Maneater: Video-Entwicklertagebuch zeigt potenzielle Haihappen und Gegenspieler

 
Maneater
Release:
22.05.2020
22.05.2020
2020
22.05.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Test: Maneater
68
Test: Maneater
68
Vorschau: Maneater
 
 
Test: Maneater
68
Jetzt kaufen
ab 36,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Maneater
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Maneater: Video-Entwicklertagebuch zeigt potenzielle Haihappen und Gegenspieler

Maneater (Rollenspiel) von Tripwire Interactive
Maneater (Rollenspiel) von Tripwire Interactive - Bildquelle: Tripwire Interactive
Im vierten und letzten Video-Entwicklertagebuch zu Maneater werden nicht nur die Gegenspieler und die diversen Umgebungen mit schmackhaften Opfern gezeigt, sondern auch wie die Motion-Capture-Aufnahmen der potenziellen Haihappen entstanden sind. Aber manchmal muss man auch einfach den Text aus der Pressemitteilung unverändert rauskopieren, weil dieser so kurios ist ...

"Entwicklertagebuch versprüht fischigen Geruch und macht Lust auf Hack. (...) Die fischhäutigen Entwickler von Maneater haben bei der Produktion des kommenden Shark-P-G-Spiels (shARkPG) keine Mühen gescheut und wirklich jede noch so seltsame Pose und Bewegung, die man als Laien-Knorpelfisch so vollführen kann, in die ... ja, in was überhaupt umgesetzt? Keine Ahnung, ist eigentlich auch egal. Hauptsache blutig. Wie dem auch sei. Der vierte Teil der Entwicklertagebücher von Maneater verspricht Ausblicke, die sich fast niemand ohne gehässige Lacher oder ordentlichen Würgereiz anschauen kann. (FAST!) Er bietet Einblicke eine raue See, die nicht viel rauer sein kann. Dieses Video zeigt Entwickler, die so viel mehr entwickeln können als Angstzustände und bietet die einmalige Gelegenheit Animatoren in der freien Wildbahn zu beobachten. Dort, wo Künstler, Entwickler, Animatoren und Direktoren noch sie selbst sein können, beschreiben sie visuelle, aurale und interaktive Maneater-Details und manchmal auch einfach nur Kreise. Maneater - Das K steht für Gefahr!"



Maneater erscheint am 22. Mai 2020 für PC (Epic Games Store), PlayStation 4 und Xbox One. Der Veröffentlichungstermin für Nintendo Switch steht noch nicht fest, soll aber im Laufe des Jahres folgen. In dem Einzelspieler-Action-Rollenspiel steuert man einen Bullenhai, der in den Gewässern der Golfküste unterwegs ist. Als Hai erkundet man eine offene Welt, frisst sich die Nahrungskette nach oben, entwickelt sich weiter (Charakter-Werte) und kann ebenfalls Menschen angreifen - auch übertriebene Sprung- und Fress-Fertigkeiten sind möglich. Die Entwickler bezeichnen den Titel als bisher "bestes" und einziges "Shark-PG". Unsere Vorschau findet ihr hier.

Quelle: Tripwire

Kommentare

Palace-of-Wisdom schrieb am
Wird sowas von gekauft. Haie rocken, abgefahrene Spielkonzepte rocken und das hier interessiert mich ernsthaft mehr als Cyberpunk oder andere triple AAA games ?
Subtra schrieb am
Banana-OG hat geschrieben: ?
01.05.2020 13:14
Sorry, aber die Grafik ist einfach nur kacke. So ein Spiel braucht mehr Realismus und keine Comic Grafik.
Gerade Comic Grafik kann überspielte Szenen echt gut darstellen. Realismus kannst du dir für Kriegspiele aufheben. Das Spiel zielt darauf so trashig daherzukommen wie nur möglich. Wenns dir nicht gefällt lass einfach die Finger davon.
Swar schrieb am
Ach das sieht einfach so herrlich schön trashig aus, zudem kostet es nur 40 ?.
Eisenherz schrieb am
Wie grüßen sich Haie?
Spoiler
Show
Hi!
Banana-OG schrieb am
Sorry, aber die Grafik ist einfach nur kacke. So ein Spiel braucht mehr Realismus und keine Comic Grafik.
schrieb am