Hitman 3: Auflösung, Bildwiederholrate und Grafikdetails auf PlayStation 5 und Xbox Series X/S

 
Hitman 3
Entwickler:
Release:
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
20.01.2021
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Test: Hitman 3
83
Test: Hitman 3
79
Test: Hitman 3
83
Test: Hitman 3
78
Test: Hitman 3
82
Keine Wertung vorhanden
Test: Hitman 3
78
Keine Wertung vorhanden
Test: Hitman 3
83
Vorbestellen
ab 59,99€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hitman 3: Auflösung, Bildwiederholrate und Grafikdetails auf PS5 und Xbox Series X/S

Hitman 3 (Action-Adventure) von IO Interactive / Square Enix
Hitman 3 (Action-Adventure) von IO Interactive / Square Enix - Bildquelle: IO Interactive / Square Enix
Digital Foundry hat die "Next-Generation-Versionen" von Hitman 3 (ab 59,99€ bei vorbestellen) näher unter die Lupe genommen und die Unterschiede herausgearbeitet (Zusammenfassung bei Resetera). Demnach läuft der Abschluss der Trilogie von Agent 47 auf der Xbox Series X nativ in 4K-Auflösung mit 60 fps. In Bezug auf die Auflösung und die Stabilität der Bildwiederholrate kommen die Tester zum Fazit, dass "es eines der saubersten Spiele" sei, "die sie je gesehen hätten." Auf der PlayStation 5 läuft es nativ in 1800p mit 60 Bildern pro Sekunde. Die Xbox Series X hat bei der Auflösung also leicht die Nase vorn. Die Xbox Series S schafft 1080p mit 60 fps. Die Bildwiederholrate soll auf allen drei Plattformen nahezu perfekt sein - mit wenigen Ausnahmen. Die Ladezeiten sind auf den getesteten Konsolen praktisch identisch, wobei die PlayStation 5 etwa eine halbe Sekunde schneller ist.

Die Grafikqualität wurde im Vergleich zur PC-Version ebenfalls betrachtet. Sowohl Xbox Series X als auch PlayStation 5 nutzen Texturen auf dem Detailgrad "Ultra". Auf der Microsoft-Konsole wird die Schatteneinstellung "Hoch" genutzt. Auf der PS5 ist die Schatteneinstellung "Medium". Die Xbox Series S nutzt Texturen auf "Hoch" und Schatten auf "Niedrig".

