Tiger Woods PGA Tour 08 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Golf
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.08.2007
26.06.2007
28.08.2007
30.08.2007
20.09.2007
04.10.2007
30.08.2007
Spielinfo Bilder Videos

Nur gut lackiert?

Ähnlich wie für die Version der großen Konsolen gilt auch für den Handheld: Woods präsentiert sich auf diesem System zumindest äußerlich sehr souverän. Immerhin spielt er auch auf PSP mit seiner Zuversicht - deutlicher sogar als auf den anderen Systemen. Denn wo die Anzeige sonst unbemerkt im Hintergrund berechnet wird, erfährt man hier nach jedem Schlag, um wie viele Punkte die Zuversicht steigt oder fällt. Je nach Risikofaktor des Schlags erhält man dabei eine unterschiedlich hohe Belohnung oder Bestrafung. Scheinbar setzt EA hier stärker auf den Faktor "Gerät anschalten, belohnt werden, Gerät ausschalten", auch wenn sich eine Änderung dieses Status' wie bei den restlichen Fassungen nur geringfügig auf das eigene Spiel auswirkt.

Auch in Sachen Karriere drücken die Entwickler dem Handheld-Golf ihren "Zwischendruch"-Stempel auf, denn die PGA Tour ist nichts anderes als eine Ansammlung meist kurzer Spielvarianten. Im Grunde bekommt man somit das, was auf den restlichen Systemen Tiger-Herausforderung heißt, muss dafür aber auf eine am echten Sport orientierte Laufbahn verzichten. Immerhin wurde an den neuen FedEx Cup gedachte - nur dass dieser nicht wahlweise separat spielbar ist, sondern in die Karriere eingebettet wurde.

Zuversichtlich: Nach jedem Schlag zeigt die Leiste, wie sich das Selbstvertrauen entwickelt.
Weil, wie schon im vergangenen Jahr, auch nur eine stark begrenzte Anzahl der sonst zahlreichen Spielmodi ihren Weg an den PSP-Tee findet, ist die Kurzweil denn auch schneller vorbei als man die mickrigen zwei Minispiele plus die so genannten "Mentalen Spiele" überblickt hat.

Psychospielchen

Immerhin hatte EA hier eine witzige Idee: Sobald sich das sportlerische Alter Ego (oder vielmehr: sein Ball) in einer schwierigen Lage befindet, muss man eins der "Mentalen Spiele" absolvieren, um für den kommenden Schlag gewappnet zu sein. Witzig? Ja. Aber wer will bitte erst seinen Ball freilegen, bevor er endlich weiter golfen darf? Mentale Beruhigung sieht jedenfalls anders aus. Zur Entspannung trägt dafür die im Vergleich zu allen anderen Versionen spürbar vereinfachte Steuerung bei, weil sie mehr Fehler verzeiht und den Ball automatisch näher ans Ziel lenkt. Was EA Sports theoretisch kann, zeigt der Publisher nur bei der Anbindung ans WiFi- und Online-Netz, denn PSP-Profis dürfen auf jedem erdenklichen Weg mit einem Partner abschlagen - so sie denn im schlecht besuchten Internet einen finden...

Es ist, alles in allem, ein angenehmes Golfen mit dem Handheld-Tiger. Es ist im Grunde aber ähnlich viel vom Gleichen wie auf PC und PS2 - abgesehen davon, dass die PSP-Umsetzung bereits im letzten Jahr nur die abgemagerte Variante einer ursprünglich enorm umfangreichen Simulation war.

 

Kommentare

Master Obolon schrieb am
Ich hab das Spiel erst für den PC gehabt. Nachdem ich vor zwei Wochen eine Wii mein eigen nennen durfte, hab ich es mir noch mal geholt.
Ich kann nur sagen, nichts fesselt mehr. Zumindest wenn man Golfspiele mag. Es macht total Spaß so "richtig" zu spielen. Der Karrieremodus ist sehr motivierend, da man seine Fähigkeiten verbessern kann. Ist zwar mittlerweile Standard bei Einzelsport-Spielen (also ich meine die Spiele, in denen man keine Mannschaft spielt), aber es macht einfach Laune mit seinen verbesserten Fähigkeiten einfach besser zu sein, wie z.B. weitere Abschläge hinlegen zu können.
Besonders wenn zwei oder mehr "Golfliebhaber" das Spiel spielen hat man ohne Ende Spaß. Auch aufgrund der vielen Modi.
Die Grafik ist wie beschrieben leider ein PS2-Port und könnte doch besser sein, aber ansonsten ist es einfach genial.
Meine PC-Version gibt´s dann bald bei ebay ;)
Müs_Lee schrieb am
Das liegt womöglich auch daran, dass die Wii Steuerung mehr überzeugt als die Grafik. Mal ehrlich, was hab ich denn davon, wenn in einem GOLF Spiel eine Übergrafik daherkommt? Eben nichts! Auserdem hat sie gerade einen Prozent Vorsprung zum zweit plazierten.
Malf.Tassadar schrieb am
da kann man ma wieder sehen das 4P nichts gegen Nintendo ham
der wii hat die beste bewertung
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+