Verkaufscharts: Deutschland: Top 20 im September 2020: 3D-Mario vor Tony Hawk und Marvel's Avengers

 
Verkaufscharts: Deutschland
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Verkaufscharts: Deutschland - Top 20 im September 2020: 3D-Mario vor Tony Hawk und Marvel's Avengers

Verkaufscharts: Deutschland (Sonstiges) von
Verkaufscharts: Deutschland (Sonstiges) von
Im September 2020 setzten sich drei neue Titel an die Spitze der deutschen Verkaufscharts für physisch vertriebene PC- und Konsolenspiele. Die Spitzenposition sicherte sich Super Mario 3D All-Stars für Switch. Tony Hawk's Pro Skater 1+2 landete auf dem zweiten Platz und damit vor Marvel's Avengers auf der dritten Position. Animal Crossing: New Horizons musste die Pole Position abgeben und rutschte auf die vierte Position. Auch für Mario Kart 8 Deluxe ging es drei Plätze abwärts. NBA 2K21 stieg auf Platz 9 ein. Die Mafia: Definitive Edition feiert ihr Debüt auf Startnummer 14.

Während The Last of Us Part 2 von Platz 14 auf Platz 8 zulegen konnte, ging es für Ghost of Tsushima deutlich runter, und zwar von Platz 3 auf 13. Auch Paper Mario: The Origami King (von 4 auf 17) und F1 2020 (von 8 auf 16) und 51 Worldwide Games (von 10 auf 18) mussten deutlich Federn lassen.


Die Top 20 der deutschen Games-Charts (Quelle) werden monatlich vom game - Verband der deutschen Games-Branche e.V. und GfK Entertainment ermittelt und beinhalten ausschließlich die Verkäufe von Spielen auf physischen Datenträgern im Einzelhandel bzw. Boxed-Versionen (ohne Digitalverkäufe). Ein großer Teil der tatsächlichen Verkäufe auf digitalen Vertriebsplattformen (Steam, Epic Games Store, GOG.com, PlayStation Store, Xbox/Microsoft Store, Nintendo eShop) werden somit gar nicht abgedeckt.

Die deutschen Games-Charts werden monatlich game - Verband der deutschen Games-Branche e.V. und GfK Entertainment erhoben. Abgebildet sind die kumulierten Verkaufscharts der Plattformen PC sowie stationärer und tragbarer Spielekonsolen. Das Ranking richtet sich nach den verkauften Einheiten aller Spiele ab einem Preis von 20 Euro. Die Kennzeichnung "NEU" in der Spalte "Vormonat" signalisiert den Neueinstieg oder die Rückkehr eines Spiels in die Top 20.

Die bisherigen Monatscharts aus dem Jahr 2020 im Überblick:

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC, PS4, One, Switch)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC, PS4, Switch, One)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC, PlayStation4, Switch, XboxOne)

Screenshot - Verkaufscharts: Deutschland (PC, PS4, Switch, One)

