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
13.05.2020 14:06
(Technische Ebene ist ein anderes, aber ich denke, da kann Usul dir schlimmere Horrorgeschichten erzählen. Ich steige schon bei "Könnten Sie uns mal eben diese Screenshots der Oberfläche lokalisieren? Hier eine lose Sammlung lowres jpgs. Was? Nein, das SIND die Quelldaten!" aus. ;) )
Ach, an die technische Amateurhaftigkeit gewöhnt man sich mit der Zeit. Wenn z.B. die ID eines Strings ganz einfach der String selbst ist - einmal ungläubig den Kopf schütteln, weiter. Oder wenn ein Lockit in Form von zahllosen kruden Einzeldateien kommt - zweimal ungläubig den Kopf schütteln, in die Software der Wahl importieren (bei mir immer Excel), weiter. Oder wenn tatsächlich mal Code-Fragmente eingebaut werden, um die jeweiligen grammatikalischen Feinheiten der einzelnen Sprachen handhaben zu können, dies aber ausartet zu einem Programmierkurs für Fortgeschrittene - dreimal ungläubig den Kopf schütteln, irgendwie durchwurschteln, weiter. Oder wenn von den Verantwortlichen in langer Programmierarbeit ein eigenes Online-Loka-Tool erstellt wird, statt einfach ein vorhandenes System (für entsprechendes Geld) zu nutzen, das Tool dann aber auch totale Grütze ist und die Arbeit zu einem Höllenritt wird - viermal ungläubig den Kopf schütteln, doppelt so viel Zeit für halb so viel Wort brauchen, weiter.
Was wirklich das größte Problem ist, ist meines Erachtens die Zeit. Denn die fehlt immer. Oftmals unnötigerweise, weil man ja auch mal früher als 3 Tage vor Release anfangen könnte. Und dann erwarten die Verantwortlichen einfach viel zu viel in viel zu kurzer Zeit - weswegen dann viel zu viele Einzelübersetzer ran müssen und am Ende Durchschnitt rauskommt. Oder aber sie fangen ZU FRÜH mit der Übersetzung an - während das Spiel quasi noch entsteht. Und stellen dann fest, daß sie ca. 140% der übersetzten Texte doch noch anpassen... und das kann ja der Loka-Manager geschwind in allen 40 Sprachen per Copy&Paste machen. Am Ende: weniger als...
Interrex schrieb am
heretikeen hat geschrieben: ?
12.05.2020 19:56
Au ja, Fanübersetzung.
Weil für Qualität Geld ausgeben natürlich außer Frage steht.
Zwingt dich jemand an der Übersetzung teilzunehmen? DE ist ein relativ kleines Projekt von einem bis dato völlig unbekannten (kleinen) Entwickler irgendwo aus England (?). Dieses Projekt muss sich unterm Strich rechnen und (professionelle) Lokalisierungen in mehrere Fremdsprachen gehen richtig ins Geld.
Apropos DE: wenn die deutsche Übersetzung veröffentlicht wird, die übrigens von einem professionellen Übersetzungs-Studio kommt, werdet ihr euch das Spiel dann im Nachhinein zulegen?
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
13.05.2020 14:55
Ah, aber wenn die Nazis in Wolfenstein fehlerhaftes Deutsch von sich geben, das ist natürlich vollkommen in Ordnung und gehört einfach dazu ... oder so.
Kommt auf den Nazi an. Beim Wolfenstein 3D Nazi, den die Jungs selber eingesprochen haben: Ja. Macht ein wenig den "Charme" des Spiels aus.
Bei einem AKTUELLEN Wolfenstein, so wie die sich geben, ergäbe ein Nazi, der kein vernünftiges Deutsch spricht, keinen Sinn. Wobei ich denke, dass nur uns Deutsche das sofort aus jeglicher Immersion wirft. Angefangen damit, dass man hören kann, dass die Dialoge Niemals von Jemanden geschrieben wurde, der schon mal Deutsch gehört hat.
Keine Ahnung. Mich regt's schon auf, wenn ein Riese wie Bethesda niemanden hat, der das Gefasel mal kurz Korrektur liest.
Zu Recht, meiner Meinung nach! Ich kann einem Indie-Krauter nachsehen, dass er nicht großartig lokalisieren mag, weil man sich das leisten können muss. Und dem könnte ich dann auch eingestehen, dass er sich Hilfe bei der Community sucht, wenn das Geschrei nach Loka laut genug ist (Ist halt immer eine Kosten-Nutzen Rechnung)
Aber spätestens AA Publisher, die auf so vielen Märkten wie möglich so viel Geld wie möglich machen wollen, die sollen gefälligst Geld in die Hand nehmen.
Dann kann man zwar immer noch scheitern, (Schreiben muss man halt auch können... Übersetzer machen jetzt auch nicht immer aus Scheisse Gold) aber man kann sich in der Beziehung schon mal nichts vorwerfen lassen.
Also da sollte immer ein Muttersprachler dafür bezahlt werden, sich den Quark irgendwie konsolidiert durchzulesen, damit der offensichtlichen Unsinn wie Mitarbeiter des Todes rausfiltert. (Wobei das halt nur im Kontext eines RPG offensichtlich ist. Und da nicht mal. Bei The Bard's Tale (2004) wäre ich nicht überrascht gewesen, wenn der Staff of Death den Staff of Death beschwört hätte. Da kommt dann kein Translation Memory mehr mit. ;) )
Todesglubsch schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
13.05.2020 14:06
Ach, dafür haben Spiele so Perlen wie "Conglaturation ! ! ! You have completed a great game. And prooved the justice of our culture. Now go an rest our heroes !" oder, nicht zu vergessen, "All your base are belong to us".
Bild
Zumindest einen kleinen Anstieg der Qualität können wir im Gamesbereich verbuchen.
Edit: Aber wirklich nur einen kleinen. Ich weiß noch, dass die Konsolenversion von Divinity: Original Sin einen Übersetzungsfehler hatte. Ein Patch später und der war weg. Und ich saß da und mir klappte die Kinnlade runter. Es wurde tatsächlich ein Übersetzungsfehler einer nachträglich erschienenden Konsolenversion weggepatcht. Das ist so eine Kleinigkeit, die aber absolut kein Standard ist. Wirklich traurig.
Divinity Original Sin 2 war dann leider nicht mehr so professionell. Zwei Worträtsel hatte das Spiel. Beide wurden von der Übersetzung zerschossen. Das wichtigere hat man gepatcht. Das unwichtige hingegen ist auch in der Konsolenversion noch falsch drin.
Ah, aber wenn die Nazis in Wolfenstein fehlerhaftes Deutsch von sich geben, das ist natürlich vollkommen in Ordnung und gehört einfach dazu ... oder so. Keine Ahnung. Mich regt's schon auf, wenn ein Riese wie Bethesda niemanden hat, der das Gefasel mal kurz Korrektur liest.
schrieb am