von Gerrit Menk,

Banishers- und Life is Strange Entwickler backt kleinere Brötchen - "Wollen schwierige Situationen vermeiden"

Banishers: Ghosts of New Eden (Action-Adventure) von Focus Entertainment - Bildquelle: Don't Nod / Focus Entertainment
Läuft bei Don't Nod: Beim französischen Entwicklerstudio, das zuletzt mit dem mystischen Action-Adventure Banishers: Ghosts of New Eden von sich Reden gemacht hat, befinden sich derzeit sieben Spiele in der Entwicklung.

Davon sind vier noch nicht näher benannt; zu den angekündigten Projekten zählen das narrative Adventure Lost Records: Bloom and Rage sowie das beim externen Entwickler Tolima entstehende Musik-Abenteuer Koira. Don't Nod plant künftig eine interne Umstrukturierung in drei Sparten. 

Banishers: Ghosts of New Eden - Publisher war "ziemlich zufrieden".



Diese bezeichnet man als die „drei internen Zweige der Expertise“, aufgeteilt in RPGs, Action-Adventures und narrative Abenteuer. Auch wenn jeder Bereich seinen eigenen Fokus habe, werde man auch künftig die Zusammenarbeit und die gegenseitige Förderung von Ideen unterstützen. Während bei der Niederlassung in Paris die Action-Adventure-Sparte ansässig ist, wird beim Studio in Montréal an Lost Records gearbeitet. Das dortige Team hat bereits Life is Strange erschaffen, dass Don't Nod 2015 den Durchbruch ermöglichte.

„Im Hinblick auf das, was in der Spielebranche passiert“, berichtet Geschäftsführerin Sophie Filip, „müssen wir uns eher mit Spielen befassen, die AA oder etwas mehr sind und nicht zwingend in den AAA-Bereich vorstoßen. Das macht es für uns einfacher, uns auf unsere unterschiedlichen Talente zu konzentrieren und zu vermeiden, in Situationen zu geraten, in denen wir harte Entscheidungen treffen müssten.“

Banishers: Ghosts of New Eden war definitiv eines der größeren Projekte des Studios und auch wenn Filip keine Zahlen nennt, so bestätigt sie, dass Publisher Focus Entertainment „ziemlich zufrieden“ sei. Auch in unserer Review schnitt es relativ gut ab, ebenso wie Don't Nods letztjähriges Adventure Jusant. Mit Lost Records will man ein neues narratives Universum, verbunden durch eigenständige Spiele schaffen, ähnlich wie es mit Life is Strange der Fall war. Lost Records: Bloom and Rage soll Ende 2024 für PlayStation 5, Xbox Series X|S und PC erscheinen.

Quelle: IGN

Kommentare

cM0 schrieb am
Gern, Banishers gefällt mir bisher ganz gut und so weit weg von AAA ist das Spiel auch nicht.
schrieb am
Banishers: Ghosts of New Eden
ab 55,70€ bei