World of WarCraft: Battle for Azeroth: Update "Visionen von N'Zoth" veröffentlicht; keine weiteren Inhalte geplant

 
Rollenspiel
Release:
14.08.2018
14.08.2018
Vorschau: World of WarCraft: Battle for Azeroth
 
 
Test: World of WarCraft: Battle for Azeroth
Jetzt kaufen
ab 27,90€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of WarCraft: Battle for Azeroth - "Visionen von N'Zoth" veröffentlicht; keine weiteren Inhalte geplant

World of WarCraft: Battle for Azeroth (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft: Battle for Azeroth (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Das große Inhaltsupdate "Visionen von N'Zoth" ist für World of WarCraft: Battle for Azeroth in Europa veröffentlicht worden. Mit dem Update auf Version 8.3 wird die Geschichte von Battle for Azeroth abgeschlossen. Laut Ion Hazzikostas (Game Director) sind keine weiteren Inhalte für die aktuelle Erweiterung geplant. Es könnten höchstens Balance-Anpassungen und Bugfixes erscheinen, sagte er in einem Interview gegenüber Millenium. "Visionen von N'Zoth" sei das abschließende Kapitel für Battle for Azeroth und die Entwickler würden jetzt ihre volle Aufmerksamkeit auf World of WarCraft: Shadowlands legen. Sowohl Betatest als auch die Vollversion der Erweiterung sollen in diesem Jahr erscheinen. Bis dahin wird in World of WarCraft: Battle for Azeroth nicht mehr viel passieren ...

Visionen von N'Zoth" umfasst den Schlachtzug "Ny'alotha, die Erwachte Stadt", die fuchsartigen Vulpera (Horde) und die Mechagnome (Allianz) als verbündete Völker, die "Übergriffe von N'Zoths Verderbnis" auf Uldum sowie das Tal der Ewigen Blüten und die Verstörenden Visionen von N'Zoth als instanziierte Endzeit-Abenteuer für ein bis fünf Personen. Darüber hinaus wird man den legendären Umhang Ashjra'kamas (Tuch der Entschlossenheit) zusammen mit Furorion schmieden, verderbte Gegenstände mit abwägbaren negativen Konsequenzen anlegen und sich im Haustierkampfdungeon "Schwarzfelstiefen" austoben können. Ansonsten wird die Benutzeroberfläche des Auktionshauses verändert, die heroische Version der Dunkelküste-Kriegsfront aktiviert und Todesritter für alle Völker für Käufer von World of WarCraft: Shadowlands freigeschaltet. Einen Überblick über die Neuerungen gibt das folgende Video. Außerdem könnt ihr euch die Patch-Notes hier anschauen.



Als Ergänzung zu den Patchnotes hat Blizzard Entertainment noch einen Zeitplan zu den neuen Inhalten und Änderungen veröffentlicht, die in den nächsten drei Wochen erschienen sollen.

Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 15. Januar:
  • "Das Artefaktwissen wird erhöht, wodurch Spielercharaktere mit einem Herz von Azeroth auf Stufe 70 17.500 Artefaktmacht benötigen, damit es Stufe 71 erreicht.
  • Die Angriffe der Diener von N'Zoth und die verstörenden Visionen beginnen. Dadurch erhaltene Gegenstände können verderbt, aber nicht kriegs- oder titanengeschmiedet sein.
  • Gegenstände von N'Zoths Angriffen passen sich, ähnlich wie bei anderen Weltquests, der Stufe eurer Charaktere an. Sie sind bereits mit Gegenstandsstufen von Saison 4 erhältlich.
  • Gegenstände aus verstörenden Visionen werden durch das Abschließen zusätzlicher Ziele verbessert. Sie reichen von Gegenstandsstufe 420 bis zu einem Maximum von 470, wenn alle Ziele mit 5 aktiven Gesichtslosenmasken abgeschlossen werden.
  • Das gesamte Titanenresiduum wird in Silber umgewandelt.
  • Eine Woche lang könnt ihr kein Titanenresiduum erhalten. Das gilt auch fürs Verschrotten oder Entzaubern saisonaler Ausrüstungsgegenstände.
  • Im gewerteten PvP könnt ihr weder Titel noch saisonale Belohnungen für Saison 3 erhalten. Der Protodrache des berüchtigten Gladiators ist nicht mehr verfügbar, allerdings könnt ihr noch den boshaften Kriegsbasilisken als Belohnung erhalten.
  • Mythische Schlüsselsteindungeons sind weiterhin mit den Affixen aus Saison 3 spielbar und die entsprechenden Belohnungen sind in dieser Woche noch verfügbar."

Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 22. Januar:
  • "Der neue Schlachtzug Ny’alotha ist jetzt auf den Schwierigkeitsgraden Normal und Heroisch verfügbar.
  • Saison 4 beginnt.
    • Die Gegenstandsstufen der Belohnungen für saisonale Aktivitäten (Dungeons, PvP, Weltquests) wurden um 30 erhöht und sie können jetzt von N’Zoth verderbt sein.
    • Die Dungeonschwierigkeit wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch und Mythisch erhöht.
    • In dieser Woche haben Belohnungen für mythische Schlüsselsteindungeons und gewertetes PvP eine maximale Gegenstandsstufe von 445 (für Mythisch +6 oder PvP-Rang 2).
    • Belohnungstruhen für mythische Schlüsselsteindungeons oder PvP, die in dieser Woche geöffnet werden, enthalten Belohnungen entsprechend derer der vergangenen Woche aus Saison 3, können aber kriegs- oder titanengeschmiedet sein.
    • Die Gegenstandsstufe für wöchentlichen Belohnungen erhöht sich jetzt bis zu Mythisch +15. Für diese Schwierigkeitsstufe erhaltet ihr in der wöchentlichen Belohnungstruhe einen Gegenstand mit Gegenstandsstufe 475. Diese Truhe kann ab dem 28. Januar geöffnet werden.
  • Die Kriegsfront Dunkelküste verfügt jetzt über einen heroischen Schwierigkeitsgrad, der Belohnungen mit Gegenstandsstufe 460 gewährt.
    • Bitte beachtet: Der Schwierigkeitsgrad Heroisch wird ab der ersten Kriegsfront nach Beginn der 4. Saison in jeder Region verfügbar.
  • Alle Gegenstände, die für Saison 4 nicht aktualisiert werden (zum Beispiel Gegenstände aus dem Ewigen Palast oder der Heroischen Kriegsfront Arathi) können weiterhin bis zu einer maximalen Gegenstandsstufe von 455 kriegs- oder titanengeschmiedet, aber nicht verderbt sein.
  • Titanenresiduum ist wieder verfügbar.
    • Die Preise aller Gegenstände, die mit Titanenresiduum gekauft werden können, wurden angepasst. Dazu zählen auch die neuen Gegenstände aus Saison 4.
  • Eine wöchentliche Belohnungstruhe für Mythisch +10 gewährt 1.700 Titanenresiduum. Jede weitere Stufe erhöht diesen Wert um weitere 90 Titanenresiduum. Ein Beispiel: Für Mythisch +15 erhaltet ihr 2.150 Titanenresiduum.
  • Marken für spezifische Gegenstände mit Gegenstandsstufe 475 kosten 20.000 Titanenresiduum. Marken für zufällige Gegenstände mit Gegenstandsstufe 475 kosten 4.750 Titanenresiduum."

Mit den geplanten Wartungsarbeiten am 29. Januar:
  • "Der Schwierigkeitsgrad Mythisch und der erste Flügel des Schlachtzugsbrowsers von Ny’alotha sind jetzt verfügbar.
  • Mythische Schlüsselsteindungeons mit einer Schwierigkeit von +7 oder höher sowie PvP-Rang 2 oder höher gewähren jetzt Belohnungen, die jeweils bis zu Gegenstandsstufe 465 für Mythisch +15 und Gladiator skalieren.
  • Wöchentliche Belohnungstruhen für mythische Schlüsselsteindungeons und PvP-Aktivitäten enthalten jetzt Gegenstände aus Saison 4. Diese Gegenstände sind immer verderbt und skalieren bis zu einer Gegenstandsstufe von 475. Sie können nicht kriegs- oder titanengeschmiedet sein."


Quelle: Blizzard Entertainment, Blizzwatch
World of WarCraft: Battle for Azeroth
ab 27,90€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am