Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

 
von ,

Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Steam Deck (Hardware) von Valve Software
Steam Deck (Hardware) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Valve hat Steam Deck angekündigt - einen Handheld-Gaming-PC, der schwer an die Switch von Nintendo erinnert (zur Website) und auf die Steam-Spiele-Bibliothek setzt. Der "Gaming-PC zum Mitnehmen" basiert auf einer APU, die in Zusammenarbeit mit AMD entwickelt wurde - Zen2 (CPU) und RDNA2 (GPU).

Der kapazitive Multitouch-Bildschirm ist 7 Zoll groß (optisch gebondetes LCD). Die Auflösung beträgt 1280x800 Pixel (16:10 Seitenverhältnis) mit 60 Hz. Als Steuerungsmöglichkeiten am Handheld gibt es Analogsticks, Trigger, Grifftasten, Trackpads und ein Gyroskop für Bewegungssteuerung. Auch PC-typisches Zubehör kann an das Gerät angeschlossen werden. Der verbaute 40-Wattstunden-Akku soll zwei bis acht Stunden "Gameplay" (je nach Spiel) ermöglichen. Eine Docking-Station gibt es ebenfalls (siehe unten).

Valve: "Sobald Sie sich auf Ihrem Steam Deck angemeldet haben, wird Ihre gesamte Steam-Bibliothek angezeigt, genauso wie bei jedem anderen PC. So können Sie Ihre Kollektionen und Favoriten einfach finden - genauso, wie Sie sie auf dem PC eingerichtet haben."

419 Euro
  • Steam Deck mit 64 GB eMMC
  • Tragestasche

549 Euro
  • Steam Deck mit 256 GB NVMe-SSD
  • Schnellerer Speicher
  • Tragetasche
  • Exklusives Steam-Community-Profilbündel

679 Euro
  • 512 GB mit NVMe-SSD
  • Schnellster Speicher
  • Hochwertiges entspiegeltes & geätztes Glas
  • Exklusive Tragetasche
  • Exklusives Steam-Community-Profilbündel
  • Virtuelle Tastatur mit exklusivem Design



Technische Daten (Quelle)
Rechenleistung
Prozessor
  • AMD APU
  • CPU: Zen 2 4c/8t, 2,4 - 3,5 GHz (bis zu 448 GFlops FP32)
  • GPU: 8 RDNA 2 CUs, 1,0 - 1,6 GHz (bis zu 1,6 TFlops FP32)
  • APU-Leistung: 4 - 15W
  • RAM: 16 GB LPDDR5 RAM (5500 MT/s)

Speicher (je nach Steam-Deck-Modell)
  • 64 GB eMMC (PCIe Gen 2 x1)
  • 256 GB NVMe-SSD (PCIe Gen 3 x4)
  • 512 GB Hochgeschwindigkeits-NVMe-SSD (PCIe Gen 3 x4)
  • Alle Modelle besitzen einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz

Steuerung und Eingabe
  • Gamepad-Eingaben
    ABXY-Tasten
    Steuerkreuz
    L & R Analogtrigger
    L & R Schultertasten
    Ansichts- & Menütasten
    4x zuweisbare Grifftasten
  • Analogsticks: 2 Analogsticks in voller Größe mit kapazitiven Berührungssensoren
  • HD-Haptik
  • Trackpads: 2x32,5 mm quadratische Trackpads mit haptischem Feedback
    55% bessere Latenz im Vergleich zum Steam Controller
    Druckempfindlichkeit für konfigurierbare Klickstärke
  • Gyroskop: 6-Achsen-IMU

Anzeige
  • Auflösung: 1280 × 800 Pixel (16:10 Seitenverhältnis)
  • Typ: Optisch gebondetes LCD für verbesserte Lesbarkeit
  • Anzeigegröße: 7 Zoll diagonal
  • Helligkeit: 400 Nits (normal)
  • Aktualisierungsrate: 60 Hz
  • Touch-aktiviert: Ja
  • Sensoren: Umgebungslichtsensor

Verbindung
  • Bluetooth: Bluetooth 5.0 (Unterstützung für Controller, Zubehör und Audio)
  • WLAN: Dual-Band-WLAN-Sender, 2,4 GHz und 5 GHz, 2× 2 MIMO, IEEE 802.11 a/b/g/n/ac

Audio
  • Kanäle: Stereo mit eingebautem DSP für ein immersives Klangerlebnis
  • Mikrofone: Doppelmikrofon-Array
  • Kopfhörer-/Mikrofonbuchse: 3,5-mm-Stereo-Kopfhörerbuchse
  • Digital: Multikanal-Audio via DisplayPort über USB-C, Standard-USB-C oder Bluetooth 5.0

Stromversorgung
  • Eingang: 45W USB-C-PD3.0-Netzteil
  • Akku: 40-Wattstunden-Akku (2 bis 8 Stunden Gameplay)

Erweiterungsanschlüsse
  • microSD: UHS-I mit Unterstützung von SD, SDXC und SDHC
  • Externe Verbindungsanschlüsse für Controller & Anzeigen: USB-C mit DisplayPort 1.4 mit Unterstützung von Alt-Modus; bis zu 8K mit 60 Hz oder 4K mit 120 Hz, USB 3.2 Gen. 2

Maße und Gewicht
  • Maße: 298 mm × 117 mm × 49 mm
  • Gewicht: Ca. 669 Gramm

Software
  • Betriebssystem: SteamOS 3.0 (auf Basis von Arch)
  • Desktop: KDE Plasma

Reservierungen sind ab Freitag, dem 16. Juli (ab 19 Uhr) verfügbar - inkl. Reservierungsgebühr und weiteren Einschränkungen. Steam Deck wird ab Dezember 2021 in die Vereinigten Staaten, nach Kanada, in die Europäische Union und in das Vereinigte Königreich versendet. Weitere Regionen folgen 2022.

