SnowRunner: Neue Engine (Swarm), größere Karten und integrierte Mod-Funktionalität

 
SnowRunner
Entwickler:
Release:
28.04.2020
28.04.2020
28.04.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Test: SnowRunner
78
Test: SnowRunner
78
Test: SnowRunner
78

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

SnowRunner: Neue Engine (Swarm), größere Karten und integrierte Mod-Funktionalität

SnowRunner (Simulation) von Focus Home Interactive / astragon Entertainment
SnowRunner (Simulation) von Focus Home Interactive / astragon Entertainment - Bildquelle: Focus Home Interactive / astragon Entertainment
SnowRunner (ehemals MudRunner 2) wird auf der Swarm-Engine basieren, die auch bei World War Z zum Einsatz kam. Da der Nachfolger wesentlich "größer" und "hübscher" ausfallen soll und sowohl Schlamm als auch Schnee und Eis simuliert werden, brauchten die Entwickler eine neue Engine. Die alte Havok-Engine wäre an ihre Grenzen gestoßen. "Schnee hat völlig andere Qualitäten als Schlamm, wenn man die Fahrzeugdynamik, die Schneetiefe und die Schneenässe berücksichtigt", heißt es. Die neue Engine wird größere Karten ermöglichen. Insgesamt gibt es drei Regionen (Taymyr, Alaska und Michigan), die jeweils aus miteinander verbundenen Karten bestehen, von denen einige die vierfache Größe einer MudRunner-Karte erreichen sollen.

Aufgrund des Sandbox-orientierten Missionsdesigns wird man jede Straße mit jedem verfügbaren Fahrzeug und jeder verfügbaren Ausrüstung befahren können. Einige Lieferaufträge wird man auf einer Karte annehmen und auf einer anderen Karte abschließen können. SnowRunner wird Mod-Funktionalität in Zusammenarbeit mit mod.io bieten, die direkt im Spielclient implementiert sein wird. Die Mods werden zunächst nur auf dem PC im Epic Games Store zur Verfügung stehen. Die Konsolen sollen erst "später" versorgt werden. Einige Mods sollen direkt zum Verkaufsstart zur Verfügung stehen. Außerdem wird es neue Möglichkeiten geben, die Fahrzeuge zu modifizieren.

Auch der Multiplayer-Modus (für bis zu vier Spieler) soll im Vergleich zum Vorgänger verbessert werden. Gerade Benutzeroberfläche, Netcode und Spielmodi sollen optimiert werden. SnowRunner soll 2020 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

Hissatsu schrieb am
Hab ich bock drauf. Hab den ersten gerne im MP gespielt. Es macht laune wenn man sich gegenseitig aus dem schlamm zieht. Ich hoffe also stark auf die MP Verbesserungen.
schrieb am