Age of Empires 4: Xbox-Release der Strategiespiel-Reihe angekündigt

 
von Sören Wetterau,

Age of Empires: Xbox-Release der Strategiespiel-Reihe angekündigt

Age of Empires 4 (Taktik & Strategie) von Microsoft
Age of Empires 4 (Taktik & Strategie) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Zum 25. Jährigen Jubiläum von Age of Empires hatte Microsoft zwei Überraschungen parat. Zum einen die Ankündigung von Age of Mythology Retold, zum anderen kommt die Strategiespielreihe auf die Konsolen.

Genauer gesagt zwei Serienteile schaffen den Sprung auf die Xbox-Konsolen: Age of Empires 4 und Age of Empires 2: Definitive Edition. Beide werden sogar schon 2023 das Licht der Xbox-Welt erblicken, wie Microsoft mitteilt.

Age of Empires: Die Konsolenversion vorgestellt



Bei der Konsolenversion von Age of Empires 2: Definitive Edition und Age of Empires 4 soll es sich nicht um eine einfache Portierung handeln. Stattdessen werden beide Spiele speziell an die Konsolen angepasst, was sich vor allem auf die Steuerung bezieht.

Die Entwickler haben dafür die Benutzeroberfläche angepasst und ein eigenes Tutorial für die Controllersteuerung in beiden Spielen erschaffen. Außerdem soll eine neue Ingame-KI das Ressourcenmanagement "effizienter und intuitiver" gestalten. Alternativ lässt sich die Konsolenversion auch mit Maus und Tastatur spielen.



Zudem werden sowohl Age of Empires 4 als auch Age of Empires 2: Definitive Edition im Multiplayer-Modus Crossplay unterstützen. Zusätzlich wird ebenfalls Cloud Gaming versprochen, wodurch ihr beide Spiele dann auch auf eurem Mobilgerät spielen könnt.

Inhalt und Release der Xbox-Versionen



In Sachen Inhalt soll es jeweils das Komplettpaket geben. Im Falle von Age of Empires 2: Definitive Edition umfasst das sämtliche bisher veröffentlichten Updates und DLC-Erweiterungen. In Zahlen ausgedrückt sind das 83 Karten, 34 Singleplayer-Kampagnen, sieben Koop-Kampagnen, 42 verschiedene Zivilisationen und zehn Multiplayer-Modi.

Beim Release kommt es derweil zu einer Zweiteilung. Die Age of Empires 2: Definitive Edition wird am 31. Januar 2023 für die Xbox Series X | S erscheinen. Für Age of Empires 4 gibt es bislang noch keinen genauen Termin, aber im Laufe von 2023 soll es soweit sein.

Letztes aktuelles Video: gamescom 2021 Trailer

Quelle: Microsoft

Kommentare

CHEF3000 schrieb am
Echtzeitstrategie auf Konsolen hat für mich noch nie funktioniert.
Temeter  schrieb am
lAmbdA hat geschrieben: ?27.10.2022 17:56 Bei Anno könnte ich mir noch vorstellen, dass es auf der Konsole gut funktioniert. Aber ein RTS? Wenn ich sehe wie mir auf dem PC schon die Hotkeys um die Ohren fliegen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das auf einen Pad zu geschnitten wird ohne dramatisch an die Hand genommen zu werden. Ein Spin Off wie das Wii Anno (das ich ziemlich gut angepasst fand) evtl., aber eine reine Portierung vom AoE4 Konzept nur mit Ringmenüs und Cursor Rumschieberrei sehe ich extrem kritisch. Auch seh ich nicht den Markt, den man ansprechen will. Von der Niesche der RTS liebhaber sind wohl die wenigsten Konsolen exklusiv und setzen sich an die Xbox.
Ich lass mich gerne überraschen, aber die rießen Fragezeichen hinter dem "für wen" und "wie" lass mich eher ein wenig zynisch fragen, ob das Budget nicht lieber in ein Jahr Extraarbeit für das eigentliche AoE4 geflossen wäre, nachdem das Spiel nun endlich den Beta Status hinter sich gelassen hat und den Preis verlangen kann.
AoM:R hab ich extrem Lust drauf, aber das scheint noch recht weit weg zu sein leider. Aber das es von WE kommt andstatt von Relic begrüße ich tatsächlich sehr.
Yop, sowas wie Command and Conquer macht eigentlich mehr Sinn auf Konsole. Age of Empires ist ähnlich fummelig wie Starcraft.
Aber ich wäre schon interessiert, ob man da ein par clevere Automatismen und AI-Unterstützung einbauen könnte. AoE4 hat ja schon ein par interessante Elemente, um zB globale Produktion und Ressourcenförderung anzuzeigen. Wenn man das auch global auslösen könnte, wäre man einen Schritt weiter.
Micro wäre aber immer noch ein großes Problem. Mit den verschiedenen Einheitentypen, Harassment und so dürfte ein Controller wieder große Probleme kommen. Die Artillerie zum feuern kommen zu lassen, oder Kavallerie von Speerträgern fernzuhalten, oder Arbeiter schnell fliehen zu lassen ist nicht einfach. Ich habe schon Probleme damit, meine Einheiten davon abzuhalten, Gebäude anzugreifen,...
lAmbdA schrieb am
Bei Anno könnte ich mir noch vorstellen, dass es auf der Konsole gut funktioniert. Aber ein RTS? Wenn ich sehe wie mir auf dem PC schon die Hotkeys um die Ohren fliegen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das auf einen Pad zu geschnitten wird ohne dramatisch an die Hand genommen zu werden. Ein Spin Off wie das Wii Anno (das ich ziemlich gut angepasst fand) evtl., aber eine reine Portierung vom AoE4 Konzept nur mit Ringmenüs und Cursor Rumschieberrei sehe ich extrem kritisch. Auch seh ich nicht den Markt, den man ansprechen will. Von der Niesche der RTS liebhaber sind wohl die wenigsten Konsolen exklusiv und setzen sich an die Xbox.
Ich lass mich gerne überraschen, aber die rießen Fragezeichen hinter dem "für wen" und "wie" lass mich eher ein wenig zynisch fragen, ob das Budget nicht lieber in ein Jahr Extraarbeit für das eigentliche AoE4 geflossen wäre, nachdem das Spiel nun endlich den Beta Status hinter sich gelassen hat und den Preis verlangen kann.
AoM:R hab ich extrem Lust drauf, aber das scheint noch recht weit weg zu sein leider. Aber das es von WE kommt andstatt von Relic begrüße ich tatsächlich sehr.
BLACKSTR69 schrieb am
Beide Spiele werden auch mit M/T auf der Xbox spielbar sein.
Temeter  schrieb am
grisu_de hat geschrieben: ?26.10.2022 20:39Naja, RTS ist ja sowieso Nische, dessen ist sich jeder Entwickler bewusst. Da kann man es sich von vornherein gar nicht leisten, potenziell Interessierte zu verprellen. Hat man an der Entwicklung von AoE4 ja schon ganz gut gesehen. Hier wurde die Community von Vornherein miteinbezogen.
Klar, aber das hat viele RTS Entwickler nicht davon abgehalten, genau den Fehler zu machen :Blauesauge:
Sowas wie SupCom2, wo man eine größeres Konsolenpublikum ansprechen wollte. Oder sogar Relic mit Dawn of War 3.
schrieb am