Quelle: Digital Foundry, Resetera

Kommentare

Leon-x schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
21.01.2021 22:42

Ach auf einmal fällt es dir doch auf!? So, so. Ich werde mir hiervon für spätere Diskussionen einen Screenshot machen. :)
Was hast Du denn für Probleme? Wo habe ich denn geschrieben dass es keine Unterschiede gibt?
Ich habe nur mal gesagt dass ich für 60fps auch mit Checkerboard oder DLSS zufrieden bin anstatt nativ 4k/30 zu nehmen. Zur Not für 60fps auch normales Upscaling nehme.
Denn die native 4k Auflösung bringt mir persönlich nichts wenn es durch die geringe Bilswiederholrate von 30 Bilder in Bewegung wieder unscharf wird.
Also mach ruhig deine Screenshot aber nimm auch dann die Aussagen von Davor bitte mit auf. Danke. ;)
Mal davon ab dass ich Dir in anderen Threads schon zugestimmt habe dass wenn man 4k nativ haben kann es sichbar ist. Da ich auch recht nah vor 48" und 55" hocke.
dOpesen schrieb am
es kommt halt immer darauf an, welche brille man gerade trägt, mal sieht man besser, mal schlechter, kenne ich von mir.
;)
greetingz
Xris schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
21.01.2021 16:43
BigSpiD hat geschrieben: ?
21.01.2021 13:54
Als Xbox Fan freue ich mich natürlich darüber, dass die XSX die nativen 4k packt, aber ich denke nicht, dass die PS5 Version spürbar schlechter aussieht. Denke mal dass das ohne Standbild Direktvergleich ohnehin niemandem auffallen wird.
Doch, Nativ gegen Upscaling fällt mir schon auf. Wäre was anderes wenn es 1600p vs 1800p auf UHD Display wäre da beides Hochskaliert wird. Aber pixelgenaue Ansteuerung macht sich bei größeren Display nicht nur in Bildschärfe sondern auch in Farbgenauigkeit bemerkbar.
Sofern man natürlich nicht zu großen Abstand zur Bildgröße hat.
Den Doom Eternal Patch von 1800p auf native 2160p auf Series X hat man auch recht schnell im der Bildqualität bemerkt. Sonst hätte man es sich auch sparen können.
Nativ ist halt schon kleine Ecke besser für LCD/OLED Display. Dann kommen gute Upscalingverfahren wie DLSS, DirectML oder Checkerboard. Schlusslicht stellt normales Upscaling da wo Bildpunkte hinzugedichtet und teils durch graue Pixeldarstellung aufgefüllt werden.
Natürlich ist die Auflösung nur ein Baustein für die gesamte Bildqualität. Hängt halt von Bildschirmgröße zum Abstand ab.
Keiner wird wegen Hitman von PS5 zur Xbox wechseln oder umgekehrt wenn die Playstation höhere Auflösung schafft.
Ach auf einmal fällt es dir doch auf!? So, so. Ich werde mir hiervon für spätere Diskussionen einen Screenshot machen. :)
BigSpiD schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
21.01.2021 16:43
BigSpiD hat geschrieben: ?
21.01.2021 13:54
Als Xbox Fan freue ich mich natürlich darüber, dass die XSX die nativen 4k packt, aber ich denke nicht, dass die PS5 Version spürbar schlechter aussieht. Denke mal dass das ohne Standbild Direktvergleich ohnehin niemandem auffallen wird.
Doch, Nativ gegen Upscaling fällt mir schon auf. Wäre was anderes wenn es 1600p vs 1800p auf UHD Display wäre da beides Hochskaliert wird. Aber pixelgenaue Ansteuerung macht sich bei größeren Display nicht nur in Bildschärfe sondern auch in Farbgenauigkeit bemerkbar.
Sofern man natürlich nicht zu großen Abstand zur Bildgröße hat.
Den Doom Eternal Patch von 1800p auf native 2160p auf Series X hat man auch recht schnell im der Bildqualität bemerkt. Sonst hätte man es sich auch sparen können.
Nativ ist halt schon kleine Ecke besser für LCD/OLED Display. Dann kommen gute Upscalingverfahren wie DLSS, DirectML oder Checkerboard. Schlusslicht stellt normales Upscaling da wo Bildpunkte hinzugedichtet und teils durch graue Pixeldarstellung aufgefüllt werden.
Natürlich ist die Auflösung nur ein Baustein für die gesamte Bildqualität. Hängt halt von Bildschirmgröße zum Abstand ab.
Keiner wird wegen Hitman von PS5 zur Xbox wechseln oder umgekehrt wenn die Playstation höhere Auflösung schafft.
Ok ich spiel auf nem 4k Beamer per Pixelshift, weil die nativen einen spürbaren InputLag haben und zu teuer sind. Da sieht man den deutlichen Unterschied zu niedrigeren Auflösungen zwar schon, aber vor Allem bei Bewegung merk ich da keinen Unterschied zwischen 1700p und 4k nativ.
Fargard schrieb am
Als jemand der am PC eh mit 1920x1080 spielt und bei neueren Sachen nur so seine 40 fps bekommt und dem das völlig lanngt freut es mich natürlich, dass beide next Gen Konsolen stabil mehr hinbekommen.
Keiner wird wegen Hitman von PS5 zur Xbox wechseln oder umgekehrt wenn die Playstation höhere Auflösung schafft.

Stimmt. Das würde auch keiner tun wenn's nicht Hitman sondern $Megaspiel wäre. Maximal irgendwann in paar Jahren als Zweitkonsole. und dann ist's natürlich nett, wenn die Fassung für diese auch gut optimiert ist. Aber:
Erstmal eine kaufen können! :O
schrieb am
Hitman 3
ab 59,99€ bei