Mario + Rabbids Kingdom Battle: "Das Phantom der Bwahpera" im Trailer

 
Mario + Rabbids Kingdom Battle
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
29.08.2017
Erhältlich: Einzelhandel
Test: Mario + Rabbids Kingdom Battle
88
Jetzt kaufen
ab 27,97€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mario + Rabbids Kingdom Battle: "Das Phantom der Bwahpera" im Trailer

Mario + Rabbids Kingdom Battle (Taktik & Strategie) von Ubisoft
Mario + Rabbids Kingdom Battle (Taktik & Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft zeigt allerlei Spielszenen aus Mario + Rabbids Kingdom Battle in dem Trailer "Das Phantom der Bwahpera". In dem exklusiven Switch-Spiel verbünden sich Mario (Nintendo) und die Rabbids (Ubisoft) um das Pilz-Königreich zu retten. Dabei werden allerlei rundenbasierte Kämpfe in kunterbunten Welten ausgefochten. Das Spiel wird am 29. August 2017 erscheinen (zur Vorschau).

"Mario + Rabbids Kingdom Battle erzählt die Geschichte eines unerwarteten Zusammentreffens zwischen der berühmtesten Videospielfigur Mario und den respektlosen und chaotischen Rabbids. Sie alle verbünden sich, um das Pilz-Königreich zu retten, das durch einen geheimnisvollen Wirbel auseinandergerissen wurde."

Letztes aktuelles Video: Das Phantom der Bwahpera

Quelle: Ubisoft

Kommentare

unknown_18 schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
02.08.2017 20:18
yopparai hat geschrieben: ?
02.08.2017 19:51
Dir ist schon bewusst, dass das Spiel bereits auf der E3 in spielbarer Form vorlag und genau so aussah?
Naja. Youtube-Kompressions-Fehler machen mir das schwer, ich hatte die nicht in groß und mit voller Auflösung geschaut.
Dafür gibt es ja dann gamersyde.com. Von dort kann man sich die Videos dann in best möglicher Quali holen.
ChrisJumper schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
02.08.2017 20:23
Ist doch für die Rechenleistung völlig wumpe ob das 45° Stufen sind Oo ... abgesehen davon fliegt die Kamera bei den Aktionen selbst völlig frei über's Feld.
Das täuscht. Das sind alles vordefinierte Bewegungen und die Kamera fliegt nicht frei, sondern sie fährt wie bei einem Film. Sicher das wird alles in Echtzeit berechnet, aber durch diese fixen Sequenzen lässt sich halt alles gut genug vorhersagen und man braucht vieeel weniger Speicher als bei einem echten 3D-Game wo der Nutzer jederzeit auf die Idee kommen könnte die Kamera doch noch etwas weiter zu drehen.
Vom Konzept her ist das halt eine Gameplay Entscheidung und mit dem Sparen hatte ich mich unglücklich ausgedrückt. Man muss sich halt als Entwickler genau überlegen welche vordefinierten Pfade der Spieler jederzeit nutzen kann und wie man dann die Rechenleistung auf das Gebotene verteilt.
Stell dir vor du hast einen richtigen Mario und kannst den jederzeit von allen Richtungen betrachten, das geht in dem Mario Rabbits spiel nicht, im Grunde klickt man mal dahin und mal dahin und dann folgt eine vordefinierte Animation die du als Spieler nicht beeinflussen kannst.
Aber ich beiß mich da grade in den eigenen Schwanz weil sich wirklich jedes Programm darauf herunterbrechen lässt auf eine Eingabe und auf eine fixe berechnete Ausgabe. Wahrscheinlich hast du aber schon eine Ahnung was ich meine..
yopparai schrieb am
Ist doch für die Rechenleistung völlig wumpe ob das 45° Stufen sind Oo ... abgesehen davon fliegt die Kamera bei den Aktionen selbst völlig frei über's Feld. Auch dass die an einer Perlenschnur laufen - das spart einem gerade mal ein paar Zyklen wegen nicht notwendiger KI, aber CPU-gebunden dürfte das Spiel zwischen den einzelnen Scharmützeln eh nicht sein.
ChrisJumper schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
02.08.2017 19:51
Dir ist schon bewusst, dass das Spiel bereits auf der E3 in spielbarer Form vorlag und genau so aussah?
Naja. Youtube-Kompressions-Fehler machen mir das schwer, ich hatte die nicht in groß und mit voller Auflösung geschaut.
Betrachtet man das Gameplay sind da wirklich einige Tricks hinter, aber ich könnte gar nicht sagen inwiefern das Rechenleistung spart. Denn auch wenn man nur den Mini-Staubsauger-Häschenroboter steuern kann auf der freien Karte, die Figuren laufen ja immer wie eine Perlenschnur hinterher, dafür sieht deren Animation aber auch erstklassig aus. Frei kann man da wirklich drehen. Im Kampf bleibt die Kamera aber immer und dreht sich gefühlt immer in 45 Grad Stufen, kann aber auch sein das dies ist weil der Spieler da manuell durch die Figuren schaltet mit L und R und das es nur an der einen Stelle so wirkt.
Aber es schaut unheimlich niedlich aus!
yopparai schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
02.08.2017 19:46
yopparai hat geschrieben: ?
02.08.2017 18:19
Und... ähhh... kann es sein dass das Spiel rein technisch eigentlich ziemlich geil aussieht?
Ja ich denke man hat bisher noch nix vom Spiel gesehen außer Bulletshots. Denk an Watch Dogs 1! ;D
Andererseits müssen ja nur die zwei Hintergründe in 3D berechnet werden, man wird ja nicht frei die Kamera drehen können. Aber die 3D-Modelle der Charakter, oder die Animationen bei Kämpfen oder Filmeinlagen, lassen sich wahrscheinlich auch vor berechnen. Es ist ja eher Rundenstrategie.
Was die Qualität betrifft, sind doch bis auf kleinere Bugs bei Ubisoft schon fähige Leute unterwegs, zumindest mein Eindruck als Ubifan. Hatte eigentlich (fast) keine Probleme auf der Playstation mit deren Spielen. Die liefen gleich nach Release auch immer flott. Was eher ein Problem war ist die Software-Stangenware. Aber der Titel sieht nicht so aus als muss man zum Aufdecken auf Türme klettern. Wobei ich finde Ubi hätte das durchaus einbauen sollen, wegen dem Antifan-Service.
Dir ist schon bewusst, dass das Spiel bereits auf der E3 in spielbarer Form vorlag und genau so aussah? Und dass die Charaktere vorberechnet wären halte ich für seeeehr weit hergeholt. Die Kamera ist auch drehbar... Zwischensequenzen sind theoretisch möglich, werden wir dann an der Downloadgröße sehen.
schrieb am
Mario + Rabbids Kingdom Battle
ab 27,97€ bei