The Medium: Psycho-Horror in zwei gleichzeitig gerenderten Realitäten

 
The Medium
Entwickler:
Publisher: Bloober Team
Release:
Q4 2020
Q4 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Medium: Psycho-Horror in zwei Realitäten

The Medium (Action-Adventure) von Bloober Team
The Medium (Action-Adventure) von Bloober Team - Bildquelle: Bloober Team
Im Rahmen der Xbox Games Showcase hat Bloober Team (Blair Witch, Observer, Layers of Fear) auch neues Material aus The Medium gezeigt. Erstmalig war das "Dual-Reality-Gameplay" zu sehen. Die Spieler können jederzeit zwischen zwei Realitäten wechseln, die gleichzeitig gerendert werden (keine Ladezeiten). Neben der physischen Welt wird man auch die Geisterwelt im Körper des Mediums Marianne erkunden, die von Visionen heimgesucht wird.

"Während des gesamten Trailers werden Mariannes Bewegungen durch beide Welten mit einem einzigen Analogstick gesteuert, wobei sie verschiedene Interaktionen zwischen den einzelnen Welten nutzt, um Rätsel zu lösen und verschiedene Pfade zu erkunden. Die Zuschauer bekommen auch einen ersten Eindruck davon, dass Marianne in der Geisterwelt andere Fähigkeiten hat als die Marianne in der realen Welt, einschließlich sogenannter außerkörperlicher Erfahrungen", schreiben die Entwickler in der Pressemitteilung.

Das Psycho-Horrorspiel aus der Verfolgerperspektive wird für PC via Steam und Xbox Series X erscheinen. Als Komponisten für den Soundtrack sind Akira Yamaoka (Silent Hill) und Arkadiusz Reikowski (Bloober Team) dabei.

Letztes aktuelles Video: DualReality Trailer

Quelle: Bloober Team

Kommentare

JudgeMeByMyJumper schrieb am
Fand die Idee mit den parallelen Welten schon in dishonored 2 genial. Das holt mich daher hier auch mehr ab als ihre bisherigen Veröffentlichungen. Behalte ich im Auge.
WiNgZzz schrieb am
"Die Spieler können jederzeit zwischen zwei Realitäten wechseln, die gleichzeitig gerendert werden (keine Ladezeiten)"
Aber ist das denn etwas so besonderes? Letztendlich sieht es im Trailer aus, als würden über die selbe Levelarchitektur einfach andere Texturen gelegt, "Hindernisse" wie Möbel o.Ä. stehen weiterhin an den selben Stellen, sehen nur anders aus. Wäre schon irgendwie merkwürdig, wenn da Ladezeiten durch entstehen würden.
In Titanfall 2 (2016) gibt es auch Szenen in denen man per Knopfdruck und ebenso ohne Ladezeiten durch unterschiedliche Versionen des selben Levels reist um voran zu kommen, da wurde das nicht so "angepriesen".
Rosu schrieb am
Vor allem die Semi-statische Kamera gefällt mir bisher gut. Bin zwar immer noch etwas skeptisch, ob das in modernen Spielen mittlerweile noch funktionieren kann, aber das Gesehene stimmt mich schon positiver.
TheSoulcollector schrieb am
Man erkennt aber schon sehr, dass hier von Silent Hill abgeschaut wurde. Aber das muss ja nicht schlecht sein.
Flux Capacitor schrieb am
Bloober Team hat mich mit ihren Spielen bis jetzt immer irgendwie abgeholt. Wenn die mal zu den Xbox Studios wechseln und mehr Geld haben, könnte was richtig grosses entstehen.
Für das schmale Budget mal wieder beeindruckend. Die Atmosphäre dürfte richtig geil werden.
schrieb am