Quelle: game - Verband der deutschen Games-Branche e.V., GfK

Kommentare

yopparai schrieb am
Das war auch bei Release schon so. Eingeführt haben sie den glaub ich sogar schon vor der Switch (Ende 2015/ Anfang 2016?), im Rahmen der Smartphone-Apps. Ich vermute daher auch, dass DeNA da seine Finger mit im Spiel hatte.
Man kann seine alte Nintendo-Network-ID (wie auch Facebook etc.) damit verknüpfen wenn man unbedingt möchte und bis vor kurzem konnte man die NNID sogar noch zur Anmeldung verwenden (was sie jetzt abgeschaltet haben, weil das von bösen Menschen ausgenutzt wurde), aber grundsätzlich ist der Nintendo-Account ein komplett neues und dem alten weit überlegenes System, und der Switch-eShop hängt nur noch an diesem Account. Inzwischen gibt es auch Features wie Zwei-Faktor-Authentifizierung per Google Authenticator.
Peter__Piper schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
27.10.2020 11:10
Peter__Piper hat geschrieben: ?
27.10.2020 10:53
Ist das inzwischen so ?
Dachte bei Nintendo ist der Account/Spiele an das Gerät gebunden.
Und beim Wechsel müssten die Daten erst einmal vom alten auf das neue Gerät übertragen werden :thinking:
Das war bei 3DS/WiiU noch so. Seit der Switch kannst du auch ein Zweitgerät betreiben und Accountsharing betreiben (mit Primär-/Sekundärgerät), wenn du unbedingt willst und musst dafür auch nicht erst mit dem Herrn Nintendo telefonieren.
Danke dir für die Info :v:
Hatte das irgendwie noch auf dem Schirm, das es bei der Switch auch noch so ist :sweat_smile:
War das auch schon so beim Switch Release ? Oder haben sie das erst im laufe der Zeit bei der Switch eingeführt ?
yopparai schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
27.10.2020 10:53
Ist das inzwischen so ?
Dachte bei Nintendo ist der Account/Spiele an das Gerät gebunden.
Und beim Wechsel müssten die Daten erst einmal vom alten auf das neue Gerät übertragen werden :thinking:
Das war bei 3DS/WiiU noch so. Seit der Switch kannst du auch ein Zweitgerät betreiben und Accountsharing betreiben (mit Primär-/Sekundärgerät), wenn du unbedingt willst und musst dafür auch nicht erst mit dem Herrn Nintendo telefonieren.
Khorneblume hat geschrieben: ?
27.10.2020 11:06
Was Peter schreibt ist richtig.
Beim 3DS liegen die Spiele zwar auf dem Gerät, aber dieses ist bereits an eine Nintendo Network Id. gebunden und dieser ist eigentlich entscheidend. Man kann halt nur 1 Gerät pro Account registrieren. Je 1x 3DS (oder 2DS) und zusätzlich 1x die Wii U. Würde man jetzt auf dem 2DS seinen 3DS Account (inkl. digitale Spiele) nutzen wollen, müsste man einen kompletten Daten-Transfer von 3DS zu 2DS (oder umgekehrt) machen. Ist ein alter Account auf einem defekten Gerät, muss man sogar bei Nintendo anrufen, damit die einem den Account wieder freischalten. Dann könnte man die Network Id. wieder auf einem neuen 3DS oder 2DS nutzen, und dann vermutlich bereits die gekauften Spiele nochmal downloaden.
Sofern die Spiele noch im Shop verfügbar sind. Da kommt jetzt nämlich die Crux... Wurde ein Spiel aus dem Shop raus genommen, kann man es vom alten 3DS auf einen neuen übertragen, man kann es aber nicht mehr erneut im Shop runterladen. Bei defektem 3DS ist so ein Spiel für immer weg. Um auch mal ein Beispiel zu nennen: Kokuga ist aus dem Deutschen eShop bereits raus. Kann man nur noch als NTSC Version kaufen.
Beim 3DS, ja, aber wir reden von der Switch. Da ist das Problem gelöst.
Khorneblume schrieb am
Was Peter schreibt ist richtig.
Beim 3DS liegen die Spiele zwar auf dem Gerät, aber dieses ist bereits an eine Nintendo Network Id. gebunden und dieser ist eigentlich entscheidend. Man kann halt nur 1 Gerät pro Account registrieren. Je 1x 3DS (oder 2DS) und zusätzlich 1x die Wii U. Würde man jetzt auf dem 2DS seinen 3DS Account (inkl. digitale Spiele) nutzen wollen, müsste man einen kompletten Daten-Transfer von 3DS zu 2DS (oder umgekehrt) machen. Ist ein alter Account auf einem defekten Gerät, muss man sogar bei Nintendo anrufen, damit die einem den Account wieder freischalten. Dann könnte man die Network Id. wieder auf einem neuen 3DS oder 2DS nutzen, und dann vermutlich bereits die gekauften Spiele nochmal downloaden.
Sofern die Spiele noch im Shop verfügbar sind. Da kommt jetzt nämlich die Crux... Wurde ein Spiel aus dem Shop raus genommen, kann man es vom alten 3DS auf einen neuen übertragen, man kann es aber nicht mehr erneut im Shop runterladen. Bei defektem 3DS ist so ein Spiel für immer weg. Um auch mal ein Beispiel zu nennen: Kokuga ist aus dem Deutschen eShop bereits raus. Kann man nur noch als NTSC Version kaufen.
Peter__Piper schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
26.10.2020 16:39
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
26.10.2020 16:32
Wenn ich mich recht erinnere, gab es beim (3)DS auch gar nicht so sehr die Möglichkeit die Spiele digital zu kaufen, oder?
Doch, die gab es beim 3DS durchaus, es gibt sogar ab und an noch Sales. Ich glaub sogar schon beim DSi gab es nen eShop. War aber natürlich damals nur so halb-toll, denn die Käufe hingen am Gerät, nicht etwa am Account. Mit der Switch hat man dann ja die Accounts (NNID) alle über den Haufen geworfen und den ?Nintendo-Account? eingeführt, der quasi auch nicht anders funktioniert als die Sony-/MS-Lösungen. Um den Übergang zu schaffen kann man die NNID auch in den neuen Account einhängen und so z.B. Guthaben übertragen.
Ist das inzwischen so ?
Dachte bei Nintendo ist der Account/Spiele an das Gerät gebunden.
Und beim Wechsel müssten die Daten erst einmal vom alten auf das neue Gerät übertragen werden :thinking:
schrieb am