Stadia: Preisgestaltung, Launch-Termin und weitere Spiele werden vor der E3 (am 6. Juni) angekündigt - 4Players.de

 
Service
Entwickler: Google
Publisher: Google
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Google Stadia: Preisgestaltung, Launch-Termin und weitere Spiele werden vor der E3 (am 6. Juni) angekündigt

Stadia (Service) von Google
Stadia (Service) von Google - Bildquelle: Google
Google wird den Streaming-Dienst Stadia im Vorfeld der E3 2019 ausführlich vorstellen. Die "Stadia Connect" getaufte Präsentation ist für den 6. Juni um 18.00 Uhr (CEST) geplant. Das Preismodell, die Daten zur Markteinführung (Termin) und weitere Spiele sollen enthüllt werden.


Google will Stadia in diesem Jahr veröffentlichen - zunächst in den USA, Kanada, Großbritannien und in "großen Teilen von Europa". Stadia ist eine Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform und keine dedizierte Konsole oder auch keine Set-Top-Box. Das jeweilige Spiel läuft auf den Rechnern in den Google-Datenzentren und wird von dort aus auf diverse Plattform gestreamt - zum Beispiel auf Smartphones, Tablets, Browser, (sehr leistungsschwache bis leistungsstarke) Computer oder Fernseher. Das Streaming erfolgt über Chrome (PC), Pixel und sonstiges "Chrome Devices" (Chromecast). Laut Sundar Pichai (Google CEO) möchte das Unternehmen die Barrieren für den Zugang zu High-End-Spielen abbauen und bis zu 2 Mrd. Menschen erreichen. Auf der Stadia-Website steht, dass eine "Highspeed-Internetverbindung erforderlich" sei. Die Wiedergabe mit 4K HDR bei 60 fps sei von der Bandbreite abhängig. Das Spielerlebnis könne je nach Qualität der Internetverbindung variieren.

Letztes aktuelles Video: Teaser Introducing Stadia from Google

Kommentare

Leon-x schrieb am
dOpesen hat geschrieben: ?
07.06.2019 11:27
schon richtig, einen kleinen unterschied sehe ich dann aber schon noch. läuft das ganze hier nicht auch über einen browser? sprich, google bekommt dann doch nur die informationen die ich rein für diesen dienst abrufe?
Natürlich. Trotzdem wird man bei jedem SP Game auswerten was du darin genau machst. Spielstände offline speichern geht dann auch nicht.
Wenn du ein Update für ein Spiel nicht willst, weil es das Gameplay für einen verschlechtert, hast auch keine Wahl. Du wirst immer die aktuelle Version eines Games zocken müssen. Wenn nachträglich was zensiert wird hast es in der Stadia Version ohne wenn und aber.
dOpesen schrieb am
schon richtig, einen kleinen unterschied sehe ich dann aber schon noch. läuft das ganze hier nicht auch über einen browser? sprich, google bekommt dann doch nur die informationen die ich rein für diesen dienst abrufe?
wenn ich allerdings eine hardware habe die egal was ich mache immer wieder nach hause funkt, egal ob ich zocke oder eine drittanbieter app nutze, ist das schon was anderes.
sprich einen laptop zum beispiel der zwingend nur dann funktioniert wenn er online ist, würde ich mir nie holen.
greetingz
Leon-x schrieb am
Ns Leute die schon bei einer Konsole keine dauerhafte oder sporadische Internetverbindung wollen.
Die selbst bei SP Games die eine Internetverbinding verlangen vom Kauf abgesehen haben.
Die bei Launcher schief gucken wenn es keinen vernünftigen Offline-Modus gibt.
Ganze wird halt hier dann vollkommen in Kauf genommen.
Zudem sieht Google zu jeder Sekunde was du machst.
Hier ist halt die Kontrolle vollkommen weg.
Selbst wenn man es nur nebenher nutzt unterstützt man ja einen Dienst der immer größer und mächtiger wird.
Ich sehe ja selbst in anderen Foren wie Leute die erst bei anderen Firmen Dagegengeschossen haben plötzlich an Stadia interessiert sind.
dOpesen schrieb am
wen meinste denn mit always on gegner? :)
greetingz
Leon-x schrieb am
Wenn jetzt schon die Always On Gegner schwach werden ist die Hürde scheinbar nicht mehr so hoch.^^
Ich hoffe trotzdem dass es sehr lange optional bleibt und wenig Einfluss auf Spieldesign und Veröffentlichungspolitik hat.
Ich merke schon am TV den Unterschied zwischen 13ms und normalen Bildmodus mit über 40ms.
schrieb am