Ähnlich wie bei der Switch von Nintendo gibt es auch eine Docking-Station zur TV- oder Bildschirm-Nutzung für Steam Deck.

"Das Steam Deck kann an Ihren Fernseher, Monitor und sogar an Ihre alten Bildröhre angeschlossen werden, wenn Sie über die richtigen Kabel verfügen. Wenn Steam Deck angedockt ist, kann der USB-C-Port auch Video, Audio, Eingaben usw. übertragen. Schließen Sie einfach Ihre Peripheriegeräte an oder verwenden Sie die offizielle Dockingstation und schon sind Sie bereit."

Dockingstation
(Wird seperat verkauft. Spezifikationen können sich ändern.)

Erweiterungsanschlüsse
  • Peripherieanschlüsse: 1 USB-A-3.1-Port und 2 USB-A-2.0-Ports
  • Netzwerk: Ethernet
  • Externe Anzeige: DisplayPort 1.4, HDMI 2.0

Stromversorgung
  • Eingang: USB-C-Stromzufuhr mit Pass-Through-Ladefunktion
  • Deck-Verbindung 15 cm (6 Zoll) langes USB-C unverlierbares Kabel mit flachem 90°-Stecker

Maße und Gewicht
  • Maße: 117 mm × 29 mm × 50,5 mm
  • Gewicht: Ca. 120 Gramm
Quelle: Valve

Kommentare

Sildorian schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?26.07.2021 10:56
Kant ist tot! hat geschrieben: ?26.07.2021 10:51 Im Dezember kannst du die Bestellung dann auslösen oder eben nicht.
Ich glaube, wer jetzt erst reserviert wird noch nicht im Dezember bestellen dürfen, sondern erst Q2 2022. Man hat also noch länger Zeit zu überlegen.
Jo, ich denke es wird wie beim Index laufen: Wenn dein Exemplar lagernd ist, bekommst du eine Email und hast 7 Tage Zeit, den Kauf durchzuführen. Für alle, die jetzt reservieren, wird das dann also erst im Q2 2022 passieren. Bis dahin ist also noch reichlich Zeit für mehr Informationen und Überlegungen, bis ihr euch entscheiden müsst.
Ryan2k6 schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?26.07.2021 10:51 Im Dezember kannst du die Bestellung dann auslösen oder eben nicht.
Ich glaube, wer jetzt erst reserviert wird noch nicht im Dezember bestellen dürfen, sondern erst Q2 2022. Man hat also noch länger Zeit zu überlegen.
Kant ist tot! schrieb am
qpadrat hat geschrieben: ?24.07.2021 09:25 Okay, also nur wenn es floppt. Vllt bestell ich mir das Teil bald, bekomme es dann eh erst Q2 2022 oder so.
Du musst es ja jetzt noch gar nicht bestellen. Du reservierst nur die Bestellung. Im Dezember kannst du die Bestellung dann auslösen oder eben nicht. Die 4? für die Reservierung bekommst du als Guthaben auf Steam zurück, falls du dann doch nicht bestellen willst. Falss du bestellst, werden die 4? auf den Kauf angerechnet. Also kannst du mit der Reservierung jetzt eigentlich noch nichts falsch machen.
Kajetan schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?25.07.2021 16:53 Die reine Verbreitung des Controllers, der ja auch am PC funktioniert, ist dennoch kein Zeichen von irgendeinem Erfolg des Controllers selbst.
Vielleicht sollten wir uns zuerst darauf einigen, was denn in diesem Fall einen Erfolg ausmachen würde? :)
Astorek86 schrieb am
Ich bin höllisch interessiert, ob und wie das Ganze bzgl. AntiCheat- und DRM-Schutz gehandelt wird. Der Großteil der Spiele läuft auf SteamOS, aber die ganzen Anticheat-Programme sperren einem unter Linux raus. So ein "Fall Guys" im Handheld-Modus und mit +60FPS wäre sicher nett zwischendurch, aber EasyAntiCheat sagt unter Linux einfach "Nö", auch wenn das Spiel selbst problemlos laufen würde...
Ich mein, Valve hat es ja indirekt auch geschafft, dass ein kleiner Teil der AAA-Publisher ebenfalls einigermaßen zeitnah für Linux veröffentlicht haben...
Bin da auf alle Fälle gespannt, wie sich das entwickelt. Rein theoretisch könnte das Steam Deck mit vorinstalliertem SteamOS auch so frickelig sein, dass das Ding nach der "Early Adopter"-Phase keiner mehr haben will und kurz darauf zu Spottpreisen auf eBay auftauchen. Ich will nicht dran glauben, aber eine realistische Möglichkeit dazu will ich auch nicht komplett ausschließen^^.
So oder so bin ich sehr gespannt, wie die ersten Geräte angenommen werden...
schrieb am